Sie sind hier: Startseite -> Urlaub -> Urlaubslexikon -> Charterflug

Charterflug und Flugreise

Charterflug: gemieteter Flug von A nach B

Im Gegensatz zum Linienflug, der laut Plan stets durchgeführt wird, ob nun Gäste im Flugzeug sitzen oder nicht, gibt es als Alternative noch den Charterflug, der von Urlaubsanbietern eigens gemietet wird. Dabei kann es sich aber auch um Frachtgut handeln, wofür ein Flugzeug gebucht wird.

Charterflug und Urlaubsbuchung

Abgesehen von den Frachtguttransporten ist in der Tourismusbranche von einem Charterflug dann die Rede, wenn ein Flugzeug komplett gemietet wird, das bedeutet, dass das Flugzeug vom Flughafen A zum Flughafen B unterwegs ist und es ausschließlich Urlaubsgäste an Bord gibt, die vom Mieter vermittelt wurden. Dabei trägt der Mieter ergo der Urlaubsanbieter - üblicherweise eine Reisegesellschaft - das Risiko.

Das bedeutet, dass der Flieger laut Plan seine Reise antritt und wenn nur der halbe Flieger gefüllt ist, hat die Urlaubsgesellschaft einen saftigen Verlust eingefahren. Manchmal passiert es aber auch, dass man überbucht hat und mehr Leute mitfliegen wollen, als eigentlich Platz im Flugzeug ist. Dies gilt es dann zu koordinieren und den Gästen eine Lösung anzubieten. Das Überbuchen ist immer ein Problem, weil regelmäßig Leute abspringen und dann nicht mitfliegen. Damit rechnet man und akzeptiert mehr Buchungen, als Platz ist. Wenn dann doch alle mitfliegen wollen, hat man ein Problem.

Charterflug und Hotelbuchung

Charterflüge werden häufig mit Hotelangebote in Kombination schmackhaft gemacht, sodass an Urlaubsreisen interessierte Kundinnen und Kunden ein Gesamtpaket erhalten. Wie teuer das Hotel oder der Flug ist, weiß man dann nicht, weil man den Paketpreis als einzige Preisinformation erfährt. Der Charterflug ist üblicherweise günstiger als ein Linienflug, weil die Reiseanbieter günstiger kalkulieren können, das sie mit einer großen Zahl Urlaubsgäste die Reise planen und durchführen können.

Ebenfalls interessant:

Ankunft

Urlaubsbegriffe: Beginn des Urlaubs mit der Ankunft am Urlaubsort und der Organisation, die damit einher geht.

Very Last Minute

Urlaub und Buchung: die Very Last Minute Urlaube sind Angebote, die nicht immer günstig sind und eine neue Form der Urlaubsbuchung darstellen.

Zimmertypen

Die Zimmertypen im Gastgewerbe vom Einzelzimmer über die Suite bis zum Schlafsaal für Urlaub und kurzen Aufenthalt.

Last Minute Urlaub

Urlaubsbegriffe: der Last Minute Urlaub ist ein solcher, der sehr spät erst gebucht wird, für den es aber eigene Lockangebote gibt.

Winterurlaub

Tourismus und Winter: der Winterurlaub als Erholung in der kalten Jahreszeit mit Wintersport und Hüttenspaß auf den Bergen.

Hochsaison

Urlaubszeiten: die Hochsaison in der Tourismusbranche ist bezogen auf die Schulferien im Hochsommer die wichtigste Tourismuszeit.

Schlafsaal

Der Schlafsaal ist im Gastgewerbe ein Raum, in dem vielen Menschen eine Übernachtungsmöglichkeit haben können.

Buchung

Das Buchen einer Urlaubsreise und Organisieren des Urlaubsaufenthaltes als Grundlage für den Urlaub an sich.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Urlaubslexikon

Startseite Urlaub