Sie sind hier: Startseite -> Politik -> Bevölkerung in Österreich

Bevölkerung in Österreich

Aktuelle Zahlen und Prognosen für die nächsten Jahre

Bevölkerung in ÖsterreichDie Bevölkerung ist ein wichtiges politisches Thema, denn je mehr Menschen leben, umso mehr Menschen müssen auch versorgt werden oder brauchen eine entsprechende Infrastruktur. Daher gibt es in jedem Land und auch generell auf Basis der Vereinten Nationen Statistiken und Berechnungen über die Bevölkerung.

Was Österreich betrifft, gibt es die Statistiken der Statistik Austria, die einen Vergleich des Bevölkerungsstandes anbietet und zwar aus Sicht des aktuellen Standes mit jenem früherer Jahre und auch mit einer Prognose, wie sich die Bevölkerung in Österreich verändern könnte. Das ist für die Planung von großer Bedeutung, es ist aber auch abseits politischer Entscheidungen interessant, wie sich auch im an sich kleinen Österreich die Zahl der Menschen deutlich erhöht hat und zwar auch innerhalb von nur wenigen Jahren.

Interessant dabei sind auch Vergleiche der Bevölkerungsstruktur, denn das Verhältnis von jungen zu alten Menschen ist ein ständig bewegtes, wobei die Richtung klar zu den alten Menschen hin zu sehen ist, womit man sich mitten in der Pensionsproblematik befindet.

Bevölkerung in Österreich

Die nachstehende Tabelle zeigt den Vergleich der Daten aus dem Jahr 2000 mit den letzten Daten aus 2016 sowie einer Prognose für das Jahr 2030. Während also 2000 und 2016 auf tatsächlich erhobenen Daten besteht, muss man die Prgonose für 2030 mit Vorsicht genießen, erhält aber trotzdem einen recht guten Einblick auf die Veränderungen. Neben den reinen Zahlen gibt es auch eine Anteilsberechnung der Bevölkerungsstruktur.

Grundlage200020162030
Gesamtbevölkerung 8.011.566 8.739.806 9.432.086
Anteil 0 - 19 Jahre (in %) 23,1 19,6 19,6
Anteil 20 - 64 Jahre (in %) 61,5 61,9 57,6
Anteil 65+ (in %) 15,4 18,5 22,8

Quelle: Statistik Austria

Die Tabelle zeigt ziemlich eindrucksvoll, dass in nur 16 Jahren über 700.000 mehr Menschen in Österreich leben als noch im Jahr 2000. Auch der Unterschied bei den jungen und alten Menschen ist eindeutig.

Weitere interessante Daten

Der gleiche Bezug mit 2000, 2016 und der Prognose für 2030 ist mit weiteren Daten erfolgt und das richt von den Lebendgeborenen über die gestorbenen bis zum Wanderungssaldo, bei dem das Verhältnis von Zuwanderung und Abwanderung gezogen wird. Es zeigt sich, dass mehr Zuwanderung als Abwanderung erfolgt und dass diese Zahl sehr stark in Bewegung ist. Ebenfalls interessant ist die Veränderung bei der Lebenserwartung.

Grundlage200020162030
Lebendgeborene 78.268 87.675 88.139
Gestorbene 76,780 80.669 88.672
Zu-/Abwanderung 17.272 64.676 28.702
Lebenserwartung Männer 75,1 79,1 81,9
Lebenserwartung Frauen 81,1 84,0 86,3

 

Bevölkerung nach Bundesland

Die meisten Menschen leben in Österreich in der Bundeshauptstadt Wien, zugleich auch eines der neun Bundesländer. Aber wie sieht es sonst aus? Niederösterreich ist sehr groß, hat aber wenige große Städte, gibt es mehr Menschen in Oberösterreich oder in der Steiermark? Die nachstehende Liste klärt diese Fragen.

BundeslandEinwohnerLandeshauptstadtEinwohner
Wien 1.867.960 Wien 1.867.960
Niederösterreich 1.665.815 St. Pölten 54.221
Oberösterreich 1.465.205 Linz 203.006
Steiermark 1.237.372 Graz 283.856
Tirol 746.179 Innsbruck 132.206
Kärnten 561.098 Klagenfurt 99.762
Salzburg 549.372 Salzburg 152.395
Vorarlberg 388.711 Bregenz 29.608
Burgenland 291.974 Eisenstadt 14.339

Quelle: Statistik Austria mit den Daten zum 1.1.2017

Wie die Tabelle zeigt, ist das an sich kleine Wien weiterhin klar die Heimat für die meisten Menschen im Vergleich zu allen anderen Bundesländern. Burgenland ist das Schlusslicht und die Landeshauptstadt Eisenstadt hat auch nur halb so viele Menschen wie Bregenz.

Wenn Dir der Artikel gefallen oder geholfen hat, teile ihn mit Freunden:

Kommentar schreiben




Spamschutz: bitte folgendes Wort in das nächste Feld eingeben: nospam

Bisherige Kommentare (1)

Helene schrieb am 18. 07. 2018 um 09:25

St. Pölten hat über 50.000 Einwohner - mit so vielen hatte ich gar nicht gerechnet, dafür hatte ich bei Bregenz mit mehr Einwohnern gerechnet.


Seiten: 1