Sie sind hier: Startseite -> Auto / Verkehr -> Fluglexikon -> Finger

Finger beim Flughafen

Durchgang oder Fluggastbrücke vom Terminal zum Flugzeug

Manche Begriffe sind im englischen Original viel eindeutiger als im deutschen Sprachgebrauch. Beispiele dafür gibt es auch im internationalen Flugverkehr und in der Sprache des Flugtourismus. Und ein solches Beispiel ist der Ausdruck Finger, den man in erster Linie mit dem Teil der Hand verbinden würde, aber der in Wirklichkeit einen Durchgang umschreibt. Der englische Begriff boarding brigde oder auch passenger bridge wäre viel eindeutiger. Fluggastbrücke ist natürlich auch zulässig.

Finger beim Flughafen

Oftmals gibt es die Situation, dass man das Flughafengebäude verlässt und sich Richtung Flugzeug aufmacht, um die Treppe nach oben zu steigen. Am Ende der Treppe findet man die Tür vor, durch die man das Fluggerät betreten und nachfolgend seinen gebuchten Sitzplatz aufsuchen kann.

Es gibt aber eine andere Möglichkeit, die sehr bequem ist und die in der deutschen Sprache als Finger gerne umschrieben wird. Fluggastbrücke wäre ein klarerer Begriffe, beides beschreibt einen direkten Durchgang, durch den man vom Flughafen zum Flugzeug gelangt. Das heißt, dass auf erhöhter Ebene die Fluggäste vom Flughafen direkt in das Flugzeug gehen können und nicht erst im freien die Treppe aufsuchen müssen, um diese hochzusteigen.

Wenn es regnet, macht diese Fluggastbrücke absolut Sinn, weil man nicht nass werden muss, um sein Flugzeug zu erreichen. Allerdings braucht es ein flexibles System, denn jedes Flugzeug hat andere Dimensionen. Und deshalb gibt es nicht eine starre Vorrichtung, sondern die Fluggastbrücke ist fahrbar, kann verstellt werden und passt sich teleskopartig an die Erfordernisse an.

Das heißt, dass man diese Brücke sowohl ein- als auch ausfahren kann, sie ist in der Höhe verstellbar und ist damit für verschieden große Flugzeuge möglich. Das gilt natürlich vor allem für die großen Reisemaschinen, die von sehr vielen Menschen für den nächsten Flug aufgesucht werden. Für eine kleine Maschine mit vier Fluggästen wird man die Einrichtung kaum nutzen und das wird aufgrund der geringeren Ausmaße wohl auch nicht möglich sein.

Lesen Sie auch

Der Flughafen ist das Herzstück des Flugnetzes, weil die Flugzeuge jeglicher Art irgendwo landen müssen. Das muss natürlich koordiniert werden und daher hat jeder Flughafen auch eine eigene Bezeichnung und einen Flughafencode und braucht auch viel Platz, weil die Flugbewegungen immer häufiger vonstatten gehen. Es gibt auch stets modernere Einrichtungen wie etwa den Finger als direkte Verknüpfung von Flughafen und Flugzeug. Die bekannte Alternative ist mit der Gangway möglich.

Technisch ist der Flughafen mit dem ILS ausgerüstet, um das Ansteuern und Landen zu erleichtern. Es gibt noch weitere Einrichtungen und wichtige Informationen rund um das Fliegen wie etwa die Angabe der Landerichtung und der Landestrecke für eine optimale Landung, denn nicht jeder Flughafen ist von der gleichen Richtung aus auch wirklich ansteuerbar.

Weitere wichtige Begriffe sind die Mindestumsteigezeit für Passagiere, die von einem Flug direkt zum nächsten wechseln wollen oder müssen und auch der Slot als Zeitfenster spielt dabei eine Rolle.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Fluglexikon Flughafen Finger oder boarding bridgeArtikel-Thema: Finger beim Flughafen

Beschreibung: Finger ist im Flugverkehr ein Begriff für einen mobilen Durchgang zwischen dem Flughafen einerseits und einer großen Reisemaschine andererseits, ungeachtet der Größe.

letzte Bearbeitung war am: 21. 10. 2020

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung