Sie sind hier: Startseite -> Urlaub -> Flug-ABC -> Gabelflug

Gabelflug im Flugreiseverkehr

Gabelflug: unterschiedliche Flughäfen

Der Flugreiseverkehr setzt sich aus den unterschiedlichsten Flugbewegungen zusammen und diese haben sich per Begriffe zu Gruppen bilden lassen. Bekannt ist der Direktflug, wobei dieser auch Zwischenlandungen beinhalten kann und die Flugrichtung vorgibt, zum Beispiel von Wien nach New York. Es gibt aber noch andere, weniger bekannte Bezeichnungen. Eine davon ist der Gabelflug.

Definition Gabelflug

In vielen Fällen gibt es bei Fluglinien eine gerade Linie zum Beispiel von Wien nach New York und wieder retour. Ist dies nicht der Fall, kommt es oft zu einem Gabelflug, also zu einer Flugbewegung, bei der mehrere verschiedene Flughäfen involviert sind.

Um beim Beispiel zu bleiben könnte ein Gabelflug so aussehen, dass man von Wien nach New York fliegt, von dort kehrt das Flugzeug aber nicht wieder retour, sondern fliegt nach London weiter. Von London geht die Reise dann nach Paris und dann nach Madrid, um schließlich nach Wien zurückzukehren.

Mit diesem Gabelflug werden verschiedene Reiseziele verbunden und je nach Auslastung gibt es diese Flugrichtungen öfter oder seltener. Typisch sind auch Varianten wie zum Beispiel von Wien nach New York, von New York weiter nach Los Angeles und von dort wieder nach Wien zurück, sodass ein weiterer Flughafen in die Flugroute involviert ist.

Gabelflüge im Flugverkehr

Gabelflüge finden immer wieder statt und verbinden beliebte Städte, sodass auch mehr Möglichkeiten geschaffen werden, um Reiseziele zu erreichen oder Städte zu verbinden. Der Hintergedanke ist natürlich auch, dass man Leerkilometer vermeidet. Dass viele Leute von Wien nach New York reisen wollen ist eine Sache, aber vermutlich nicht so viele von New York nach Wien, aber mehr von New York nach London - mit diesen Überlegungen planen die Fluggesellschaften die Routen und damit auch die Gabelflüge.

Auf diese Art und Weise wird die Effizienz gesteigert und die Fixkosten besser finanziert, weil man mehr Fluggäste erreichen kann.

Ebenfalls interessant:

Flughafen

Der Flughafen ist die wesentliche Säule für den Flugverkehr, sieht man von den Fluggesellschaften ab und bietet die notwendige Infrastruktur - und auch viele Möglichkeiten mehr.

Landestrecke

Fliegen und Landevorgang: die Landestrecke im Flugverkehr - jene Strecke, die ein Flugzeug zurücklegt, bis es nach dem Landen stehenbleiben kann.

Landegeschwindigkeit

Fliegen und Landen: die Landegeschwindigkeit beim Fliegen, die zu den Vorbereitungen für eine erfolgreiche Landung zählt.

Instrumentenflug

Flugtechnik: der Instrumentenflug ist ein solcher, bei dem der Pilot per Daten durch die Leitzentrale fliegt und nicht auf eigene Sicht.

Überführungsflug

Der Überführungsflug ist eine Sonderform der Flugbewegungen und dient dem Zweck, das Flugzeug dem Kunden oder dem Wartungsdienst zu bringen und zu übergeben.

Fluglinien

Flugverkehr und Unternehmen: die Fluglinien, auch Fluggesellschaften genannt, die anbieten, die Menschen per Flugzeug von A nach B zu bringen.

Linienflugverkehr

Flugverkehr: der Linienflugverkehr ist die Gesamtheit der regelmäßigen Flüge auf Linien (Flugstrecken) mit entsprechender Darstellung.

Leerflug

Flugverkehr und Kosten: der Leerflug ist ein Überstellungsflug zum Ausgangspunkt oder anderen Flughäfen ohne Passagiere, aber weiteren Fixkosten.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Flug-ABC

Startseite Urlaub