Sie sind hier: Startseite -> Urlaub -> Flug-ABC -> Direktflug

Direktflug mit oder ohne Zwischenstopp

Direktflug: direkt von A nach B fliegen

Eine Flugreise von Stadt A zu Stadt B kann auf verschiedene Weise erfolgen, abhängig natürlich vom Angebot und auch von Abflugstadt und Ankunftstadt. Große Metropolen werden häufig direkt angeflogen, andere werden in Routen eingeplant. Beim Direktflug wird der Zielflughafen tatsächlich direkt angesteuert, aber es kann auch eine Zwischenlandung geben.

Definition Direktflug

Als Direktflug wird dann eine Flugreise definiert, wenn es direkt von A nach B geht. Das kann jetzt der Flug von Wien nach New York sein, es kann aber auch von Wien nach Paris gehen, dort gibt es einen Halt und dann geht es weiter nach New York. Kein Direktflug wäre es in diesem Beispiel, wenn in Paris das Flugzeug gewechselt wird. Man würde also annehmen, dass der Begriff eine Flugreise umschreibt, bei der man keinen Zwischenhalt einlegt, doch das ist so nicht ganz richtig.

Das bedeutet, dass die Zwischenlandung kein Argument gegen den Direktflug ist, obwohl man das gemeinhin oft annimmt. Entscheidend ist daher eher die Logistik und die Tatsache, dass die Flugnummer die gleiche bleibt, der Flieger ebenso. Ein solcher Flug ist daher auch gegeben, wenn man eine sehr lange Flugreise mit mehreren Zwischenlandungen anstrebt, beispielsweise eine Flugreise nach Australien oder Neuseeland. Man nutzt das gleiche Flugzeug bis zum Zielort, die gleiche Definition im Flugplan, aber kann trotzdem dreimal einen Stopp einlegen.

Tanken könnte ein Grund sein, auch der Austausch von Fluggäste an beliebten Orten wie Hong Kong könnte ein Grund sein - manche wollen von dort nach Australien reisen, andere haben mit Hong Kong ihr Ziel erreicht.

Kein Direktflug wäre es, wenn man von Wien nach Paris fliegt, dort in ein anderes Flugzeug umsteigt und nach London weiterreist. Würde man das gleiche Flugzeug nutzen können, um London zu erreichen, ist die Definition wieder im Sinne der Flugsprache erfüllt.

Ebenfalls interessant:

Landerichtung

Anflugtechnik: die Landerichtung für das Landen eines Flugzeuges mit Kennung von Winkel, Richtung und Position der Landebahn.

Fluglinien

Flugverkehr und Unternehmen: die Fluglinien, auch Fluggesellschaften genannt, die anbieten, die Menschen per Flugzeug von A nach B zu bringen.

Cockpit

Das Cockpit ist der Arbeitsplatz der Piloten im Flugzeug und kann als Führungskanzel umschrieben werden - wobei sich die Besatzung im Laufe der Jahrzehnte verändert hat.

Großraumflugzeug

Flugzeugtypen: das Großraumflugzeug, das durch den Jumbo Jet seine Premiere feierte und den rasanten Anstieg im Flugverkehr erst möglich machte.

Funkfeuer

Flugtechnik: das Funkfeuer im Flugverkehr basierend auf zwei Systemen ist eine zusätzliche Navigationshilfe beim Fliegen darstellt.

Positionierungsflug

Flugverkehr und Organisation: der Positionierungsflug wird mit einem Flugzeug durchgeführt, wenn man leer zum Ausgangspunkt zurückkehrt.

Linienflugverkehr

Flugverkehr: der Linienflugverkehr ist die Gesamtheit der regelmäßigen Flüge auf Linien (Flugstrecken) mit entsprechender Darstellung.

Slot

Flughafen und Organisation: das Slot ist das Zeitfenster am Flughafen, wodurch man 15 oder 30 Minuten Zeit hat, um den Landeanflug durchzuführen.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Flug-ABC

Startseite Urlaub