Sie sind hier: Startseite -> Unterhaltung -> Film-ABC -> Screwball-Comedy

Filmgenre Screwball-Comedy

Spezielle Beziehungskomödie

Komödien gibt es sehr viele und manche Unterarten, wenn man sie so bezeichnen möchte, sind auch einer bestimmten Zeit zuzuschreiben, in der sie entstanden und beliebt geworden sind. Eine solche Unterart der Komödie ist die Screwball-Comedy, ein Ausdruck, den nicht jeder Filmfreund kennt.

Was ist die Screwball-Comedy?

Das Rezept einer klassischen Screwball-Comedy besteht aus einer klugen und reichen Frau und einem Mann, der ihr unterlegen wirkt. Die Frau hat ihre bestimmten Vorstellungen, wie der Mann zu sein hat und man kann sich sicher sein, dass jener Mann, mit dem es zum Ende der Komödie eine Beziehung gibt, unter Garantie am Beginn des Films oder beim ersten Zusammentreffen nicht den Vorstellungen entspricht.

Diese Form der Komödie entstand in den 1930er-Jahren und hielt sich bis in die 1940er-Jahre. Bei der Herleitung des Begriffes könnte ein Baseballspiel namensgebend gewesen sein, denn beim Flug des Baseballs weiß man auch nie so genau, wie die Flugkurve ausschauen wird, wenn man den Ball wirft.

Im Mittelpunkt der Screwball-Komödie stehen schnelle Dialoge und viel Wortwitz, wobei die Abgrenzung zum Slapstick kaum gemacht werden kann, teilweise werden Slapstick-Elemente und Situationskomik auch eingebaut. Wesentlich ist, dass man nicht gleich erkennt, wer zusammenkommen kann oder man kann es sich zumindest nicht vorstellen, wobei schon bald aber klar wird, wohin die Reise in der Geschichte gehen mag.

Immer wieder wurde versucht, diese Form von Beziehungskomödien zu reaktivieren, aber einen so bleibenden Eindruck wie in der Entstehungszeit hatten entsprechende Filme selten.

Lesen Sie auch

Die Genres bei den unzähligen Filmen haben eine Grundstruktur, aber diese wird weiter untergliedert, um noch mehr Reihung erreichen zu können. Das ist aber nicht so einfach, weil viele Filme mehrere Genres betreffen. So kann ein Film gleichzeitig ein Drama und eine Komödie sein, was oftmals sogar passiert. Ob man den Film dann eher tragisch oder komisch empfand, wird sehr unterschiedlich wahrgenommen.

Die Komödie ist ein wesentliches Genre von Film und Fernsehen, denn fröhliche Geschichten sieht jeder gerne und so gibt es auch entsprechend viele Filme in diesem Genre. Diese untergliedern sich in der Zwischenzeit noch weiter von der Machart bis zum Thema wie die Satire oder die Romantikkomödie.

Eine weitere Filmart, die häufig angestrebt wird, ist die Dokumentation mit vielen Möglichkeiten. Man kann ein Geschehen in den Mittelpunkt rücken, eine Person oder auch gesellschaftliche Themen. Aus der Dokumentation heraus haben sich weitere Filmgenres gebildet.

Auch bei Horrorfilme gibt es verschiedene Strömungen, wie der Film angelegt werden kann von sehr blutrünstig bis zu völlig blutloser Erzählung, die aber durch ein psychologisches Erzählen oft sogar nervenaufreibender sein kann. Eine Unterart, die auch von anderen Genres stammen könnte, ist Found Footage.

Viele weitere Filmgenres haben sich herausgebildet, die sich aber zum Teil so überschneiden wie die Komödie und das Drama wie etwa die Actionfilme und die Kriegsfilme oder die Actionfilme und die Thriller.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Screwball-ComedyArtikel-Thema: Filmgenre Screwball-Comedy

Beschreibung: Die 🎬 Screwball-Comedy ist eine Unterart der Komödie, die in den Filmen der ✅ 1930er- und 1940er-Jahre beliebt war.

letzte Bearbeitung war am: 27. 11. 2021

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung