Sie sind hier: Startseite -> Freizeit / Events -> Feiertage D-A-CH -> Feiertage Österreich -> Staatsfeiertag 26. Oktober

Nationalfeiertag 26. Oktober in Österreich

Immerwährende Neutralität

Am 15. Mai 1955 wurde der österreichische Staatsvertrag unterzeichnet, der Österreich die Freiheit wiedergab und die Besatzungszeit nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs beendete. Der Vertrag wurde von den Besatzungsländern Russland, Großbritannien, USA und Frankreich unterzeichnet und musste noch ratifiziert werden.

Freies Land ab 26. Oktober 1955

Feiertag 26. Oktober Staatsfeiertag ÖsterreichDie letzte Ratifizierung des Staatsvertrages erfolgte am 27. Juli 1955. Ab diesem Tag begann eine Phase von 90 Tagen, binnen denen die Besatzungstruppen das Bundesgebiet von Österreich verlassen mussten. Die Frist lief am 25. Oktober 1955 ab und ab dem 26. Oktober war Österreich wieder ein freies Land, das sich zur Neutralität bekannte.

Theoretisch hätte man einen Nationalfeiertag am 25. Oktober einführen können, denn dies war der letzte Tag der Besatzung. Doch man hat sich für den 26. Oktober entschieden, weil an diesem Tag, dem 26. Oktober 1955, vom österreichischen Nationalrat ein Verfassungsgesetz beschlossen wurde, in dem die immerwährende Neutralität festgeschrieben steht.

Seit dem Jahr 1965 gibt es daher den 26. Oktober als Nationalfeiertag in Österreich, an dem des Endes des Zweiten Weltkriegs und vor allem des Endes der Besatzungszeit nach dem Krieg gedacht wird. Der Nationalfeiertag soll auch die Bedeutung der Neutralität hervorheben, die mit dem 26. Oktober 1955 begonnen hatte und die auch weltpolitisch eine große Rolle spielt, weil Österreich als Vermittler eingesetzt werden kann und an keinen Kriegen mitwirken kann und darf.

Parade des Bundesheeres

Das österreichische Bundesheer führt an diesem Tag zahlreiche Angelobungen durch und führt seit dem Jahr 1995 eine Parade auf der Wiener Ringstraße durch. Diese Parade war politisch umstritten, zumal seitens der Sozialdemokraten gefordert worden war, dass man auf das Kriegsgerät verzichten solle, um Geld zu sparen. Doch 2005 wurde anlässlich der 50-jährigen Feier des Bundesheeres sogar Fluggerät eingesetzt und daher sind seither Panzer, Pferde, Flugzeuge und Hubschrauber ein wichtiger Teil der Parade. Sinn und Zweck ist es, das eigene Leistungsvermögen zu zeigen, aber auch der Bevölkerung die Möglichkeit zu bieten, die einzelnen Geräte und ihre Funktionialität zu zeigen.

Die Parade ist dabei nur ein Teil des Nationalfeiertags.

Fit mach mit

Neben der offiziellen Politik und des österreichischen Bundesheeres ist der 26. Oktober auch jedes Jahr ein solcher, an dem besonders viele Menschen sich aktiv zeigen. Es gibt Wandertage, die genau an diesem Tag veranstaltet werden, Zusammenkünfte von Leuten, die mit Nordic Walking einen netten Tag in der Natur verbringen wollen und viele weitere Aktionen, um den Tag zu genießen, ein angenehmes Wetter natürlich vorausgesetzt. Wobei viele sich auch von ein wenig Regen nicht abhalten lassen, um den freien Tag unter freiem Himmel zu verbringen.

Ebenfalls interessant:

Sankt Rupert

Feiertage in Österreich: der heiligen Rupert von Salzburg ist der Schutzpatron des Landes Salzburg, der am 24. September gefeiert wird.

Kärntner Abstimmung

Der Tag der Volksabstimmung von 1920 ist ein eingeschränkter Feiertag im Bundesland Kärnten am 10. Oktober basierend auf der am 10. Oktober 1920 erfolgten Volksabstimmung.

[aktuelle Seite]

Staatsfeiertag 26. Oktober

Der 26. Oktober ist jedes Jahr ein Staatsfeiertag in Österreich, an dem Österreich ein freies Land wurde - was gefeiert wird, zum Teil auch mit einer Parade des Bundesheeres.

Feiertag Leopoldi

Feiertage in Österreich: der Leopoldi ist ein Gedenktag an den Heiligen Leopold, dem Landespatron von Niederösterreich und Wien sowie ein schulfreier Tag in NÖ.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Feiertage Österreich

Startseite Freizeit