Sie sind hier: Startseite -> Politik/Bildung -> Lehrberufe-ABC -> Hohlglasveredler - Gravur

Ausbildung zum Hohlglasveredler im Bereich Gravur

Reliefartige Oberflächen aus Glas

Der Lehrberuf Hohlglasveredlerin oder Hohlglasveredler kennt wesentliche Teilgebiete mit der Glasmalerei, Kugel und der Gravur. Bei der Glasmalerei werden Trinkgläser oder auch Fensterscheiben und Ornamente erzeugt. Die Gravur hat ein anderes Aufgabengebiet, ist aber ebenso ein Lehrberuf mit dreijähriger Ausbildung. Als Lehrbetriebe kommen die Unternehmen der Glasgravur in Frage.

Was macht der Hohlglasveredler bei der Gravur?

Gravuren sind reliefartige Verzierungen, die in die Glasoberfläche eingearbeitet werden. Dabei werden die Muster in die Oberfläche geritzt, wodurch das finale Gesamtergebnis geschaffen werden kann. Wer als Hohlglasveredlerin oder Hohlglasveredler im Bereich Gravur tätig ist, arbeitet im Rahmen verschiedenster Aufträge und Produkte, um schöne Ergebnisse anbieten zu können. Die Palette ist dabei sehr umfangreich, wie auch der Weg zum Endergebnis.

Vasen, Krüge, auch Trinkgläser oder aus Glas gefertigte Aufbewahrungsstücke können als Beispiele genannt werden, die durch verschiedene Technik optisch verfeinert werden. Es wird nicht nur graviert, sondern auch geschliffen oder gedruckt, es wird mit heißen Techniken das Glas verändert und je nach Auftrag und Notwendigkeit eine andere Herangehensweise gewählt, um zum Ziel zu kommen. Dabei ist nicht jedes Glas gleich und es hängt von den Rahmenbedingungen ab, wie man seine Arbeit durchführen kann.

Häufig arbeitet man nach Vorlagen, aber auch eigene Entwürfe sind gefragt. Vom kleinen Schriftzug bis zum großen Wappen kann das Endprodukt reichen, das vor allem durch die künstlerische Form beeindruckt.

Informationen zum Lehrberuf

Titel: Hohlglasveredlerin / Hohlglasveredler oder Glasgravierer
Lehrzeit: 3 Jahre
Bereich: Holz, Glas, Ton
Mögliche Lehrbetriebe: Betriebe der Glasgravur

Ausbildungsschwerpunkte

Lesen Sie auch

Die Welt hat mit dem Computer und dem Internet völlig neue Alltagssituationen erhalten, aber der Werkstoff Holz ist nach wie vor gefragt, denn ein Computer kann keinen Tisch ersetzen. Auch Glas und Ton sind weiterhin wichtige Themen und entsprechend gibt es auch reichlich Lehrberufe zum Thema.

Was das Ausgangsmaterial Holz betrifft, findet man hier den berühmten Lehrberuf Tischler vor, den man auch erwarten würde. Aber auch der Bootbauer gehört dazu, der Drechsler ebenso. Und auch die Ski werden aus Holz gefertigt. Mit Holz arbeitet auch der Wagner.

Der zweite Rohstoff in dieser Berufsgruppe ist das Glas. Auch hier sind die Einsatzmöglichkeiten umfangreich und reichen vom Optiker bis zum Glasmaler oder bis zum Kristallschleifer.

In Sachen Ton werden zwei Lehrberufe angeboten und zwar mit dem Keramiker und mit dem Keramikmaler.

 

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Ausbildung zum Hohlglasveredler Bereich GravurArtikel-Thema: Ausbildung zum Hohlglasveredler im Bereich Gravur

Beschreibung: 📞 Gravuren bei der Glasverarbeitung sind ein Teilgebiet des Lehrberufes ✅ Hohlglasveredler und bieten als Endprodukt relifartige Oberflächen.

letzte Bearbeitung war am: 25. 10. 2021

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung