Sie sind hier: Startseite -> Hobbys -> Astrologie -> Horoskop

Erstellung eines Horoskops

Sternenstellung bei der Geburt

Ein Horoskop ist die grafische Darstellung des Sternenhimmels zum Zeitpunkt der Geburt am Geburtsort. Die Wurzel aller Interpretationen geht von diesem Horoskop aus, das die Basis des Menschen in Relation zu der Sternenposition und den Tierkreiszeichen sowie Planeten aufzeigt.

Was braucht es für ein Horoskop?

Die Erstellung eines Horoskops beginnt also mit der Erfassung des Geburtsortes und der Geburtszeit. Auf Basis dieser Daten wird ein Horizont ermittelt, der eine Linie von Aszendent zu Deszendent bildet. Der Aszendent ist das Tierkreiszeichen, das im Osten aufgeht, während der Deszendent jenes Tierkreiszeichen ist, das im Westen untergeht. Der dritte wichtige Punkt der ersten Ermittlung ist die Himmelsmitte und ist dem Mittagsstand der Sonne gleichzusetzen. Ihrer gegenüber (unterhalb des Horizonts) findet sich der Mitternachtsstand der Sonne.

Nun trägt man die Stellung der Planeten in das Tierkreiszeichen ein, also in welchem Tierkreiszeichen befindet sich der Mond, wo steht die Sonne, wo sind die Planeten des Sonnensystems zum Zeitpunkt der Geburt tatsächlich gestanden bzw. in welchem Tierkreiszeichen befinden sie sich?

Welches Wissen gewinnt man aus diesen Infos?

Aus der so gewonnenen Grafik ergeben sich zwischen den einzelnen Planeten Winkel im Ausmaß von 90, 120 oder 180 Grad.  Alle Planeten, die durch solch einen Grad verbunden sind, haben eine Bedeutung, der Astrologe spricht von einem Aspekt. Während Planeten auf einer Linie eine Konjunktion ergeben, sind Planeten, die sich in 180 Grad gegenüberstehen, eine Opposition. Durch die Stellung der verschiedenen Planeten gewinnt man so eine Summe von Linien, die in den 12 Häusern, den 12 Feldern - ausgehend vom Aszendenten - eingetragen sind.

Dieses Ergebnis ist astronomisch wie astrologisch gleich. Die erstellte Grafik könnte auch ein Computerprogramm errechnet haben und es gibt mittlerweile schon viele Softwareanwendungen, die diese Möglichkeit anbieten. Interessant ist noch die Frage, wie es zu den 12 Häusern gekommen ist. Das liegt wohl an den 12 Mondumläufen jedes Jahr und an den 12 Tierkreiszeichen, wobei jedes einen Bereich von 30 Grad einnimmt.

Das errechnete bzw. ermittelte Ergebnis dieser Sternenkonstellation ist jedenfalls einmalig. Selbst wenn ein weiterer Mensch zur gleichen Zeit auf die Welt kommt, wird das Horoskop andere Merkmale aufweisen, abhängig vom Geburtsort. Und damit wird das Zeitungshoroskop ad absurdum geführt, denn das Horoskop weist sehr viele Faktoren auf, nicht nur das Sternzeichen oder Tierkreiszeichen. Diese Faktoren gilt es bei der Interpretation zu beachten.

Lesen Sie auch

Das Horoskop ist das Ziel der meisten an der Astrologie interessierten Menschen. Wohin geht die Reise und wie wird sich mein Leben oder auch meine Berufskarriere weiterentwickeln? Der Einfluss der Planeten, das eigene Sternzeichen, aber auch die Häuser sind Faktoren, um etwa ein Tageshoroskop erstellen zu können. Der Aszendent ist ein weiterer wichtiger Faktor.

Die Beschreibung der Häuser sowie all die anderen Informationen fügen sich zu einem Gesamtbild zusammen, das dann doch deutlich komplexer ist als der Dreizeiler in der Tageszeitung. Trotzdem ist auch für den Laien nicht uninteressant, was ein Horoskop über Dich aussagen kann.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Erstellung eines HoroskopsArtikel-Thema: Erstellung eines Horoskops

Beschreibung: Erstellung eines ⭐ Horoskops im Rahmen der Astrologie mit den ✅ Tierkreiszeichen (Sternzeichen) und dem Zusammenhang mit der Geburt.

letzte Bearbeitung war am: 12. 02. 2022

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Bauernmarkt
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung