Sie sind hier: Startseite -> Hobbys -> Kochrezepte -> Hühnerfleisch & Geflügel

Kochrezepte mit Hühnerfleisch und anderem Geflügel

Hühnerschnitzel, Hühnerbrust und vieles mehr

Das Hühnerfleisch ist in vielerlei Küchen ein großes Thema und es spielt in der chinesischen Küche genauso eine Hauptrolle wie etwa in Mitteleuropa. Es gibt dabei schon viele Varianten vom Hühnerschnitzel bis zur ganzen Hühnerbrust, aber die Ideen reichen noch viel weiter, weil es auch anderes Geflügel gibt, das man zubereiten kann.

Rezeptvorschläge auf dieser Seite

Hühnerfleisch oft statt Schweinefleisch

Lange Zeit war das Schweinefleisch klar die Nummer eins und das Hühnerfleisch dann ein Thema, wenn man ein Huhn grillen wollte. In der Zwischenzeit essen viele Menschen lieber das Hühnerfleisch etwa in Schnitzelform als das Schweinefleisch, wobei die Trends fließend sind und viele Menschen überhaupt auf Fleisch verzichten und es mit veganen Varianten und Alternativen versuchen. Das ist eine emotionale Entscheidung und hängt vom eigenen Geschmack auch ab.

Was das Hühnerfleisch alleine betrifft, gibt es schon richtig viele Möglichkeiten der Zubereitung. In klein geschnittener Form kann man es für ein Reisfleisch nutzen, man kann die bereits angesprochenen Schnitzel für ein leckeres Mittagessen überlegen oder man kann die ganze Hühnerbrust zubereiten. Scharfe Geschmacksrichtung oder eher milder Geschmack sind dabei jederzeit möglich, es hängt von den Gewürzen und den verwendeten Zutaten ab, in welche Richtung man gehen möchte.

Über das Huhn hinaus gibt es mit Ente und anderem Geflügel weitere Ideen, was man kochen und essen könnte. Ideen gibt es etwa mit einer Mischung von verschiedenem Gemüse und geschnittenem Fleisch, das gemeinsam überbacken wird, um den Geschmack nochmals weiter zu beeinflussen.

Kochrezept mit HühnerfleischBildquelle: pixabay.com / RitaE

Kochrezept für Chicorée-Hühner-Gratin

Das Hühnerfleisch wurde zu einer der beliebtesten Fleischsorten und findet sich in vielen Kochrezepten wieder. Der Chicorée ist häufig Grundlage von Salatrezepte, ist aber auch in anderen Gerichten ein Thema. Beide Zutaten sind bekannt dafür, dass man sie gut mit verschiedenen weiteren Lebensmitteln kombinieren kann und das gilt auch zueinander.

Das Rezept für das Chicorée-Hühner-Gratin braucht nicht so viele Zutaten und basiert auf Hühnerfilets und 750 Gramm Chicorée sowie Tomaten und Käse. Die Zubereitung ist schon ein wenig aufwendiger, denn es sind 10 Arbeitsschritte nötig, um das Gratin fertig umsetzen zu können.

Kochrezept Chicorée-Hühner-Gratin

Zubereitungszeit: 60 Minuten

Zutaten für das Chicorée-Hühner-Gratin

Zubereitung des Gratin

  1. Hühnerfilets unter fließendem kalten Wasser abspülen und trockentupfen. Die doppelten Filets in der Mitte halbieren und jede Hälfte einmal der Länge nach durchschneiden.
  2. Die Hälfte des Öls in einer Pfanne erhitzen. Das Fleisch darin etwa 10 Minuten unter Wenden kräftig anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen und aus der Pfanne nehmen.
  3. Chicorée von schlechten Blättern befreien, waschen, längs halbieren und die bitteren Strünke keilförmig so herausschneiden, dass die Blätter möglichst noch zusammenhalten.
  4. Eine flache Auflaufform mit dem restlichen Öl einstreichen. Chicoréehälften mit der Schnittfläche nach unten darin verteilen.
  5. Das Fleisch zum Chicorée geben.
  6. Den Bratensatz mit Hühnerbrühe ablöschen, aufkochen lassen und über Fleisch und Chicorée  gießen.
  7. Tomaten waschen, abtropfen lassen, kreuzweise einschneiden, kurz in kochendes Wasser legen und in kaltem Wasser abschrecken. Tomaten enthäuten, Stängelansätze herausschneiden, Tomaten achteln, entkernen und auf dem Fleisch verteilen.
  8. Schmand mit Orangensaft, Salz und Currypulver verrühren und als Kleckse auf Fleisch und Gemüse geben.
  9. Käse fein reiben und auf der Schmandmasse verteilen.
  10. Die Form auf dem Rost in den Backofen schieben. Ober-/Unterhitze: etwa 200°C (vorgeheizt), Heißluft etwa 180°C (vorgeheizt), Garzeit etwa 25 Minuten.

Kochrezept für Hühnerbrust in Orangensauce

Die Hühnerbrust (oder auch Hähnchenbrust genannt) ist häufig ein Ausgangspunkt für warme Speisen, wobei es unterschiedliche Ideen gibt vom Hühnerbrustsalat bis zu deftige Fleischgerichte. Die Hühnerbrust ist manchmal eine Zutat zu einem Salat, steht bei Fleischspeisen aber auch im Mittelpunkt.

Ein Beispiel ist das Rezept für die Hühnerbrust in Orangensauce, das für eine Einzelperson zusammengestellt wurde. Will man für eine Familie kochen, dann muss man bei den Zutaten entsprechend mehr verwenden. Für eine Einzelperson reicht aber ein Hühnerbrustfilet. Die Zubereitung ist in 8 Arbeitsschritten durchgeführt.

Zutaten für die Hühnerbrust in Orangensauce

Zubereitung der Hühnerbrust

  1. Die Orange waschen, ein kleines Stück der Schale abschneiden (das Weiße entfernen, es schmeckt bitter!) und in feine Streifen schneiden. Die Orange vierteln.
  2. Ein Viertel sorgfältig schälen (die weiße Haut vollständig entfernen) und das Fruchtfleisch in Stücke schneiden. Die restliche Orange auspressen.
  3. Inzwischen eine beschichtete Pfanne erhitzen und mit einigen Tropfen  Öl auswischen.
  4. Das Hühnerbrustfilet darin auf beiden Seiten in insgesamt etwa 6 Minuten goldbraun braten. Es dann mit Salz würzen und zugedeckt warm stellen.
  5. Orangenstücke und –schale sowie 3 EL des Orangensafts, den Curry und den Zitronensaft in die Pfanne geben und alles etwas einkochen lassen.
  6. Die saure Sahne in die Sauce einrühren und diese nochmals aufkochen lassen.
  7. Das Hühnerbrustfilet zusammen mit dem ausgetretenen Bratensaft in die Sauce geben und darin nochmals kurz erwärmen.
  8. Alles zusammen servieren

Kochrezept für Hühnerbrust süß-scharf

Das Rezept für die süß-scharfe Hühnerbrust ist eine der Varianten für eine Fleischspeise basierend auf 4 Hühnerbrustfilets samt Ananas für den süßen Geschmack und Curry sowie Chili für den scharfen Geschmack. Die Zubereitung ist in 50 Minuten und 7 Arbeitsschritten durchgeführt.

Zutaten für die süß-scharfe Hühnerbrust

Zubereitung der Rezeptidee

  1. Hühnerbrustfilets unter fließendem kalten Wasser abspülen, trockentupfen, mit Salz, Pfeffer und Currypulver bestreuen und mit Mehl bestäuben.
  2. Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Hühnerbrustfilets darin von beiden Seiten anbraten.
  3. Die Filets dann nebeneinander in eine gefettete, flache Auflaufform legen.
  4. Ananasringe in einem Sieb abtropfen lassen, dabei den Saft auffangen! Die Ananasringe in Stücke schneiden und in das Bratfett geben.
  5. Den aufgefangenen Ananassaft, Currysauce, Chilisauce und Sahne hinzufügen und unter Rühren zum Kochen bringen.
  6. Die Sauce eventuell mit den Gewürzen abschmecken. Die Sauce über die Hühnerbrustfilets geben und mit Käse bestreuen.
  7. Die Form auf dem Rost in den Backofen schieben: Ober-/Unterhitze: 200-220°C (vorgeheizt), Heißluft: 180-200°C (vorgeheizt), Garzeit etwa 30 Minuten.

Kochrezept für Orangenente

Die Ente ist nicht so oft Thema bei den Fleischspeisen wie zum Beispiel das Huhn, aber es gibt auch zahlreiche Ideen bei der Zubereitung und bei der Verwendung der Zutaten. Das Huhn kennen viele vom Grillen oder auch bei Verwendung des Backrohrs, die Ente ist größer und es braucht dann doch einige Zeit und ein wenig Erfahrung.

Das Rezept für die Orangenente geht von einer jungen Ente mit einem Gewicht von zwei Kilogramm aus. Viele weitere Zutaten braucht man eigentlich nicht. Ein wichtiges Thema ist der Orangensaft und die 2 Orangen für das namensgebende Rezept. Die Zubereitung kann in 9 Arbeitsschritten umgesetzt werden.

Zutaten für die Orangenente

Zubereitung der Ente

  1. Die Ente in Öl auf höchster Stufe von allen Seiten anbraten.
  2. 30 Minuten in den auf 225°C vorgeheizten Backofen schieben.
  3. Orangensaft, Orangenlikör und Honig über die Ente gießen.
  4. Weitere 30 Minuten in den Ofen schieben und alle 10 Minuten mit dem Fond begießen. So dringt das Aroma in das Fleisch und die Haut wird knusprig.
  5. Nach Beendigung der Garzeit die Ente aus dem Topf nehmen und warm stellen.
  6. Die Sauce durch ein Sieb gießen und um die Hälfte einkochen lassen. Sie muß sirupartig sein.
  7. Butter hinzufügen und mit einem Schneebesen einrühren. Jetzt keinesfalls mehr aufkochen lassen! Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  8. Von einer Orange dünne Streifen schneiden (es darf keine weiße Haut daran sei; sie schmeckt bitter) und in die Sauce geben.
  9. Die Ente mit Basilikum und Orangenscheiben anrichten. Mit einem Teil der Sauce begießen – den Rest in eine Sauciere reichen.

Kochrezept für Orangen-Puten-Gulasch

Gulasch ist eine warme Speise, die man mit verschiedensten Zutaten zusammenstellen kann, womit man flexibel ist. Wurst, Schweinefleisch oder auch Putenfleisch sind denkbar und auch vegetarische Zusammenstellungen lassen sich bewerkstelligen - ganz nach eigenem Belieben. Viele nutzen für das Gulasch vor allem das Schweinefleisch oder Rindfleisch, das Geflügelfleisch wurde aber immer beliebter.

Das Rezept für ein fruchtiges Orangen-Puten-Gulasch ist für eine Einzelperson ausgelegt und so gibt es 150 Gramm Putenfleisch als Ausgangspunkt. Viele weitere Zutaten braucht man nicht. Die Zubereitung ist nicht schwierig, aber es sind dann doch 10 Arbeitsschritte, bis man das Gulasch fertig zubereitet hat.

Zutaten für das fruchtige Orangen-Puten-Gulasch

Zubereitung des Rezepts

  1. Zwei Orangen auspressen und den Saft beiseite stellen.
  2. Die dritte Orange schälen, dabei auch die weiße Haut entfernen.
  3. Die Filets mit einem spitzen Messer aus den Trennhäuten herausschneiden.
  4. Die Zwiebel schälen und fein würfeln.
  5. Die Paprikaschoten waschen, trockenreiben, halbieren, entkernen und in schmale Streifen schneiden.
  6. Das Putenfleisch waschen, trockentupfen und in 2 ½ cm große Würfel schneiden.
  7. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch darin von allen Seiten anbraten.
  8. Die vorbereiteten Zwiebelwürfel und Paprikastreifen hinzufügen und alles schmoren lassen. Den Orangensaft dazu gießen und das Ganze aufkochen lassen.
  9. Die  Orangenfiletscheiben hinzufügen und das Gulasch mit Kräutersalz, Ingwerpulver und Cayennepfeffer mild würzen.
  10. Die Sahne einrühren und das Gulasch mit den Melisseblättchen hübsch garnieren.

Rezeptvorschläge für GeflügelBildquelle: pixabay.com / Grillweltmeister

Kochrezept für Puten-Matrosenfleisch

Putenfleisch ist sehr beliebt geworden und hat bei zahlreichen Gerichten das Schweinefleisch verdrängt, wobei es hier wie dort viele Ideen gibt, wie man das Fleisch einsetzen kann. Gerade beim Fleisch gibt es viele auch gesellschaftliche Trends wie etwa auch jenen, Fleisch überhaupt wegzulassen. Das Hühnerfleisch oder Fleisch von jeglichem Geflügel hat auf jeden Fall eine Hauptrolle übernommen und kann sehr flexibel eingesetzt werden.

Nachstehend finden Sie das Kochrezept vom Puten-Matrosenfleisch mit Sardellen und Gurken als Rezeptvorschlag zum Ausprobieren und Nachkochen. Es ist dies eine jener Speisen, bei denen wenige Arbeitsschritte notwendig sind, um zu einem leckeren Gesamtergebnis kommen zu können. Denn mit nur 6 Arbeitsschritten kann das Matrosenfleisch zubereitet werden.

Zutaten für das Puten-Matrosenfleisch

Zubereitung der Fleischspeise

  1. Zwiebel in Thea hellbraun anrösten, mit Essig ablöschen.
  2. Putenfleisch dazugeben und darin dünsten.
  3. Würzen, Gurkerln, Kapern und Sardellen dazugeben.
  4. Mit Mehl stauben, mit Hühnersuppe aufgießen, aufkochen lassen.
  5. Zum Schluss den Sauerrahm untermengen.
  6. Als Beilage eignen sich dazu Teigwaren wie Nockerl oder auch Gnocchi.

Kochrezept für Spätzle-Hühner-Auflauf

Die große Gruppe der Auflaufrezepte erklärt sich damit, dass man die unterschiedlichsten Zutaten nutzen und ausprobieren kann, das gilt für Teigwaren genauso wie auch für die verschiedensten Fleischsorten. Besonders gerne wird das Hühnerfleisch in unterschiedlicher Form eingearbeitet.

Das Rezept für den Spätzle-Hühner-Auflauf nutzt 600 Gramm Hühnerbrustfilets und 250 Gramm Spätzle als Grundlage sowie weitere Zutaten. Die Zubereitung dauert ungefähr eine Stunde und ist in 9 Arbeitsschritten durchgeführt, wobei die reine Kochzeit an die halbe Stunde dauert.

Zutaten für den Spätzle-Hühner-Auflauf

Zubereitung des Auflauf

  1. Spätzle in reichlich Salzwasser nach Packungsanleitung bissfest kochen, in ein Sieb geben und abtropfen lassen. Spätzle in eine flache, gefettete Auflaufform geben.
  2. Hähnchenbrustfilets unter fließendem kalten Wasser abspülen, trockentupfen, in Streifen schneiden und mit Mehl bestäuben.
  3. Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Fleischstreifen darin von beiden Seiten etwa 5 Minuten braten.
  4. Dann mit Salz und Pfeffer würzen und auf die Spätzle in die Auflaufform geben.
  5. Pfirsichhälften in ein Sieb geben und abtropfen lassen, dabei den Saft auffangen! Pfirsiche würfeln.
  6. Currypulver zu dem Bratfett geben, mit dem Pfirsichsaft auffüllen, Schmand und Sahne hinzufügen und alles unter Rühren zum Kochen bringen.
  7. Bananen schälen, in Scheiben schneiden und mit den Pfirsichwürfeln unterrühren.
  8. Die Mischung mit den Gewürzen abschmecken, über die Fleischstreifen geben und den Gouda darüber streuen.
  9. Die Form auf dem Rost in den Backofen schieben: Ober-/Unterhitze: etwa 200°C (vorgeheizt), Heißluft: etwa  180°C (vorgeheizt), Garzeit 30-35 Minuten.

Lesen Sie auch

Es gibt verschiedenste Kategorien bei den zahlreichen Kochvorschlägen wie die Waffelrezepte, die Salate oder die Mehlspeisen. Als warme Speisen werden viele Rezepte zusammengetragen, die eine volle Mahlzeit bieten können, wobei das eine Eierspeise am Abend genauso sein kann wie auch ein vollwertiges Fleischgericht oder eine der vielen Varianten für Spaghetti.

Apropos Spaghetti: die Nudeln und Teigwaren spielen als Beilage oder als vollwertige Hauptspeise eine große Rolle. Alleine bei den Spaghetti gibt es viele Zubereitungsarten und die Varianten der Teigwaren sind viel umfassender, als viele glauben.

Ebenfalls viele Ideen gibt es im Umgang mit Eiern. Zwar ist die Zahl der Speisen nicht so groß, aber Rühreier oder Eierspeise sind dafür oft gefragt. Groß ist der Reichtum an Gemüserezepte.

Ein Faktor ist nach wie vor das Fleisch. Auch wenn viele vom Fleisch sich abgewendet haben und man vielleicht weniger Fleisch ist als früher, so sind die Fleischspeisen weiterhin beliebt und dabei gibt es verschiedene Zugänge, welches Fleisch man verarbeiten möchte.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Kochrezepte mit Hühnerfleisch und GeflügelArtikel-Thema: Kochrezepte mit Hühnerfleisch und anderem Geflügel

Beschreibung: Kochrezepte mit 🍗 Hühnerfleisch beziehen sich auf die Hühnerbrust genauso wie auf ✅ Hühnerschnitzel und jede Form von Geflügelfleisch.

letzte Bearbeitung war am: 27. 06. 2022

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Bauernmarkt
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung