Sie sind hier: Startseite -> Hobbys -> Eisrezepte -> Parfait

Rezepte für Parfaits

Alternative zum Eis und zum Shake

Neben dem Speiseeis, den erfrischenden Sorbets und den Shakes haben sich auch die Parfaits als Erfrischung in der warmen Jahreszeit durchgesetzt. Dabei handelt es sich um Mischungen, bei denen Schlagobers (Sahne), Eigelbe und verschiedene Geschmack verleihende Zutaten eingearbeitet werden.

Was ist ein Parfait?

Der Begriff Parfait kommt aus dem Französischen und wird mit hervorragend übersetzt und das trifft auf die Parfaits auch zu. Abseits der Kombinationen mit Speiseeis kennt man Parfait als Gericht, das einer Pastete ähnelt und gerne mit Fisch oder Fleisch hergestellt wird. Parfaits im Hochsommer sind hingegen Köstlichkeiten, die vor allem im Sommer angeboten werden und bei denen Kombinationen mit Speiseeis gefragt sind. Dazu braucht es eine spezielle Form, die Parfaitform, in der das Parfait finalisiert werden kann.

Parfaits sind nicht nur erfrischend und eine Sache für den Sommer, sie werden auch immer öfter bei Buffets angeboten und sind sehr beliebt geworden. Umso interessanter ist es, dass man in der Zwischenzeit die Parfaits auch selbst zu Hause zubereiten kann. So gibt es die verschiedensten Rezepte, die man auch im Internet nachlesen kann.

Von Honig bis Schokolade gibt es zahlreiche Ideen, wie man eine kühle Köstlichkeit herstellen kann, sodass auch für die verschiedenen Vorlieben und Geschmäcker etwas dabei sein sollte. Und die Zubereitung ist zu Hause mit den Küchengeräten gar keine große Angelegenheit mehr, sodass man auch flexibel ist und seine Lieben oder Gäste auch abseits der Eissaison verwöhnen kann.

Rezept für Grand-Marnier-Parfait

Das Eisrezept für das Grand-Marnier-Parfait erfordert nur wenige Zutaten und sehr wenige Arbeitsschritte, um das gewünschte Ergebnis erreichen zu können. Die Zutaten ergeben insgesamt 6 Portionen.

Zutaten (für 6 Portionen)

Ideen für die Garnierung

Zubereitung des Grand-Marnier-Parfait

  1. Die Eier werden mit dem Eidotter und dem Zucker über Dampf schaumig geschlagen und dann kalt geschlagen.
  2. Der Eierschaum wird kalt unter das geschlagene Obers gemengt.
  3. Dann wird der Grand Marnier eingerührt und die Masse in gekühlte Auflaufformen gefüllt und in den Tiefkühlschrank oder das Tiefkühlfach für vier bis fünf Stunden zum Frieren gelegt.
  4. Vor dem Servieren werden die Formen kurz in heißes Wasser gestellt und dann gestürzt.

Rezept für Haselnussparfait

Das Eisrezept für das Haselnussparfait ist einfach zuzubereiten und braucht nur wenige Zutaten und Arbeitsschritte. Die Zutaten sind so gewählt, dass man 6 Portionen erreichen kann.

Zutaten (für 6 Portionen)

Für Grillage

Ideen für die Garnierung

Zubereitung des Haselnussparfait

  1. Für die Grillage wird ein Kochtopf erhitzt und der Kristallzucker unter ständigem Rühren karamelisiert oder gebräunt. dann werden die Haselnüsse hinzugefügt und durchgeröstet. Auf einem geöltem Blech wird das Ganze aufgetragen, damit es erkalten kann. Die Grillage wird mit der Bröselreibe gerieben.
  2. Die Eier werden mit dem Eidotter und Kristallzucker über Dampf schaumig geschlagen und kalt weitergeschlagen.
  3. Die Eiermasse wird mit Nougat, Cognac und Grillage vermischt und das geschlagene Obers untergezogen.
  4. Die Masse wird dann in eine vorgekühlte Rehrückenform oder eine ähnliche Form gefüllt und für vier oder fünf Stunden zum frieren in den Tiefkühlschrank gegeben (oder auch in das Tiefkühlfach eines Kühlschranks.
  5. Vor dem Anrichten wird die Form kurs in heißes Wasser gestellt, dann gestürzt und portioniert.

Rezepte für ParfaitBildquelle: pixabay.com / juno1412

Rezept für Honigparfait

Das Rezept für das Honigparfait mit karamellisierten Walnüssen ist ein Rezeptvorschlag zum Ausprobieren für daheim und den Hochsommer, oder auch als Dessert. Es braucht nur wenige Zutaten und die meisten hat man stets daheim. Die Zutaten sind so gewählt, dass man 6 Portionen erreichen kann.

Zutaten Honigparfait

Zubereitung Honigparfait

  1. Der Honig wird durch ein warmes Wasserbad verflüssigt. In einer zweiten Schüssel werden die Eier und Eigelbe verquirlt und über dem warmen Wasserbad zu einer hellen, cremigen Masse aufgeschlagen.
  2. Nun wird der Honig unter die Eiercreme gezogen. Die Schüssel, in der sich das Honig-Eier-Gemisch befindet, wird in eine weitere Schüssel mit Eiswasser gestellt und solange gerührt, bis sie erkaltet ist. Das Schlagobers (Sahne) wird steif geschlagen und unter die Eier-Honig-Masse gehoben.
  3. Eine gekühlte Parfaitform wird dünn mit Öl ausgestrichen und mit Klarsichtfolie ausgelegt. Die Parfaitmasse wird in die Form gefüllt und im Tiefkühlfach für ungefähr sieben Stunden gekühlt.
  4. Ungefähr eine dreiviertel Stunde, bevor man das Parfait servieren möchte, werden die Walnüsse grob gehackt. Der Zucker wird bei mittlerer Hitze hellgelb karamellisiert und die Walnüsse dazugegeben. Das Ganze wird dann kurz durchgerührt. Dann werden 200 Milliliter Wasser eingegossen und mitgekocht, bis der Karamell sirupartig wirkt.
  5. Das Parfait wird in Scheiben geschnitten und auf Desserttellern angerichtet und die karamellisierten Walnüsse lauwarm darüber gegeben.

Rezept für Karamellparfait

Das Parfaitrezept für Karamellparfait braucht nicht viele Zutaten und vor allem kaum welche, die man nicht ohnehin daheim gelagert hat wie Eier, Zucker oder Butter. Die Zubereitung ist mit einigen Arbeitsschritten auch zügig umsetzbar und einen Versuch wert.

Zutaten Karamellparfait

Zubereitung Karamellparfait

  1. Vom vorbereiteten Zucker werden 200 Gramm mit der Butter in einer Pfanne bei schwacher Hitze hellgelb karamellisiert. Der Karamell soll eine dickflüssige Eigenschaft haben.
  2. Nun werden 100 Milliliter Wasser untergerührt und im Anschluss folgen 150 Gramm vom Schlagobers (Sahne). Die Mischung wird bei schwacher Hitze solange gekocht, bis sich der Karamell vollständig gelöst hat.
  3. Die Pfanne wird dann von der Kochstelle genommen und die Mischung lässt man auskühlen.
  4. Die Eigelbe werden in eine Schüssel gegeben und über dem warmen Wasserbad cremig aufgeschlagen. Nun wird die lauwarme Karamellmischung unter ständigem Rühren in die Eigelbcreme eingearbeitet. Wichtig dabei ist, dass die Karamellmischung wirklich nur noch lauwarm ist. Ist sie zu heiß, kann es passieren, dass die Eigelbe zerrinnen.
  5. Die Eiweiße werden mit dem verbliebenen Zucker steif geschlagen und unter die Masse gehoben. Das restliche Schlagobers (Sahne) wird ebenfalls steif geschlagen und unter die Creme gezogen.
  6. Eine gekühlte Parfaitform wird mit Öl ausgestrichen und mit der vorbereiteten Klarsichtfolie ausgelegt. Die Parfaitmasse wird in die Form gefüllt und im Tiefkühlschrank für ungefähr sieben Stunden gekühlt.

Rezept für Lebkuchenparfait

Das Parfaitrezept für das Lebkuchenparfait ist damit eine außergewöhnliche Lösung für den Hochsommer mit einem kleinen Hinweis auf die kalte Jahreszeit und Adventzeit. Das Rezept ergibt 6 Portionen und ist in ein paar Arbeitsschritten umsetzbar.

Zutaten (für 6 Portionen)

Ideen für die Garnierung

Zubereitung des Lebkuchenparfait

  1. Die Eier werden mit dem Eidotter und dem Kristallzucker über Dampf warm geschlagen und dann kalt geschlagen.
  2. Dann werden die geriebenen Lebkuchen, das Lebkuchengewürz und der Rum untergerührt.
  3. Nun wird das geschlagene Obers vorsichtig eingearbeitet und die so entstandene Masse in vorgekühlte kleine Auflaufformen eingefüllt. Diese werden für das Frieren etwa vier bis fünf Stunden in das Tiefkühlfach oder den Tiefkühlschrank gelegt.
  4. Vor dem Servieren werden die Formen kurz in heißes Wasser gestellt und dann auf die Parfaits auf Teller gestürzt.

Rezept für Orangenparfait

Das Rezept für das Orangenparfait macht genau dieses, denn es braucht neben der Orangenmarmelade kaum weitere Zutaten. Die Zubereitung ist auch ganz einfach, weil es nur 3 Arbeitsschritte erfordert, jedoch braucht es Geduld durch 7 Stunden Kühlzeit im Kühlschrank.

Zutaten Orangenparfait

Zubereitung Orangenparfait

  1. Die Eigelbe und der Zucker werden durch Quirlen des Mixers schaumig aufgeschlagen. Die Orangenmarmelade, der Zitronensaft sowie der Cointreau werden untergerührt. Das Schlagobers (Sahne) wird steif geschlagen und unter die Eiercreme gehoben.
  2. Die Parfaitform in gut gekühltem Zustand wird mit Öl ausgestrichen und mit einer Klarsichtfolie ausgelegt. Die Parfaitmasse wird in die Form hineingegeben und im Tiefkühlgerät für ungefähr sieben Stunden gekühlt.
  3. Vor dem Servieren wird das Parfait in Scheiben geschnitten und kann dann mit Orangenscheiben oder auch mit Schokoraspeln garniert werden. Gerne werden auch Saucen, zum Beispiel eine Schokosauce für das Garnieren verwendet.

Rezept für Pralinenparfait

Das Rezept für das Pralinenparfait hat als Grundlage Zutaten wie Zucker, Milch und Eier sowie dunkle Schokolade und Nougat, die wesentlich sind. Die Zubereitung erfolgt in 5 Arbeitsschritten, wobei man eine Kühlzeit von 4 bis 5 Stunden berücksichtigen muss.

Zutaten (für 6 Portionen)

Ideen für die Garnierung

Zubereitung des Pralinenparfait

  1. Die Milch wird mit dem Zucker zum Sieden gebracht.
  2. Die Eidotter werden schaumig gerührt und dann dazugegeben.
  3. Das Ganze wird erhitzt und mit dem Kochlöffel dickgerührt (wichtig: nicht kochen).
  4. Die geschmolzene Schokolade wird in die Masse eingemengt und kaltgerührt. Dann wird das geschlagene Obers vorsichtig untergehoben.
  5. Die Masse wird in eine gekühlte Form gefüllt und im Tiefkühlfach für vier oder fünf Stunden gefroren. Vor dem Servieren wird die Form kurz in heißes Wasser gestellt und dann gestürzt.

Parfait RezepteBildquelle: pixabay.com / likesilkto

Rezept für Schokoladenparfait

Das Rezept für das Schokoladenparfait braucht nicht so viele Zutaten, wobei die schon angesprochenen verschiedenen Schokoladen wesentlich sind. Die Zubereitung gelingt in 4 Arbeitsschritten, wobei man die Kühlzeit von 8 Stunden berücksichtigen muss.

Zutaten Schokoladenparfait

Zubereitung Schokoladenparfait

  1. Die Gelantine wird in kaltem Wasser eingeweicht. Die Schokolade lässt man im Wasserbad schmelzen. Das Ei wird mit 2 Esslöffeln Wasser verquirlt und dann über dem warmen Wasserbad schaumig geschlagen. Im Anschluss wird die Gelantine ausgedrückt und hinzugefügt. Danach wird solange weitergerührt, bis sich die Gelantine vollständig aufgelöst hat. Zuletzt wird der Orangenlikör untergerührt.
  2. Das Schlagobers (die Sahne) wird halb steif geschlagen und unter die Masse gehoben. Eine gut gekühlte Parfaitform wird leicht mit Öl ausgestrichen und mit Klarsichtfolie ausgelegt. Die Parfaitmasse wird hineingegeben, wobei die Form nur zur Hälfte gefüllt sein sollte. Das Parfait wird nun in den Tiefkühler gegeben.
  3. Nun wird das braune Schokoladenparfait hergestellt. Dazu wird die Kuvertüre im warmen Wasserbad zum Schmelzen gebracht. Das Ei wird mit 2 Esslöffel Wasser verqurilt und über dem warmen Wasserbad schaumig aufgeschlagen. Die Kuvertüre, das Espressopulver und der Rum werden untergerührt.
  4. Nun wird das Schlagobers (die Sahne) halb steif geschlagen und unter die Masse gehoben, die dann auf das weiße Parfait in der Form gegeben wird. Das Parfait gibt man nun wieder in den Tiefkühlschrank und lässt es für ungefähr acht Stunden kühlen.

Rezept für Waldmeisterparfait

Das Rezept für das Waldmeisterparfait braucht nur wenige Zutaten, wobei die Waldmeisteressenz eine wesentliche Grundlage ist. Die Zubereitung selbst ist in 4 Arbeitsschritten getan, wobei man eine Kühlzeit von 4 bis 5 Stunden einplanen muss. Aufwendiger wird es, wenn man noch keine Waldmeisteressenz hat, wobei diese auch leicht herzustellen ist.

Zutaten (für 6 Portionen)

Zutaten für Waldmeisteressenz

Ideen für die Garnierung

Zubereitung des Waldmeisterparfait

Für die Waldmeisteressenz wird Läuterzucker aus Wasser und Zucker dadurch erzeugt, dass 1 l Wasser und 1 kg Kristallzucker aufgekocht werden. Der Schaum wird mit einem Teesieb abgehoben und das Ganze lässt man dann erkalten. Frisches und noch nicht blühendes Waldmeisterkraut (beste Zeit: April bis Mai) wird in ein 1 Liter-Glas gefüllt und mit Weingeist und Läuterzucker aufgefüllt. Das Ganze lässt man dann drei bis vier Monate ziehen. Dann wird abgeseiht und in verschraubbare Flaschen gefüllt. Man braucht Geduld, aber dafür hält die Essenz viele Jahre.

  1. Für das Parfait werden Eier, Eidotter und Zucker über Dampf schaumig geschlagen und kalt weitergeschlagen.
  2. Die Waldmeisteressenz wird eingemengt und das geschlagene Obers untergezogen.
  3. In vorgekühlte Formen wie etwa Auflaufformen wird das Parfait gefüllt und in das Tiefkühlfach oder in den Tiefkühlschrank für vier bis fünf Stunden zwecks Frieren gelegt.
  4. Vor dem Servieren werden die Formen kurz in heißes Wasser gestellt und dann gestürzt.

Rezept für Walnussparfait

Das Rezept für das Walnussparfait hat als Grundlage 200 Gramm Walnüsse und die üblichen Zutaten von Zucker bis Schlagobers oder Eier. Die Zubereitung gelingt in 4 Arbeitsschritten, wobei man die Kühlzeit von 7 Stunden einplanen muss.

Zutaten Walnussparfait

Zubereitung Walnussparfait

  1. Die Walnüsse werden fein gehackt. Vom vorbereiteten Zucker werden 70 Gramm in einem kleinen Topf bei schwacher Hitze hellbraun karamellisiert. 120 Milliliter Wasser werden zum Angießen verwendet und die Mischung lässt man bei mittlerer Hitze so lange kochen, bis sie eine sirupähnliche Konsistenz aufweist. Dann werden die gehackten Walnüsse hinzugefügt und lässt diese kurz mitkochen. Der Topf wird anschließend von der Kochstelle genommen und die Mischung sollte nun soweit abkühlen, bis sie nur noch lauwarm ist.
  2. Die lauwarme Mischung wird nun mit dem Crème de Cacao, den Eigelben und Eiern, der Nussnougatmasse, dem Rum und dem restlichen Zucker in einer Schüssel vermischt und über dem warmen Wasserbad cremig aufgeschlagen.
  3. Dann wird eine Schüssel mit Eiswasser gefüllt, in die die Schüssel mit der Eiercreme hineingestellt wird. Die Creme soll wird kalt geschlagen und sollte dann vollkommen abgekühlt sein. Das Schlagobers (die Sahne) wird steif geschlagen und unter die Masse gehoben.
  4. Eine gut gekühlte Form wird mit Öl ausgestrichen und mit Klarsichtfolie ausgelegt. Die Parfaitmasse wird in die Form gegeben und im Tiefkühlgerät für ungefähr 7 Stunden gekühlt.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Eisrezepte für ParfaitsArtikel-Thema: Rezepte für Parfaits

Beschreibung: Zubereitung der verschiedenen Formen von 🍨 Parfait für den Sommer vom ✅ Orangenparfait bis zum Haselnussparfait und weiteren Ideen.

letzte Bearbeitung war am: 14. 03. 2022

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Bauernmarkt
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung