Sie sind hier: Startseite -> Hobbys -> Kochrezepte -> Donuts

Rezepte für die Donuts

Donuts sind bekannte und frittierte Heferinge

Bekannt sind die US-Backideen vor allem durch das Fernsehen geworden. Eine Art von Baking in America stellen dabei die Donuts, doch das ist eigentlich falsch, denn der Ursprung der Donuts sind nicht die USA oder Nordamerika, sondern England. Von dort eroberten sie auch USA und Kanada und über das Fernsehen schließlich auch Europa.

Rezeptvorschläge auf dieser Seite

Was sind Donuts?

Die Donuts sind dabei genauso Heferinge wie die Bagels, aber sie unterscheiden sich wesentlich in einem Punkt: die Donuts werden frittiert und nicht gebacken. Aber es gibt auch Rezepte für Donuts, bei denen von dieser Vorgabe abgewichen wird und man mit dem Backrohr arbeitet, statt die Friteuse zu verwenden. Das ist nicht unwesentlich, weil die Friteuse nicht unumstritten ist und viele sich davon abgewandt haben, um mit dem Backrohr gesündere Gerichte und/oder Süßigkeiten herzustellen.

Von den Zutaten her kann man unterschiedliche wählen und ist daher sehr flexibel. Das macht die Donuts auch beliebt, weil man verschiedene Varianten versuchen kann. Mit Schokolade kennt man sie natürlich, aber auch Topfen oder Zimt können eingearbeitet werden. Damit sind so wie bei vielen Backwaren aus Amerika unterschiedliche Geschmacksrichtungen möglich. Die Form ist immer die gleiche, aber was man wirklich vorfinden wird, wenn man kostet - das ist etwas ganz anderes.

Nicht alle Donuts müssen sehr süß sein und dieses flexible Vorgehen macht die Zubereitung auch interessant, weil man eigene Ideen einfließen lassen kann. Zwar verbindet man auch die Donuts mit Süßigkeiten, aber es gibt durchaus auch ganz andere Geschmacksrichtungen. Das kann man mit den Waffeln vergleichen, bei denen man eigentlich von süßem Geschmack ausgeht, es gibt aber auch pikante Varianten mit Curry und anderen Zutaten.

Rezepte für DonutsBildquelle: pixabay.com / anaterate

Rezept für Hefedonuts

Das Rezept für die Hefedonuts oder in Amerika Yeast Donuts braucht nicht so viele Zutaten und die meisten wie Mehl, Zucker und Milch hat man ohnehin meist daheim. Die Zubereitung selbst ist recht einfach und in 5 Arbeitsschritten durchführbar, erfordert aber eine Fritteuse.

Zutaten Hefedonuts

Zubereitung der Donuts

  1. 150 Gramm des vorbereiteten Mehls werden in eine Schüssel gesiebt. Dann werden Zucker, Salz, Trockenhefe und Vanillezucker hinzugefügt und alles mit einem Schneebesen gut vermischt.
  2. Die Milch wird auf ungefähr 30 Grad Celsius erwärmt und der Mehlmischung beigefügt. Auch die Margarine und das Ei werden der Mehlmischung beigemengt und dann wird die gesamte Masse mit dem Mixer auf niedriger Stufe verrührt. Die Schüssel wird nun zugedeckt für ungefähr eine Stunde an einen warmen Ort (optimalerweise 25 bis 30 Grad) gestellt, damit der Teig gehen kann.
  3. Der Teig wird auf einem mit Mehl bestreuten Brett ausgerollt, wobei er eine Dicke von einen Zentimeter aufweisen sollte. Aus dem Teig werden Kreise im Durchmesser von etwa sieben Zentimeter ausgestochen und diese auf das Backblech, das mit Backpapier ausgelegt ist, gegeben. In die Mitte der Kreise werden nun durch eine Ausstechform oder andere Mittel, beispielsweise einem Messer, die für die Donats so berühmten Löcher gestochen, die einen Durchmesser von zwei bis drei Zentimeter aufweisen sollten.
  4. Im Anschluss lässt man die Donuts nochmals für eine halbe Stunde gehen, indem man das Blech an einen warmen Ort gibt.
  5. In einer Fritteuse wird das Öl auf 190 Grad Celsius erhitzt und jeder Donut für ungefähr eine Minute pro Seite frittiert. Das Ziel ist, dass der Donut eine goldbraune Farbe erhält. Danach lässt man den Donut abtropfen - am besten legt man die Donuts auf eine Küchenrolle und danach taucht man die Donuts in Zucker.

Rezept für Schoko-Tropfendonuts

Das Rezept für die Schoko-Tropfendonuts braucht nicht viele Zutaten und ist einfach umzusetzen. Neben Mehl und Kakao sind vor allem der Joghurt und der Zucker notwendig. Die Zubereitung ist mit 3 Arbeitsschritten schnell durchführbar.

Zutaten Schoko-Tropfendonuts

Zubereitung der Donuts

  1. Das Öl in der Fritteuse wird auf ungefähr 190 Grad Celsius erhitzt. In der Zwischenzeit wird das Mehl in eine Schüssel gesiebt. Dazu wird Kakaopulver, Zucker, Salz und Natron gegeben und alle Zutaten mit dem Schneebesen gut verrührt. Das Pflanzenöl, Joghurt und das Ei werden zur Mischung hinzugefügt und nochmals gut verrührt.
  2. Mit einem Teelöffel werden nun kleine Teigportionen in das heiße Öl getropft, die für etwa eine Minute goldbraun frittiert werden. Die Donuttropfen werden anschließend durch eine Küchenrolle abgetropft. Der Puderzucker wird in eine Schüssel gesiebt und mit 2 EL Milch verrührt, bis alles gut vermischt ist.
  3. Dann werden die Donutstropfen durch diese Mischung gerollt und sofort serviert, sobald die Glasur etwas abgekühlt ist.

Donuts RezepteBildquelle: pixabay.com / anaterate

Rezept für Topfen-Kakao-Donuts

Das Rezept für die Topfen-Kakao-Donuts kommt mit wenigen Zutaten aus, wobei die 50 Gramm Kakaopulver wesentlich für den finalen Geschmack ist. Die Zubereitung gelingt auch sehr einfach, weil mit 3 Arbeitsschritten und 20 Minuten Backzeit hat man die Donuts fertiggestellt.

Zutaten Topfen-Kakao-Donuts

Zubereitung der Donuts

  1. Das Mehl wird in eine Schüssel gesiebt und anschließend mit der Hefe gut vermischt. Dann werden Kakaopulver, Honig, Topfen (Quark), Zucker, Schlagobers, Eier und Salz hinzugefügt und alles sehr gut vermengt. Empfohlen ist das Mixen für ungefähr fünf Minuten. Dann wird der Teig an einem warmen Ort gebracht und zugedeckt, damit er gehen kann. Nach etwa 20 Minuten sollte er sich deutlich vergrößert haben.
  2. In die eingefettete Donutform wird nun der Teig gefüllt und anschließend mit einem Messer glatt gestrichen. Dann lässt man die Donuts nochmals gehen, eher man sie bei 180 Grad Celsius für 20 Minuten bäckt, wobei der Backofen vorher vorgeheizt wurde.
  3. Danach werden die Donuts sofort aus den Vertiefungen gelöst. Die Topfen-Kakao-Donuts lassen sich verschieden verzieren, beispielsweise durch Eintauchen in eine Zimt-Zucker-Mischung oder auch durch Blaubeeren oder bunte Streusel.

Rezept für Zimt-Tropfendonuts

Das Rezept für die Zimt-Tropfendonuts erfordert nicht viele Zutaten, wobei die Buttermilch vielleicht zu erwähnen ist. Statt Natron kann man auch das Backpulver wählen. Die Zubereitung gelingt überhaupt schnell, denn es braucht nur 2 Arbeitsschritte.

Zutaten Zimt-Tropfendonuts

Zubereitung der Donuts

  1. Das Öl in der Fritteuse wird auf ungefähr 190 Grad Celsius erhitzt. In der Zwischenzeit wird das Mehl in eine Schüssel gesiebt. Dann folgen Zucker, Salz, Natron und der Zimt und alles wird mit dem Schneebesen gut vermischt. Das Pflanzenöl, die Buttermilch und das Ei werden zur Masse hinzugefügt und nochmals gut verrührt.
  2. Mit einem Teelöffel werden nun kleine Teigportionen in das heiße Öl getropft, die für etwa zwei Minuten goldbraun frittiert werden. Die Donuttropfen werden anschließend durch eine Küchenrolle abgetropft und dann in Zucker getaucht. Sie sollten sofort im warmen Zustand serviert werden.

Lesen Sie auch

Unter dem Stichwort Baking in America oder auch American Baken werden Bäckereien zusammengefasst, die auch in Europa immer beliebter wurden. Das hat vor allem auch mit Fernsehen und Film zu tun, denn dort sieht man oft in Küchensituationen oder auch in Bürogesprächen, dass Donuts, Bagels und Cookies genascht werden. Das kann schnell prägend werden.

Im Grunde gibt es fünf verschiedene Zugänge zu den typisch amerikanischen Backwaren, die zum Teil sehr ungewöhnliche Zutaten einfordern, zum Teil aber gar nicht so weit von den traditionellen Kuchenrezepten entfernt sind.

Die fünf Möglichkeiten sind:

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Rezepte für DonutsArtikel-Thema: Rezepte für die Donuts

Beschreibung: Die 🍩 Donuts sind Heferinge und zählen zu den US-Backwaren, wobei die Form stets die gleiche ist - der ✅ Geschmack hängt aber von den verwendeten Zutaten ab.

letzte Bearbeitung war am: 27. 06. 2022

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Bauernmarkt
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung