Sie sind hier: Startseite -> Hobbys -> Kochrezepte -> Brownies

Rezepte für Brownies

Süße Ideen aus Amerika

Verschiedene Süßigkeiten wurden in den USA oder überhaupt in Nordamerika beliebt, die man durch die TV-Sendungen auch in Europa zu schätzen gelernt hat. Manche haben etwas länger gebraucht, manche gibt es in Mitteleuropa auch schon eine Weile und Rezepte dafür sind zahlreiche bekannt und können ausprobiert werden. Eine Art dieser Süßigkeiten sind die Brownies, die man auch als Squares kennt.

Rezeptvorschläge auf dieser Seite

Was sind Brownies?

Die Brownies werden auch als Squares bezeichnet, weil sie eine quadratische Form aufweisen. Es handelt sich dabei um kleine Süßigkeiten, die gerne auf einem Teller während eines Treffens von Freunden gereicht werden, die aber auch so zwischendurch als Nascherei gegessen werden. Sie sind flexibel zuzubereiten, weshalb es unterschiedliche Ideen bei den Rezepten gibt.

Als Klassiker bezeichnet man die Brownies mit Schokolade und Erdnüsse, aber die Palette der möglichen Zutaten geht bis zu Obst, Walnüsse oder Kaffee. So kann man die stets gleiche Form mit unterschiedlichen Geschmacksrichtungen variantenreich gestalten und eigene Ideen einfließen lassen. Man könnte die Brownies also in gewisser Weise mit Palatschinken (Pfannkuchen) oder Pizza vergleichen, die auch die bekannte Form haben, aber mit völlig unterschiedlicher Auflage versehen werden können.

Nur werden die Zutaten bei den Brownies Teil des Teiges und daher ist die Zubereitung eine andere, doch flexibel ist man trotzdem und so müssen die Brownies nicht zwangsläufig aus Schokolade bestehen oder den typischen süßen Geschmack beinhalten - wenngleich genau der eigentlich immer erwartet wird.

Rezepte für BrowniesBildquelle: pixabay.com / StockSnap

Rezept für Brownies

Für das Rezept für die Brownies braucht man nicht viele Zutaten. Im Mittelpunkt steht die Zartbitterschokolade, dazu die üblichen Verdächtigen wie Butter, Mehl oder Zucker. Die Zubereitung ist auch nicht schwierig, denn es sind in Wirklichkeit nur 3 Arbeitsschritte, um die kleinen Kuchen selbst backen zu können.

Zutaten für Brownies

Zubereitung der Brownies

  1. Als erster Schritt werden 200 Gramm der Schokolade und 120 Gramm der Butter zum Schmelzen gebracht. Nach diesem Vorgang lässt man die Zutaten auskühlen. Die restliche Schokolade wird in der Zwischenzeit geraspelt.
  2. Das Mehl, das Backpulver und das Salz werden vermischt. Der Backofen wird auf 180°C (Umluft 150°C, Gas Stufe 2-3) vorgeheizt. Eine Kuchenform, empfohlen wird eine Größe im Bereich von 20 x 30 cm, wird mit der verbliebenen Butter ausgefettet. Die lauwarme Schokoladenmischung wird mit dem Zucker, dem Vanillezucker und den Eiern verrührt.
  3. Die Mehlmischung wird nun nach und nach hinzugefügt und das Ganze wird zu einem glatten Teig verarbeitet. Die geraspelten Schokoladeteilchen werden unter den Teig gehoben. Der Teig wird in die Form gegeben und im Ofen auf der mittleren Schiene für ungefähr 25 Minuten gebacken. Nach dem Abkühlen schneidet man das Gebäck in die 5 cm großen Quadrate, sodass die typische Form der Brownies entsteht.

Rezept für Espressobrownies

Das Rezept für die Espressobrownies benötigt neben den typischen Zutaten für Mehlspeisen wie Zucker, Mehl und Butter die Zartbitterschokolade und den Espresso für den gewünschten Kaffeegeschmack. Die Zubereitung ist recht einfach umzusetzen, denn man braucht nur 4 Arbeitsschritte für die fertigen Brownies.

Zutaten Espressobrownies

Zubereitung der Brownies

  1. Das Mehl wird in eine Schüssel gesiebt. Das Backpulver und das Salz werden hinzugefügt und alles gründlich vermischt. Die Schokolade wird mit der Butter bei schwacher Hitze durch ständiges Rühren zum Schmelzen gebracht. Wenn die Schokolade geschmolzen ist, nimmt man die Mischung vom Herd und lässt sie auskühlen.
  2. Der Ofen wird auf 180°C (Umluft 150°C, Gas Stufe 2-3) vorgeheizt. Eine rechteckige Form, am besten 20x30 cm groß, wird mit Butter ausgefettet. Die nun lauwarme Schokoladenmischung wird in eine Schüssel gefüllt und bei ständigem Rühren wird der Zucker eingearbeitet. Dann folgen der Vanillezucker und die Eier, die stückweise eingearbeitet werden. Nun gibt man die Mehlmischung nach und nach hinzu und verrührt das Ganze so lange, bis das Mehl vollständig eingearbeitet ist, sodass ein glatter Teig entstanden ist.
  3. Der Teig wird in die Kuchenform gleichmäßig gegeben und auf der mittleren Ofenposition für ungefähr 25 Minuten gebacken. In der Zwischenzeit wird die Glasur vorbereitet. Dazu wird die Schokolade mit der Butter bei kleiner Hitze unter ständigem Rühren zum Schmelzen gebracht. Sobald die Schokolade geschmolzen ist, nimmt man die Mischung vom Herd und rührt den Espresso oder alternativ einen sehr starken Kaffee unter.
  4. Der Kuchen wird nun mit der Schokoladenglasur bestrichen und mit den Mandeln bestreut. Wichtig ist dabei, dass die Glasur noch nicht getrocknet ist. Wenn die Glasur dann erkaltet ist, schneidet man den Kuchen in Rechtecke von 5x6 cm Größe, um die Brownies zu erhalten.

Rezept für die Schoko-Erdnuss-Happen

Das Rezept für die Schoko-Erdnuss-Happen oder in Amerika Peanutbutter Chocolat Squares haben die üblichen Zutaten von Mehl bis Zucker, dazu aber auch die Erdnusscreme oder die Zartbitterschokolade. Die Zubereitung gelingt mit 5 Arbeitsschritten, wobei die Backdauer 30 bis 35 Minuten in Anspruch nimmt.

Zutaten Schoko-Erdnuss-Happen

Zubereitung der Brownies

  1. Das Mehl wird in eine Schüssel gesiebt und dann mit dem Natron vermischt. Die Butter wird bei kleiner Hitze zerlassen und dann etwas abgekühlt. In der Zwischenzeit wird der Backofen auf 180°C (Umluft 150°C, Gas Stufe 2-3) vorgeheizt. Eine quadratische Kuchenform (optimal: 20x20 cm) wird mit Butter ausgestrichen.
  2. Die zerlassene Butter wird mit dem Zucker, der Erdnusscreme und dem Zuckerrübensirup in einer großen Schüssel gut verrührt. Danach werden die Eier, die Milch und der Vanillezucker beigemengt und nochmals alles gut verrührt. Die Mehlmischung wird nun nach und nach hinzugefügt und alles wird gut verrührt, bis das Mehl vollständig eingearbeitet ist. Ziel ist es, einen glatten Teig zu erreichen. Die Erdnüsse werden zum Teig gegeben und mit einem großen Löffel unter den Teig gehoben.
  3. Der Teig wird nun in die Kuchenform gegeben und gleichmäßig verteilt. Dann wird er auf der mittleren Schiene des Ofens für etwa 30 bis 35 Minuten gebacken. Inzwischen wird die Zartbitterschokolade für die Glasur zerkleinert.
  4. Nachdem der Kuchen aus dem Ofen genommen wurde, wird er sofort mit den Schokoladestücken bestreut und dann mit einer Alufolie bedeckt und sofort wieder in den Ofen geschoben, wo der Kuchen nur kurz verbleiben sollte - nämlich solange, bis die Schokolade geschmolzen ist.
  5. Dann nimmt man den Kuchen sofort wieder heraus und verteilt die geschmolzene Schokolade gleichmäßig auf dem Kuchen. Dann lässt man den Kuchen abkühlen. Zuletzt wird der Kuchen in 5x5 cm Quadrate geschnitten, damit die typische Form der Squares erzielt wird.

Brownies RezepteBildquelle: pixabay.com / cegoh

Rezept für die Walnusshappen

Das Rezept für die Walnusshappen oder in Amerika Walnut Squares braucht nicht viele Zutaten und neben Butter, Zucker oder Mehl sind es vor allem die 110 Gramm gehackte Walnusskerne, die im Mittelpunkt stehen. Die Zubereitung ist mit 5 Arbeitsschritten auch einfach umzusetzen, die Backzeit beträgt 12 Minuten.

Zutaten Walnusshappen

Zubereitung der Brownies

  1. Der Backofen wird auf 190°C (Umluft 160°C, Gas Stufe 2-3) vorgeheizt. Eine quadratische Kuchenform, am besten 20x20 cm groß, wird mit Butter ausgefettet. Die Butter wird in einer Schüssel cremig gerührt. 50 Gramm vom Zucker, der Zuckerrübensirup, Vanillezucker und das Salz werden mit der Butter schaumig geschlagen. Dann wird das Eigelb hinzugefügt und alles gut durchgerührt. Es folgt das Mehl, das man nach und nach dazu gibt, um die Masse zu einem Teig zu verarbeiten.
  2. Der Teig wird in der Kuchenform gleichmäßig verteilt und auf der mittleren Position des Backofens für etwa zehn Minuten gebacken. Das Ziel ist es, dass der Kuchen leicht gebräunt ist.
  3. In einer Schüssel wird das Eiweiß zu einem weichen Schnee geschlagen. Der verbliebene Zucker, der Zimt und die Walnussstücke werden dazu gegeben und unter den Schnee gehoben, bis alles gut vermischt ist.
  4. Die Eiweißmischung wird gleichmäßig auf dem Kuchenboden verteilt und der Kuchen wird danach wieder auf der mittleren Schiene für weitere 12 Minuten gebacken, bis er neuerlich leicht gebräunt ist. Dann wird der Kuchen herausgenommen und nach dem Abkühlen wird er in die für Squares typischen 5x5 cm-Stücke geschnitten.
  5. Somit hat man eine beliebte Nascherei gebacken, die für die verschiedensten Zwecke angeboten werden kann. Wirklich schwierig ist die Herstellung nicht und das hat auch zu der Beliebtheit beigetragen, wobei die Nüsse - in dem Fall Walnüsse - bei Kuchen und Torten oft eine Hauptrolle spielen und für einen besonderen Geschmack sorgen können.

Rezept für Zimt-Apfel-Riegel

Das Rezept für Zimt-Apfel-Riegel, in Amerika als Cinnamon Apple Squares bekannt, nutzen Apfelmus, Haferflocken und Mehl als wesentliche Zutaten. Statt Natron kann man auch ein Backpulver verwenden. Die Zubereitung gelingt sehr einfach in 3 Arbeitsschritten, die Backzeit beträgt 18 Minuten.

Zutaten Zimt-Apfel-Riegel

Zubereitung der Brownies

  1. Der Backofen wird auf 170°C (Umluft 140°C, Gas Stufe 1-2) vorgeheizt. Die Backform (am besten 20x30 cm groß) wird mit Butter ausgefettet. Das Mehl wird in eine Schüssel gesiebt. Die Haferflocken, Natron, Muskatnuss, Zimt, Vanillezucker sowie das Salz werden dazugegeben und alles mit einem Schneebesen vermischt.
  2. In einer großen Schüssel werden die Butter, der Zucker und der Zuckerrübensirup schaumig geschlagen. Das Ei und das Apfelmus werden hinzugefügt und gründlich verrührt. Dann werden die Mehlmischung sowie die Rosinen beigemengt und das Ganze zu einem Teig verarbeitet.
  3. Der Teig wird in die Kuchenform gegeben und gleichmäßig verteilt. Auf der mittleren Ofenposition wird der Teig 18 Minuten gebacken. Nach dem Abkühlen wird der Kuchen in Quadrate von etwa 5x5 cm geschnitten, sodass man die typische Form der Squares oder auch Brownies erreicht.

Lesen Sie auch

Unter dem Stichwort Baking in America oder auch American Baken werden Bäckereien zusammengefasst, die auch in Europa immer beliebter wurden. Das hat vor allem auch mit Fernsehen und Film zu tun, denn dort sieht man oft in Küchensituationen oder auch in Bürogesprächen, dass Donuts, Bagels und Cookies genascht werden. Das kann schnell prägend werden.

Im Grunde gibt es fünf verschiedene Zugänge zu den typisch amerikanischen Backwaren, die zum Teil sehr ungewöhnliche Zutaten einfordern, zum Teil aber gar nicht so weit von den traditionellen Kuchenrezepten entfernt sind.

Die fünf Möglichkeiten sind:

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Rezepte für BrowniesArtikel-Thema: Rezepte für Brownies

Beschreibung: Die 🍩 Brownies werden auch als Squares bezeichnet und sind kleine quadratische ✅ Süßigkeiten, die man auch in Europa kennt.

letzte Bearbeitung war am: 27. 06. 2022

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Bauernmarkt
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung