Sie sind hier: Startseite -> Hobbys -> Kochrezepte -> Tortenrezepte

Tortenrezepte und ihre Zubereitung

Vom Klassiker der Sachertorte bis zu einfache Rezepte

Die Torte ist bei Anlässe fast immer im Mittelpunkt, sei es ein Kindergeburtstag oder eine andere Feierlichkeit. Doch auch für das Wochenende wird ganz gerne eine Torte selbst gebacken, wobei es unterschiedlichste Ideen und Zutaten gibt. Manche Torten gelten als absolute Klassiker wie etwa die Sachertorte, andere Torten haben einen ähnlichen Status, sind aber einfacher zuzubereiten.

Es gibt eine ganze Reihe von Rezepte für Torten. Besonders einfach ist zum Beispiel die Nusstorte hergestellt, bei der wenige Arbeitsschritte notwendig sind, um das gewünschte Ergebnis bieten zu können. Damit widerspricht sie dem Image, dass die Torte zeitaufwendiger in der Herstellung ist als der Kuchen. In vielen Fällen stimmt das aber, besonders dann, wenn eine Torte aus verschiedenen Einheiten besteht. Wenn man Schicht für Schicht die zusammengemixten Zutaten auftragen muss, um etwa eine besondere Farbkombination zu erreichen, dann stimmt die Aussage durchaus, dass man etwas mehr Zeit und Geduld für das Tortenrezept braucht.

Bei den Torten gibt es häufig eine Glasur und weitere schöne Verzierung, um auch optisch etwas anbieten zu können und deshalb ist einerseits die Torte sehr beliebt, aber andererseits doch mit etwas Aufwand verbunden.

Rezeptvorschläge auf dieser Seite

Rezept für Bananentorte

Das Rezept für die Bananentorte ist so eine Lösung, bei der mit Buchweizenvollkornmehl und Ahornsirup gearbeitet wird. 200 Gramm Bannen werden für den Belag eingearbeitet. Das Tortenrezept ist etwas aufwendiger, es braucht mehr Arbeitsschritte und einige nicht in jedem Haushalt vorrätige Zutaten, doch die Bananentorte schmeckt dafür umso besser.

Zutaten für eine Bananentorte

Für den Belag:

Zubereitung der Bananentorte

  1. Backofen auf 180° C vorheizen.
  2. Buchweizenmehl mit Backpulver in einer Schüssel vermischen, in die Mitte Eigelb und Ahornsirup geben und gut miteinander verrühren.
  3. Flüssige Butter und saure Sahne mit dem Mixer untermischen und zuletzt die Haselnüsse unterziehen.
  4. Eine Springform (Durchmesser 18 cm) mit Butter ausstreichen und mit Buchweizenmehl ausstreuen.
  5. Den Teig einfüllen, mit einem in kaltes Wasser getauchten Löffel glatt streichen und den Kuchenboden etwa 15 Minuten backen. Heiß aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter erkalten lassen.
  6. Die Sahne steif schlagen und mit Ahornsirup süßen.
  7. Einen Teil dünn auf den Kuchenboden streichen.
  8. Die Bananen schälen, in Scheiben schneiden und sie auf den Boden legen. Mit der restlichen Sahne garnieren.

Tortenrezepte für feine TortenBildquelle: pixabay.com / LeslieAnneliese

Rezept für Drei-Husaren-Torte

Manche Torten sind benannt nach ihren Zutaten, manche Torten haben aber auch geografische Bezüge oder beziehen sich in ihrem Namen auf bestimmten Lokalitäten. Das gilt auch für die Drei-Husaren-Torte, die nach dem Wiener Nobelrestaurant benannt ist und damit Teil der Wiener Küche ist, die ja auch für die vielen süßen Leckereien steht.

Die Torte ist etwas aufwendiger in der Zubereitung und wohl nicht für ein schnelles Herausbacken geeignet, aber andererseits kann es auch spannend sein, eine solche Torte selbst auszuprobieren. Das Rezept für die Drei-Husaren-Torte geht von 14 Stück aus, wobei bei den Zutaten die üblichen benötigt werden, Marzipan hat vielleicht nicht jeder immer daheim vorrätig. Die Zubereitung erfordert ein paar Arbeitsschritte mehr, das Ergebnis ist aber eine besonders leckere und vor allem bekannte Torte.

Zutaten für Drei-Husaren-Torte (14 Stück)

Zutaten für die Fülle

Zutaten für Deckblatt

Zubereitung des Tortenrezepts

  1. Die handwarme Butter wird mit dem Staubzucker schaumig gerührt und nach und nach werden die Eidotter untergemengt. Auf Lippentemperatur erwärmte Schokolade wird eingerührt.
  2. Die Eiklar werden mit dem Kristallzucker zu einem festen Schnee geschlagen und der Schnee wird dann unter die Masse gemengt. Dann wird das Mehl vorsichtig untergehoben.
  3. Auf dem Backpapier werden vier Kreise zu 24 cm Durchmesser gezeichnet. Die Masse wird auf die Kreise verteilt und gleichmäßig aufgestrichen und einzeln gebacken. Als Backtemperatur sind 230 Grad Celsius empfohlen und pro Blatt braucht man etwa fünf Minuten.
  4. Das lässt man dann erkalten und nimmt sie vom Papier. Mittels Tortenring mit ebenfalls 24 cm Durchmesser wird nachgeschnitten, man nennt das auch façonnieren. Alternativ kann man statt dem Tortenring auch ein Messer nehmen.
  5. Für die Füllle wird die Schokolade lippenwarm erwärmt und mit dem kalten Pudding verrührt. Dann wird das geschlagene Obers untergemengt.
  6. Das erste Tortenblatt wird mit der Schokomasse etwa fünf Zentimeter dick bestrichen, dann wird das zweite Blatt aufgesetzt. Wieder wird mit dem Schokoobers bestrichen und das geht bis zum vierten Tortenblatt so weiter.
  7. Nach dem vierten Tortenblatt wird die Torte seitlich und oben mit der Schokomasse abgestrichen. Die Torte wird seitlich mit den Schokospänen bestreut.
  8. Das Marzipan wird auf einer mit Staubzucker bestreuten Unterlage messerrückendick ausgerollt und mit dem Tortenring mit 24 cm Durchmesser ausgestochen. Dann wird das Stück auf die Torte gelegt.
  9. Abschließend wird die Torte einige Stunden gut gekühlt.

Rezept für Linzer Torte

Beim Rezept für die Linzer Torte werden die typischen Zutaten eingearbeitet, einzig die Oblaten wird nicht jeder jederzeit daheim vorrätig haben. Aber Mehl, Butter und Semmelbrösel sollten eigentlich meist zur Verfügung stehen. Auf dem Weg zur fertigen Torte gibt es insgesamt 6 Arbeitsschritte, ehe man seine Liebsten damit überraschen kann.

Zutaten für Linzer Torte

Zubereitung der Torte

  1. Die Butter wird in handwarmen Zustand mit dem Staubzucker, dem Salz, der Zitronenschale sowie Vanillezucker, Zimt und Nelkenpulver schaumig gerührt. Die verschlagenen Eier werden Zug um Zug eingearbeitet. Dann werden das Mehl, die Haselnüsse sowie die Brösel untergemengt.
  2. Ein Tortenreifen oder eine ähnliche Form werden mit Butter ausgestrichen und Mehl ausgestreut, dann werden zwei Drittel der Masse eingefüllt und glattgestrichen.
  3. Dann wird die Masse mit Oblaten belegt und mit der Marmelade bestrichen (Es muss nicht Ribiselmarmelade sein, eine beliebte Alternative sind Preiselbeeren).
  4. Die restliche Masse kommt in den Dressiersack und wird über die Marmelade in Gitterform gespritzt.
  5. Im vorgeheizten Backrohr wird die Linzer Torte bei 170 Grad Celsius 45 Minuten gebacken.
  6. Dann lässt man sie erkalten und löst sie aus der Form. Danach wird sie mit dem Staubzucker bestreut.

Rezept für Malakofftorte

Zu den bekannten Tortenarten zählt zweifelsohne die Malakofftorte, die auf den Herzog von Malakoff zurückgeht, eigentlich Jean. J. Pélissier (1794 - 1864), der im Krimkrieg besonders erfolgreich war. Zu seinen Ehren wurde die Torte erfunden und sie lässt sich auf zwei Weisen beschreiben: jede Menge Kalorien und jede Menge guter Geschmack - ein wahrlich süßes Juwel unter den vielen Tortenrezepten.

Bekannt ist die Malakofftorte nicht nur für den Geschmack, sondern auch für die untypisch kurze Backzeit. Aber man braucht für das Rezept für die Malakofftorte einiges an Zutaten und auch 9 Arbeitsschritte, bis man die fertige Torte anbieten kann. Notwendig ist zum Beispiel der Läuterzucker, eine Zuckerpräparation.

Zutaten für Malakofftorte (14 Stück)

Zutaten für Biskottenmasse (für 60 Stück - oder fertige Biskotten einsetzen)

Zutaten für die Creme

Weitere Zutaten für Tränkflüssigkeit und Garnierung

Zubereitung der Malakofftorte

  1. Es gibt zwei Zugänge, wie man die Torte zubereiten kann, nämlich den einfacheren Weg mit den fertig gekauften Biskotten und den originalen Weg, bei dem die Biskotten frisch hergestellt werden.
  2. Für den zweiten Weg werden die Dotter mit dem Staubzucker schaumig gerührt. Die Eiklar werden mit dem Kristallzucker und dem Salz zu einem festen Schnee geschlagen. Die Dottermischung wird dann unter den Schnee gemengt und versiebtes Mehl vorsichtig untergehoben.
  3. Dann wird ein Backblech mit Trennpapier belegt und die Masse mittels Dressiersacke biskottenförmig auf das Papier aufdressiert und mit Staubzucker bestreut. Dann werden die Biskotten hellbraun gebacken.
  4. Für die eigentliche Torte werden zwei Drittel der Milch mit dem Kristallzucker und Vanillezucker aufgekocht.
  5. Die restliche Milch wird mit dem Puddingpulver glattgerührt und in die kochende Milch eingearbeitet.
  6. Dann lässt man das Ganze nochmals durchkochen und stellt es anschließend kalt. Die Gelantine wird in kaltem Wasser eingeweicht, der Pudding passiert. Die Gelantine wird anschließend mit ein paar Tropfen Wasser erwärmt und mit dem Pudding vermischt. Das geschlagene Obers wird unter die Puddingsmasse gemengt.
  7. Der Tortenreifen wird mit Alufolie eingeschlagen, wobei man auch eine Springform verwenden könnte. Die Biskotten werden am Boden angeordnet, sodass dieser komplett bedeckt ist, dann wird mit der Rummischung (Rum und Läuterzucker) getränkt und mit der Creme bestrichen. Dieser Vorgang wird solange wiederholt, bis die Form komplett gefüllt ist.
  8. Anschließend lässt man die Torte drei Stunden im Kühlschrank ziehen.
  9. Danach wird die Form entfernt und die Torte mit geschlagenem Obers an der Oberfläche bestrichen. Der Tortenrand wird halbhoch mit den Mandeln bestreut und am Rand mit durch das geschlagene Obers in Form von 14 Rosetten bespritzt. Anschließend wird mit Biskotten und Cocktailkirschen belegt.

Rezept für Mohntorte

Das Rezept für die Mohntorte geht von 14 Stück aus und erfordert eine ganze Reihe an Zutaten, aber es sind meist typische Zutaten wie Eier, Zucker, Mehl und Butter, die man ohnehin stets zuhause haben sollte. Für die Zubereitung braucht es in diesem Fall nur 6 Arbeitsschritte und damit weniger als bei den meisten anderen Torten. Das Ergebnis ist eine sehr schmackhafte Torte mit dem beliebten Mohngeschmack - auch als Variante zum noch viel beliebteren Mohnstrudel.

Zutaten für die Mohntorte (14 Stück)

Zubereitung der Torte

  1. Die handwarme Butter wird mit dem Staubzucker und der Zitronenschale schaumig gerührt, danach werden die Eidotter nach und nach untergearbeitet.
  2. Der Mohn wird mit den Mandeln, den Semmelbrösel, sowie Zimt, Nelkenpulver und Backpulver miteinander vermischt.
  3. Die Eiklar werden mit dem Kristallzucker, dem Vanillezucker sowie dem Salz zu einem festen Schnee geschlagen.
  4. Dann wird die Buttermischung (man spricht auch vom Butterabtrieb) mit dem Schnee vermengt und das Mohngemisch untergehoben.
  5. Eine Tortenform wird mit Butter bestrichen und mit Mehl ausgestaubt. Dann wird die Masse in die Form gefüllt und im vortemperierten Backrohr gebacken. Als Temperatur werden 180 Grad empfohlen, die Backdauer beträgt etwa 60 bis 70 Minuten.
  6. Nach dem Backvorgang lässt man die Torte erkalten und löst sie dann aus der Tortenform und bestreut die fertige Mohntorte mit Staubzucker.

Rezept für Nusstorte

Torten müssen in keinster Weise immer kompliziert bei der Zubereitung sein - ganz im Gegenteil: oft sind die leckersten und beliebtesten Arten von Kuchen und Torten sehr schnell herstellbar. Ein Beispiel dafür ist das nachstehende und sehr einfache Rezept für die Nusstorte als eine Tortenart, die besonders beliebt ist und gerne angeboten wird.

Tatsächlich braucht man nur wenige Zutaten und ist die Zubereitung mit wenigen Handgriffen erledigt und dennoch ist das Ergebnis ein solches, das Jung wie Alt sehr gerne hat und die Torte wird auch bei Geburtstagen oder bei Einladungen von Freunden angeboten und ist auch für ein Wochenende zur Jause oder zum Frühstück ein Thema.

Zutaten für die Nusstorte

Zubereitung des Tortenvorschlags

  1. Butter, Zucker, Vanillezucker und Eier werden schaumig gerührt.
  2. Dann werden das Mehl, das Backpulver, die Nüsse und die Milch dazugegeben.
  3. Abermals wird alles verrührt und bei etwa 200° eine Stunde gebacken.

Rezept für die SachertorteBildquelle: pixabay.com / Suissgirl

Rezept für Sachertorte

Das Rezept für die Sachertorte erfordert gar nicht so viele Zutaten, denn mit Butter, Schokolade, Zucker und Eier ist man schon fast die Liste der Erfordernisse durch. Auch die Zubereitung ist nicht so kompliziert, als man gemeinhin gerne annimmt. Sie ist mit 7 Arbeitsschritten umgesetzt und damit hat man eine wunderbar duftende und frische Torte geschaffen - etwa für die nächste Geburtstagsfeier.

Zutaten für Sachertorte

Zubereitung der klassischen Sachertorte

  1. Die Butter wird in handwarmen Zustand mit den Eidotter und dem Staubzucker schaumig gerührt und die erwärmte Schokolade eingearbeitet. Die Eiklar werden mit dem Kristallzucker zu einem festen Schnee geschlagen und zur Masse hinzugefügt. Dann werden die Semmelbrösel untergehoben.
  2. Ein Tortenring wird mit Backpapier eingeschlagen und die Masse in die Form gefüllt. Dabei wird die Masse leicht nach außen gestrichen, wodurch bewusst eine Mulde in der Mitte entstehen kann. Im vorgeheizten Backrohr wird die Sachertorte bei 180 Grad Celsius eine Stunde gebacken.
  3. Danach lässt man die Tore noch zehn Minuten ziehen.
  4. Dann lässt man sie erkalten und entfernt das Backpapier. Die Torte wird horizontal in der Mitte durchgeschnitten und mit der Marmelade gefüllt. Dann setzt man den oberen Teil wieder auf. An den Seiten und oben wird die Torte ebenfalls leicht und hauchdünn mit Marmelade bestrichen.
  5. Für die Sacherglasur werden 300 g Staubzucker (Puderzucker), 250 g Kochschokolade und 120 g Wasser unter ständigem Rühren zum Kochen gebracht. Mit einem befeuchteten Pinsel werden die Zuckerkristalle vom Gefäßrand gewaschen. Die Glasur wird solange gekocht, bis kurze Fäden entstehen.
  6. Dann wird der Topf in das kalte Wasser gestellt. Mit einem Kochlöffel und zwar mit der bauchigen Seite wird am Gefäßrand für Reibung der Glasur gesorgt - man spricht vom Tablieren. Dies wird solange gemacht, bis eine dickliche Konsistenz erzielt wird.
  7. Dann wird die Sacherglasur auf die Sachertorte aufgetragen, um das klassische Erscheinungsbild zu erreichen. Die Glasur lässt man auskühlen und teilt dann die Sachertorte nach Lust und Laune auf.

Rezept für Topf

Das hier vorgestellte Rezept für die Topfen-Obers-Torte geht von 14 Stück bei den Zutaten aus und ist auch von der Backzeit her mit einer halben Stunde recht zügig herausgebacken. Allerdings braucht man doch ein wenig Geduld, weil die Torte lange im Kühlschrank bleiben muss, um zu erkalten. Bei den Zutaten reichen die üblichen Bestandteile wie Zucker, Mehl und Eier fast schon aus und für die Zubereitung erfordert es 7 Arbeitsschritte, um die Torte fertigstellen zu können.

Zutaten für die Topfen-Obers-Torte (14 Stück)

Zutaten für Biskuitmasse

Zutaten für die Torte selbst

Zubereitung der Topfentorte

  1. Zu Beginn braucht es eine warme Buskuitmasse, für die die Eier mit dem Kristallzucker sowie dem Vanillezucker und der Zitronenschale samt Salz über Dampf zuerst warm und dann kalt schaumig geschlagen wird.
  2. Das Mehl wird mit dem Stärkemehl versiebt und unter die Messe gerührt. Bei 200 Grad wird der Biskuit 30 Minuten in einer Tortenform gebacken.
  3. Die Tortenmasse lässt man dann erkalten und schneidet sie anschließend aus der Tortenform heraus.
  4. Der Topfen wird mit dem Sauerrahm, dem Staubzucker, sowie Zitronensaft, Zitronenschale und Vanillezucker vermischt. Die Gelantine wird in kalten Wasser eingeweicht und mit einigen Tropfen Wasser warm zum Schmelzen gebracht und lauwarm unter die Topfenmasse gerührt. Das geschlagene Obers wird unter die Masse gehoben.
  5. Dann wird der Tortenring mit Pergamentpapier ausgekleidet und der Biskuit horizontal durchgeschnitten und ein Boden eingelegt, dann mit der Topfenmasse aufgefüllt.
  6. Dann wird ein Deckblatt daraufgelegt und leicht angepresst. Abschließend wird die Torte für einige Stunden in den Kühlschrank gegeben und danach aus der Form gelöst und das Pergamentpapier abgezogen.
  7. Mit Staubzucker wird die Torte bestreut und mit Rosetten aus Schlagobers sowie bei Lust und Laune auch mit Erdbeeren verziert.

Rezept für Trüffeltorte

Das Rezept für die Trüffeltorte beinhaltet die üblichen Zutaten wie Mehl, Zucker und Eier, aber auch Biskotten und Zartbitter-Schokolade. Die Zubereitung selbst ist in 8 Arbeitsschritten umgesetzt. Die reine Backzeit ist mit 25 Minuten deutlich kürzer als bei den anderen Tortenrezepten, jedoch braucht man einige Stunden, um die Torte kaltstellen zu können.

Zutaten für die Trüffeltorte

Zubereitung der Torte

  1. Biskotten in kleine Würfel schneiden. Schokolade fein reiben. Eier trennen. Eiweiß steif schlagen. Zucker unter Rühren einrieseln lassen. Eigelb nacheinander unterrühren.
  2. Mehl, Speisestärke, Kakao und Backpulver mischen, auf die Eischneemasse sieben. Schokolade zufügen und alles vorsichtig unterrühren. Zum Schluss Biskotten unterheben.
  3. Boden einer Springform (26 cm) mit Backpapier auslegen. Den Teig einfüllen und glatt streichen. Im Backofen (E- Herd: 175°C) ungefähr 25 Minuten backen. Auskühlen lassen.
  4. Für die Trüffelcreme Schokolade grob hacken. Sahne erhitzen (nicht kochen lassen) und die Schokolade zufügen. Vom Herd nehmen und solange weiterrühren, bis sich die Schokolade aufgelöst hat. 2 bis 3 Stunden kalt stellen, bis die Masse fest ist.
  5. Trüffelcreme mit den Schneebesen des Handrührgerätes einige Minuten cremig schlagen.
  6. Bisquit einmal durchschneiden und mit der Schokoladencreme füllen, dann die Torte rundherum locker einstreichen.
  7. 1 Stunde kaltstellen. Schokoladenröllchen in die Mitte geben.
  8. Mit Kakao und Puderzucker bestäuben.

Lesen Sie auch

Die Zubereitung einer Torte oder auch das Herausbacken eines Kuchen ist nicht so wirklich in einem Zug durchzuführen, weil es erschiedene Bestandteile braucht. Zwar gibt es ganze einfache Kuchenrezepte und auch einige schnellere Tortenrezepte, aber man braucht abseits des Endergebnisses auch Einzelteile, die die Köstlichkeit erst ermöglichen.

Die Kuchenrezepte kann man in die Klassiker untergliedern wie Guglhupf, Mamorkuchen und dergleichen mehr und in die Kategorie der Obstkuchen. Die Tortenrezepte gibt es weniger gehäuft, aber dafür gibt es richtige Klassiker wie die berühmte Sachertorte.

Zu den Bestandteilen der Süßigkeiten gehört etwa bei der Torte oft eine Glasur, dazu gehört die Masse als Grundlage für die süße Verführung, sei es Kuchen oder Torte und manchmal sogar eine Zuckerpräparation.

 

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

TortenrezepteArtikel-Thema: Tortenrezepte und ihre Zubereitung

Beschreibung: Die 🎂 Rezepte für Torten reichen vom Klassiker wie der ✅ Sachertorte bis zu ganz einfachen Rezepten wie jener der Nusstorte.

letzte Bearbeitung war am: 27. 06. 2022

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Bauernmarkt
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung