Sie sind hier: Startseite -> Freizeit/Urlaub -> Feiertage -> Reformationstag

Reformationstag

Denken an die Reformation

Der Reformationstag wird in Deutschland am 31. Oktober jedes Jahres gefeiert und ist ein Gedenken an den Beginn der Reformation im 16. Jahrhundert. Die Reformation stellt die Erneuerung der Kirche dar, die mit vielen Diskussionen und Auseinandersetzungen einher ging.

Damals war die Situation politisch wie auch innerhalb der Kirche sehr angespannt. Gerade in der Kirche gab es viele Verfallserscheinungen und zahlreiche bedeutende Kirchenmitglieder waren mehr an ihrem Reichtum und ihrer Macht als am Glauben der Menschen interessiert. Da sie sich ihre Positionen oft erkauft hatten, holten sie sich das nötige Geld von den armen Leuten.

Die Stimmung wurde immer kirchenfeindlicher und laut vorliegenden Überlieferungen schlug Martin Luther am Tag vor Allerheiligen im Jahr 1517 seine berühmten 95 Thesen zu Ablass und Buße an die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg.

Fakt ist, dass er diese Thesen an einige wichtige Kirchenvertreter geschickt hatte, ob es diesen Türanschlag wirklich gab, darüber wird noch heute gestritten. Ausgeschlossen kann es aber nicht werden, dass Martin Luther am 31. Oktober 1517 diese Handlung tatsächlich gesetzt hatte, weil er als Mönch und Theologieprofessor mit vielen Grundhaltungen der Kirche nicht einverstanden war und eine Reformierung einforderte.

Der Reformationstag ist in einigen deutschen Bundesländer gesetzlicher Feiertag und zwar in:

  • Brandenburg
  • Sachsen
  • Sachsen-Anhalt
  • Thüringen
  • Mecklenburg-Vorpommern

In Slowenien ist der Reformationstag ebenfalls ein gesetzlicher Feiertag. In der Schweiz wird der erste Sonntag im November als Reformationssonntag gefeiert, in Österreich haben die evangelischen Kinder schulfrei, zum gesetzlichen Feiertag wurde der 31. Oktober aber nicht, weil der überwiegende Teil der österreichischen Bevölkerung katholisch ist.

Lesen Sie auch

Im deutschsprachigen Raum gibt es einige Überschneidungen, was die Feiertage und Festtage betrifft, aber dann doch auch Unterschiede. Weihnachten, Ostern oder Pfingsten sind natürlich gleich, die Feiertage im Frühjahr bis Fronleichnam ebenso, aber beim Fasching, bei regionalen Festtagen oder auch in der Trauerzeit im November gibt es ein paar Tage, die in dem einen Land mehr Gewicht haben und in dem anderen Land kaum eine Rolle spielen.

Das Jahr ist im Hinblick auf die Feiertage und Festtage mit verschiedenen Schwerpunkten versehen. Mit dem Neujahr beginnt das Jahr, dan kommen die Faschingstage, das Osterfest und Pfingsten sowie in diesem Zeitraum auch die Donnerstag-Feiertag auf religiöser Basis. Im Hochsommer gibt es nur wenige Festtage, im Herbst sind dann ein paar nationale Feiertage (deutsche Einheit, Befreiung Österreichs) am Plan, ehe die Trauertage im November und das Weihnachtsfest an der Reihe sind.

Feiertage und Festtage im zweiten Halbjahr

Feiertage Österreich

Feiertage Deutschland

Diesen Artikel teilen

  • bei Whatsapp teilen
  • bei Facebook teilen
  • bei Pinterest teilen
  • bei Twitter teilen
  • Artikel ausdrucken

    Infos zum Artikel

    Feiertag Reformationstag DeutschlandArtikel-Thema: Reformationstag

    Beschreibung: Feiertage in Deutschland: der Reformationstag in Deutschland ist ein Feiertag mit großer religöser Bedeutung und ist in manchen Bundesländern ein gesetzlicher Feiertag.

    letzte Bearbeitung war am: 28. 10. 2020