Sie sind hier: Startseite -> Freizeit & Events -> Feiertage -> Ostern -> Ostersonntag

Ostersonntag - Höhepunkt des Osterfestes

Der Osterhase ist da!

Der Ostersonntag ist der Höhepunkt des alljährlichen Osterfestes. Während der Karfreitag der Trauertag schlechthin ist, ist der Ostersonntag ein Freudentag, an dem gefeiert wird, dass Jesus Christus auferstanden ist. Ob nun die Erlösung der Menschheit durch den Karfreitag, dem Tod von Jesus Christus, erfolgt ist oder durch die Auferstehung am Ostersonntag ist umstritten.

Ostersonntag und Osterfest

In vielen Regionen ist es Tradition, dass am frühen Morgen des Ostersonntag die Ministranten mit Ratschen (auch Klappern genannt) lautstark durch die Gemeinden ziehen, um an die Feierlichkeiten zu erinnern.

Auch für Kinder ist der Ostersonntag ein sehr wichtiger Tag, denn an diesem Tag ist traditionell der Osterhase zu Gast und versteckt seine vielen Geschenke, die in der Wohnung oder noch geeigneter im Garten gesucht werden müssen. Am Frühstückstisch gibt es dann nicht das normale Ei, sondern die Ostereier, die fröhlich bemalt sind.

All dies ist Ausdruck der Feierlichkeiten des Ostersonntag, die auch durch die Papstmesse in Rom einen offiziellen Höhepunkt erfahren. Mit dem Ostersonntag ist die Fastenzeit vorüber und Fleischkonsum ist wieder gestattet.

Ostern, damit vor allem der Ostersonntag, ist ein bewegliches Fest. Das bedeutet, dass der Ostersonntag kein fixes Datum im Kalender aufweist, sondern jedes Jahr an einem anderen Tag begangen wird. Es gibt verschiedene Berechnungen für diesen Feiertag, der jedenfalls nicht vor dem 22. März und spätestens am 25. April Eingang in den Jahreskalender findet.

 



bei Twitter teilen bei Facebook teilen bei Google+ teilen Artikel per E-Mail empfehlen