Sie sind hier: Startseite -> Hobbys -> Weihnachtsbäckerei -> Zimtsterne

Rezept für die Zimtsterne

Klassiker mit längerer Zubereitungszeit

So wie die Vanillekipferl sind auch die Zimtsterne Klassiker in der Keksdose der Adventzeit. Im Gegensatz zu vielen anderen Rezepten für Weihnachtskekse und ähnlichen Köstlichkeiten braucht man für die Zubereitung der Zimtsterne doch etwas mehr Zeit. Das hat der Beliebtheit aber nicht wirklich geschadet.

Zutaten Zimtsterne (reicht für ungefähr 45 Zimtsterne)

  • 300 g feiner Zucker
  • 400 g gemahlene Mandeln
  • 3 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 TL Zimtpulver
  • 1 Prise gemahlene Nelken
  • Ausstechform in Sternform

Zubereitung Schritt für Schritt

  1. Die Eiweiße werden mit dem Salz durch den Mixer steif geschlagen. Dann wird der Zucker langsam während des Weiterrührens eingearbeitet. Es folgt der Zitronensaft (am besten frisch gepresst) und es wird weiter gerührt, bis die Masse zu glänzen beginnt. Dann werden 4-5 EL vom Eischnee entnommen, die man später für die Glasur braucht.
  2. In einer weiteren Schüssel werden Mandeln, Zimt und Nelken vermischt. Die Mandelmischung wird dem Eischnee hinzugefügt und das Ganze vorsichtig vermischt. Danach wird die Masse zu einem Teig, der sich gut formen lässt, verarbeitet.
  3. Das Backrohr wird auf 150 Grad vorgeheizt, beim Umluftherd reichen 130 Grad. Auf einer Folie, beispielsweise einer Klarsichtfolie, wird der Teig ungefähr einen halben Zentimeter hoch verteilt.
  4. Mit der Ausstechform werden die Sterne herausgearbeitet und auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech gelegt.
  5. Nun wird die vorhin beiseite gelegte Eischneemasse mittels Messerspitze auf den Zimtsternen verteilt.
  6. Dann werden die Zimtsterne für 15 Minuten gebacken, wobei man aufpassen sollte, dass die Zimtsterne ihr helles Erscheinungsbild beibehalten. Nach der Backzeit aus dem Rohr herausnehmen und am besten auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Lesen Sie auch

Die Weihnachtsbäckerei hat jedes Jahr vor der Adventzeit und mitunter auch mitten in der Adventzeit Hochsaison, egal ob das Jahr gut verlaufen ist oder nicht. Das Backen der Köstlichkeiten für die Adventzeit ist einfach eine schöne Nebensache in der Weihnachtszeit.

Bei der Weihnachtsbäckerei denken viele gleich an den Lebkuchen, den man neuerdings schon im August kaufen kann, doch frisch und selbst gemacht schmeckt er einfach noch viel besser. Es gibt dabei aber verschiedenste Herangehensweisen.

In der Adventzeit sind die Süßigkeiten einfach Pflicht, ob man sie kaufen möchte oder viel lieber zu Hause selbst zubereitet. Drei Elemente werden dabei immer wieder genannt: Honig, Kokos und Zimt. Je nach Vorlieben wird man lieber das eine oder das andere wählen, die Kokoskugeln sind dabei genauso beliebt wie die Zimtsterne oder das Honig-Früchtebrot.

Diesen Artikel teilen

  • bei Whatsapp teilen
  • bei Facebook teilen
  • bei Pinterest teilen
  • bei Twitter teilen
  • Artikel ausdrucken

    Infos zum Artikel

    Rezept ZimtsterneArtikel-Thema: Rezept für die Zimtsterne

    Beschreibung: Zubereitung von Zimtsternen, wie sie in der Weihnachtszeit gerne angeboten werden, mit Zutatenliste und der Anleitung Schritt für Schritt.

    letzte Bearbeitung war am: 22. 09. 2020