Sie sind hier: Startseite -> Wirtschaft -> Unternehmenslexikon -> Zahlungsbedingungen

Zahlungsbedingungen und Lieferung

Vereinbarungen rund um die Zahlung

Sowohl bei der Geschäftshandlung eines Unternehmens mit dem Privatkunden (= Verbraucher) als auch bei der Lieferung eines Unternehmens zu einem anderen sind die Zahlungsbedingungen ein wesentliches Kriterium. Im zweiteren Fall sind auch die Lieferbedingungen ein großes Thema.

Definition Zahlungsbedingungen

Unter Zahlungsbedingungen versteht man alle Vereinbarungen, die mit der Zahlung eines Produktes oder einer Dienstleistung zusammenhängen. Dazu gehört der Ort der Zahlung, natürlich der Termin der Zahlung, das Zahlungsziel und die Möglichkeiten der Zahlung.

Zeitpunkt der Zahlung

Besonders der Zeitpunkt der Zahlung ist ein wesentliches Kriterium für das Unternehmen, das eine Zahlung erwartet. Hier setzt auch das Marketing ein, denn viele Kunden entscheiden sich aufgrund der Zahlungsbedingungen für oder gegen ein Unternehmen. Wenn die Zahlung sofort erfolgen soll, ist das manchmal nicht so attraktiv wie die Zahlung binnen von 30 Tagen.

Umgekehrt ist ein Abzug von 3%, wenn man binnen von acht Tagen zahlt, sehr attraktiv, auch wenn es nicht immer wirtschaftlich ist. Für die Privatkunden spielt das aber keine Rolle, sie erkennen nur die Möglichkeit, billiger auszusteigen.

Im Verkehr zwischen zwei Unternehmen sind die Zahlungsbedingungen enorm wichtig. Es geht nicht nur um große Summen, weil man lange Zahlungsziele vorfinanzieren muss, sondern es geht auch um gute Zusammenarbeit und beständige Kontakte. Daher kommt man bei der Verhandlung der Zahlungsbedingungen meistens in der Mitte zusammen und geht dem Partner einen Schritt entgegen, weil man es sich nicht leisten kann, den Lieferanten oder Kunden zu verlieren.

Keine Zahlung und Verzugszinsen

Teil der Zahlungsbedingungen ist auch die Fragestellung, was passieren soll, wenn nicht innerhalb des eingeräumten Zahlungsziels ausgeglichen wird. Normalerweise werden Verzugszinsen verrechnet, diese müssen aber auch im Vorfeld angekündigt werden und finden sich auf der Rechnung als Warnung, dass man pünktlich zahlen soll. Für ein Unternehmen ist es aber wesentlich besser, wenn pünktlich gezahlt wird. Zwar bekommt man einen höheren Betrag, wenn auch Verzugszinsen aufgeschlagen werden, aber in Wirklichkeit ist es ein Verlustgeschäft, weil man länger auf sein Geld warten muss und diese Summe in der Zwischenzeit nicht reinvestieren kann. Außerdem steigt der Aufwand für die ganze Aktion, bis man sein Geld sieht.

Unternehmensthemen nach Kategorien sortiert

      Zurück zu Startseite / Kapitelseiten

      Infos zum Artikel

      ZahlungsbedingungenArtikel-Thema: Zahlungsbedingungen und Lieferung

      Beschreibung: Wirtschaft und Rahmenbedingungen: die Zahlungsbedingungen im Rahmen einer Geschäftshandlung bezogen auf die Lieferung.

      letzte Bearbeitung war am: 11. 07. 2020

      Wetterwarnungen

      Partner

      Lebensversicherung - durchblicker.at