Sie sind hier: Startseite -> Wohnlexikon -> Wohnküche

Wohnküche oder Küche samt Wohnraum

Wohnküche: Platz für eine Sitzecke

Ein in vielen Familien gerne gehegter Wunsch ist eine Wohnküche. Man möchte die Funktionalität der Küche voll erhalten wissen, aber im gleichen Raum auch gemeinsam essen können. Das erspart Wege, ist persönlicher, wenn eine Person in der Küche hantieren muss und sie nicht von den anderen getrennt ist und kann auch gewünscht sein, weil man nicht den Raum wechseln muss, wenn irgendwer irgendwas vergessen hat (der Salzstreuer ist hier oft der Favorit).

Grundlagen zur Wohnküche

Grundvoraussetzung für die Planung einer Wohnküche sind zwei Faktoren: eine intelligente Ausnutzung der Räumlichkeiten für die Küchenschränke und Küchengeräte und andererseits natürlich auch ein Raum, der die Möglichkeit überhaupt bietet, eine Sitzecke einzurichten. Ein weiteres Faktum ist natürlich auch die Anzahl der Personen, die in einer Wohnküche Platz finden wollen oder auch müssen. Bei einer Familie mit einem Kind sind drei bis vier Plätze ausreichend, bei einer achtköpfigen Familie braucht es schon einen großen Raum.

Üblicherweise versucht man bei der Anordnung der Geräte und Kästen die L-Form zu bevorzugen. Damit sind zwei Seiten der Küche mit 90-Grad-Winkel zueinander mit den Funktionen der Küche bestückt und die anderen beiden Seiten stehen für eine Sitzecke und natürlich die Zugänge zum Raum zur Verfügung. Abhängig von der Machbarkeit einer solchen Wohnidee ist aber auch der Raumbedarf der Küchengeräte selbst.

Mikrowellenherd, Kühlgeräte, Herd, Geschirrspüler, Kaffeemaschine und dergleichen mehr wollen untergebracht werden und brauchen Platz. Eine kleine Kaffeemaschine wird kein Problem sein, ein großer Kaffeeautomat kann schon hinderlich werden, wenn man ihn stets zur Seite schieben muss, um einen Topf abzustellen. Da man bei Arbeitsflächen nicht sparen sollte, ist bei Begutachtung des Raumes also einmal zu prüfen, ob sich eine Wohnküche überhaupt ausgehen kann, oder ob die Küche alleine den Raum füllt.

Bei der Sitzecke kann man sich mit Tricks helfen. Da gibt es einmal Tische, die man seitlich ausziehen kann, um sie länger und bei Nichtgebrauch in der Länge kürzer zu machen. Auf diese Weise kann man viel Platz sparen und das Konzept der Wohnküche trotzdem erfüllen.

Ebenfalls interessant:

Schaukelliege

Die Schaukelliege ist ein bequemes Gartenmöbel zum Ruhen und für das Sonnenbad, das aber auch das beliebte Schaukeln ermöglicht.

Drahtstern / LED-Drahtstern

Der Drahtstern ist eine Möglichkeit für die weihnachtliche Dekoration und kann als LED-Drahtstern sogar beleuchtet für Weihnachtsstimmung sorgen.

Sitzkissen

Das Sitzkissen oder auch der Sitzpolster ist vielfach für das Wohlbefinden wichtig, kann aber auch praktische Hilfestellung sein - wie etwa für die Höhe der Kinder.

Hängematte

Die Hängematte als Idee für den Garten zum Entspannen und Spielen, mit unterschiedlichem Materialen und auch Ausführungen.

Tischteppich

Der Tischteppich ist eine optische Idee, um die Oberfläche eines Tisches im Haushalt optisch aufzubessern und ein Stück Dekoration zu nutzen.

Wellenspiegel

Der Wellenspiegel als kreative Alternative eines Spiegels mit wellenförmigem seitlichen Abschluss als Teil der Deko.

Bürosessel

Der Bürosessel ist längst nicht mehr nur im Büro zu finden, sondern ein häufig benötigtes Sitzmöbel daheim.

Badezimmer

Das Badezimmer ist ein wichtiger Raum für das Wohlbefinden und für die Körperpflege und seine Einrichtung hat viele Trends erfahren.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Wohnlexikon

Startseite Wohnlexikon