Sie sind hier: Startseite -> Wohnlexikon -> Pfannenregal

Pfannenregal für die Küche

Pfannenregal: praktische Idee für die Wand

Zu den Pfannen in der Küche gibt es zwei Argumente, die man immer wieder antrifft, nämlich erstens, dass man sie fast täglich, in manchen Haushalten sogar mehrfach täglich braucht und zweitens, dass sie viel Platz wegnehmen. Gerade in kleinen Küchen versucht man Platz zu sparen, weil man nicht so viele Schränke und Laden nutzen kann wie man gerne möchte und dann sind kreative Lösungen gefragt.

Pfannenregal als Idee zum Verstauen

Eine solch kreative Lösung könnte ein Pfannenregal sein. Eigentlich ist die Bezeichnung ein wenig unglücklich, weil ein Regal im eigentlichen Sinne ist es nicht wirklich, vielmehr ist es eine Wandkonstruktion, die helfen kann, die verschiedenen Pfannen sogar sehr dekorativ anzubringen und immer in Griffweite zu haben.

Voraussetzung ist eine leere Wand. In manchen Küchen gibt es eine nicht benützte Rückwand, die man dafür verwenden kann, auch seitliche Wände sind oft leer und ungenützt. Diesen Platz kann man optimal verwenden, wenn man hier das Pfannenregal aufbaut. Dabei handelt es sich um einen rechteckigen Aufbau aus einer Holzplatte, die links und rechts senkrechte Leisten aufgesetzt bekommt und diese Leisten werden wiederum waagrecht mit Leisten verbunden. Die waagrechten Verbindungen werden mit Haken oder Stifte ausgestattet, die zur Aufnahme der Pfannen verwendet werden können.

Die Idee ist an sich alt und in Möbelfachgeschäfte sieht man oft eine ganze Wand mit Pfannen, die nicht aufgestellt sind, sondern aufgehängt werden - weil sie so weniger Platz einnehmen. Dieser Grundgedanke kann auch in der Wohnung umgesetzt werden und ist gar nicht so schwer einzurichten, wobei man aber das Gewicht der Pfannen berücksichtigen muss und natürlich müssen die Pfannen beim hinteren Ende des Griffes ein entsprechendes Loch haben, damit man sie überhaupt aufhängen kann.

Das Gewicht der Pfannen spielt sowohl beim Aufhängen eine Rolle als auch bei der Wand selbst, auf der die Konstruktion montiert wird und damit auch bei den Dübel und Schrauben, mit denen die Pfannenkonstruktion angebracht wird.

Ebenfalls interessant:

Ideen für die Kücheneinrichtung

Arbeitsplatte

Die Arbeitsplatte ist eine wichtige Funktion in der Küche und braucht die richtige Höhe für das Arbeiten und Zubereiten.

Eckküche

Die Eckküche ist eine Möglichkeit bei der Kücheneinrichtung, dass man in L-Form beide Seiten einer Ecke für die Kochfunktionen nutzen kann.

Einbau-Herd-Set

Mit einem Einbau-Herd-Set kann man den Herd samt umrahmende Küchenmöbel in Kombination erwerben.

Geräteumbauschrank

Der Geräteumbauschrank ist ein Küchenmöbel, das wie ein normaler Schrank aussieht, aber innen ein Küchengerät wie einen Kühlschrank verstecken kann.

Hochschrank

Der Hochschrank ist ein Schrank, der vor allem in der Küche häufig eingesetzt wird, um viel Stauraum für die Kochgeräte zu haben.

Küchenblock

Der Küchenblock ist ein zentrales Modul für die Kücheneinrichtung mit den wesentlichen Optionen für das Kochen und Wegräumen von Töpfe und Geschirr.

Küchenzeile

Eine Küchenzeile ist eine in sich geschlossene lineare Einrichtung der Küche in gleicher Farbe und funktionell aufeinander abgestimmt.

Oberschrank

Der Oberschrank ist in den meisten Fällen ein Hängeschrank für die Küche, um in Augenhöhe Stauraum für Geschirr und Kochutensilien zu haben.

[aktuelle Seite]

Pfannenregal

Idee eines Pfannenregals, um die Pfannen in der Küche an der Wand abzulegen, wodurch sie stets griffbereit sind.

Spülenunterschrank

Der Spülenunterschrank ist ein Möbelstück für die Küche, um einen Schrank (Unterschrank) mit der Spüle (Abwasch) nutzen zu können.

Unterschrank

Der Unterschrank ist ein halbhohes Möbelstück für die Küche, das meist mit einem Oberschrank kombiniert werden kann, um Stauraum anzubieten.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Wohnlexikon

Startseite Wohnlexikon