Sie sind hier: Startseite -> Wohnlexikon -> Friteuse

Friteuse zum Frittieren von Speisen und Beilagen

Einfaches Küchengerät mit negativem Image

Die Friteuse ist ein Küchengerät, mit dem man per Öl, das erhitzt wird, leckere Speisen zubereiten kann. Gerade so beliebte Speisen wie Schnitzel, Fischstäbchen oder ähnliche Gerichte lassen sich so einfach und schnell zubereiten. Außerdem ist die Friteuse aus den Lokalen bekannt, wo man die leckeren Pommes Frites bestellen kann und mit dem gleichen, aber meist natürlich viel kleineren Gerät kann man den Effekt zu Hause auch erzielen.

Vorteile und Nachteile der Friteuse

Der Vorteil der Friteuse liegt darin, dass man mit wenig Zeitaufwand leckere Speisen zubereiten kann, wobei es nicht nur Fleisch sein muss. Mit einer Friteuse kann man auch Krapfen oder Gemüse zubereiten, sodass die Bandbreite der Möglichkeiten durchaus groß ist. Interessant ist sie dann, wenn man schnell etwas Warmes essen möchte oder auch für junge Leute mit überschaubarem Kochtalent, die gerade ausgezogen sind - da ist die Friteuse lange Zeit ein beliebtes Küchengerät gewesen und zum Teil ist sie das auch heute noch.

Aber es gibt auch Nachteile, die nicht verschwiegen werden sollen. Ein Nachteil ist, dass das Öl sehr stark erhitzt wird. Im Mittelpunkt der Technik steht eine Heizung, die dafür sorgt, dass das Öl auf 180 Grad oder mehr erhitzt wird und das ist nicht gerade gesundheitsfördernd und wurde oft schon kritisiert. Ein zweiter Nachteil der Friteuse besteht darin, dass man das Öl, von dem man reichlich braucht, um das Gerät benützen zu können, häufig auswechseln oder umständlich filtern muss.

Wer gerne Schnitzel oder Fischstäbchen oder andere panierte Speisen in der Friteuse zubereitet, hat das Problem, dass die Brösel der Panier zurückbleiben. Das Öl verbraucht sich schnell und muss dann am Mistplatz entsorgt werden.

Dennoch ist die Friteuse im Einsatz sehr beliebt, weil gerade die genannten Speisen auch gerne gegessen werden. Alternativ könnte man natürlich auch den Herd hierfür verwenden. Das ist aber eine Entscheidung, die jeder für sich selbst treffen muss.

Lesen Sie auch

Man kann die Küche noch so perfekt eingerichtet haben, der Erfolg und die Zufriedenheit hängt von den Küchengeräten ab. Ein toller Kühlschrank ist wichtig, aber ohne Allesschneider wird man die Wurst nicht schneiden können oder kommt zu keinen Brotscheiben für das Frühstück oder Abendessen. Wobei das Brot ein eigenes Thema ist, denn viele haben es zu schätzen gelernt, mit dem Brotbackautomat ein eigenes Brot zu backen, womit man sehr flexibel ist etwa am Wochenende.

Der Mikrowellenherd ist fast schon eine Standardausrüstung, auch wenn manche es ablehnen, damit zu kochen. Aber für das Aufwärmen ist das Gerät nun einmal praktisch. Die Küchenmaschine ist ein sehr flexibles Werkzeug für die Zubereitung. Sehr umstritten wurde auch der Einsatz mit der Friteuse vor allem im Hinblick auf gesunde Ernährung. Das heiße Fett ist da nicht gerade ein guter Ratgeber, aber Pommes Frites schmecken damit weiterhin sehr gut.

Andere Zubereitungsarten werden durch das Waffeleisen für frische Waffeln oder durch den Toaster ermöglicht. Sehr beliebt wurde auch der Dampfgarer mit seiner natürlichen Art der Zubereitung. Die Eismaschine ermöglicht frisches Eis aus eigener Produktion, wann immer man Lust dazu hat und mit dem Wok lassen sich viele asiatische Gerichte ausprobieren.

Diesen Artikel teilen

    Infos zum Artikel

    Friteuse für das Frittieren von SpeisenArtikel-Thema: Friteuse zum Frittieren von Speisen und Beilagen

    Beschreibung: Die Friteuse ist ein häufig in der Küche zu findendes Küchengerät zum Frittieren von Fleisch, Pommes Frites und auch von Gemüse.

    letzte Bearbeitung war am: 07. 10. 2020