Sie sind hier: Startseite -> Wohnlexikon -> Badewanne

Badewanne mit Formen und Farben

Badewanne: Ort der Erholung

Bei kaum einen anderen Ort ist das eigene Wohlempfinden so wichtig wie im Badezimmer. Fühlt man sich bei der Körperpflege nicht wohl, ist der Tag zu vergessen. Zum Wohlfühlen brauchen viele Menschen daher eine bequeme Badewanne und das ist kein Trend der letzten Jahre, sondern schon bei Griechen und Römer bekannt.

Grundlagen zu den Badewannen

Jene nützten allerdings heiße Quellen in Form der heute bekannten Badewannen, um sich wohl zu fühlen und um den Alltag hinter sich zu lassen. In der Gegenwart ersetzt die Badewanne diese Funktion und bietet sich in verschiedensten Formen und Farben an, um nicht nur der Körperpflege Rechnung zu tragen, sondern um auch für eine gewisse Zeitspanne den Alltagsstress hinter sich zu lassen und sich zu entspannen.

Der Klassiker ist die weiße, körperlange Badewanne, die in den meisten Badezimmern vorgefunden wird. Sie wird bei vorhandenem Raum sehr häufig eingebaut und zählt zur Standardausrüstung neu geschaffener Wohnungen und Häuser. Ersetzt werden kann sie durch neue Formen der Badewanne wie der Eckbadewanne, die eine ganz andere Form anbietet und bei kleineren Badezimmern zum Einsatz kommen kann. Sie wirkt optisch ganz anders und bietet den Vorteil, dass sie eine Eck des Raumes völlig ausfüllen kann und daher auch bei kleinem Badezimmer das Baden möglich macht.

Eine besondere Form ist die Badewanne mit Einstiegstüre. Diese Badewanne hat eine seitliche Türe, die wie bei einem Kasten geöffnet werden kann, was vor allem für ältere Menschen ein großer Vorteil sein kann, denn der hohe Wannenrand hat sich schon häufig als Hindernis herausgestellt, wenn man unsicher auf den Beinen ist.

Zusätzlich zu solchen speziellen Funktionalitäten hat das Design die Badewanne längst erreicht. Es gibt Badewannen in der klassischen rechteckigen Form, aber auch in ovaler Form, mit sehr breitem Format oder als Kurzbadewanne. Die unterschiedlichsten Farben bieten weitere Variationen an, die dem Farbkonzept des Badezimmers angepasst werden können.

Ebenfalls interessant:

Querschläfer Sofa

Das Querschläfer Sofa ist ein Sitzmöbel, das sowohl zum Sitzen wie gehabt eingesetzt werden kann, als auch zum Schlafen - zum Beispiel für Gäste.

Vitrine

Die Vitrine, oft auch Glasvitrine, ist zugleich Stauraum, aber auch Teil der Dekoration in Wohnung und Haus.

Pfannenregal

Idee eines Pfannenregals, um die Pfannen in der Küche an der Wand abzulegen, wodurch sie stets griffbereit sind.

Boxspringbett

Das Boxspringbett ist auch als amerikanisches Bett bekannt und ersetzt den Lattenrost durch einen speziellen Unterbau, wobei das Bett auch in Europa beliebt wurde.

Eismaschine

Die Eismaschine ist ein Küchengerät, mit dem es gelingen kann, Speiseeis selbst zuzubereiten und nicht vom Eissalon abhängig zu sein.

Unterschrank

Der Unterschrank ist ein halbhohes Möbelstück für die Küche, das meist mit einem Oberschrank kombiniert werden kann, um Stauraum anzubieten.

Standventilator

Der Standventilator kann mobil an die gewünschte Stelle positioniert werden, um für etwas kühlere Luft zu sorgen.

Kabellose Christbaumkerzen

Kabellose Christbaumkerzen bieten die Möglichkeit, den Weihnachtsbaum auch per Fernbedienung zum Leuchten bringen zu können.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Wohnlexikon

Startseite Wohnlexikon