SportWirtschaftComputer / InternetWetter / KlimaHobbysTierweltFreizeit / EventsUrlaubPolitikBildungGeografieGesundheitFilm / TVMusikAuto / VerkehrLifestyle
Sie sind hier: Startseite -> Wetter / Klima -> Wetterberichte Österreich -> Wetterberichte 2017 -> November 2017 -> Schnee bis tiefe Lagen (Nov 17)

Schneefall bis ins Flachland

Kalte Temperaturen dominieren die letzten Novembertage

Die letzten Jahre waren geprägt vom Zittern der Skigebiete, ob denn der Schnee doch noch kommen möge und wann es endlich kälter wird, damit man auch in den Mittellagen um 1.000 Meter Seehöhe künstlich beschneien kann. Diese Probleme gibt es im Jahr 2017 nicht, denn der November war zum Großteil kälter als die Durchschnittswerte der letzten 30 Jahre und das ist auch in den letzten Tagen vor dem Wechsel in den Dezember so.

Kalt und Schneefall bis in tiefe Lagen

Schneefall bis in tiefe LagenÜber Mitteleuropa haben es sich nämlich die winterlichen Temperaturen langsam gemütlich gemacht. Zwar bietet der Montag und andeutungsweise der Dienstag noch ein paar Sonnenstunden an, aber durch die kurze Tagesdauer wärmt die Sonne kaum mehr und mehr als sieben oder acht Grad Celsius sind nicht zu erwarten. Damit bleibt es kalt, am Montag durch einen Wind bis 40 km/h Windspitzen sogar spürbar kalt.

Aber damit wird nur die Grundlage für die nächsten Tage eingeleitet. Bereits am Abend des Dienstag setzt Niederschlag von Vorarlberg bis Tirol ein, vielleicht reicht der Schneefall und Regen auch schon über Salzburg hinaus. Die Schneefallgrenze wird sich wohl bei 700 bis 800 Meter einpendeln, aber im Laufe des Mittwoch deutlich sinken. Dann gibt es Niederschlag im Großteil von Österreich, wobei die Schneefallgrenze von 600 Meter bis in tiefe Lagen reicht. Das heißt zum Beispiel für den Großraum Wien, dass Schneeregen durchaus möglich ist, Schneefall in den höheren Lagen der westlichen Bezirke von Wien könnte auch eintreten.

Der Niederschlag bleibt samt kalter Temperaturen auch am Donnerstag erhalten. Dieser letzte Novembertag des Jahres 2017 könnte ganz Wien Schneefall bringen, das ist aber noch ein wenig unsicher. Regen oder Schneeregen wären auch denkbar. Sowohl Mittwoch wie Donnerstag wird man die Sonne kaum sehen können, es gibt dicht bewölkten Himmel und einige Niederschläge. Nur im Westen Österreichs kann es am Donnerstag ein wenig auflockern, während es Regen und Schnee verstärkt nach Ostösterreich gibt.

Wie geht es mit dem Wetter weiter?

Die kalte Luft ist gekommen, um zu bleiben. Am Freitag gibt es keine Niederschläge mehr, aber die Tageshöchstwerte reichen nur bis plus drei Grad, der Dezember 2017 beginnt also wirklich winterlich und nicht ungewöhnlich mild wie etwa vor einem Jahr. Die Skigebiete haben heuer zum Teil schon früher öffnen können als geplant, die Schneelage ist ausgezeichnet, selbst auf Mittellagen hat man einiges an natürlichem Schnee bekommen und kann dank kalter Temperaturen nachhelfen.

Der langfristige Trend über 14 Tage geht davon aus, dass diese kalten Temperaturen vorerst bleiben, das heißt eine warme Wetterphase, die den Schnee gefährden könnte, ist nicht in Sicht.

 

[Infoplattform Wissenswertes / 27. November 2017]



bei Twitter teilen bei Facebook teilen Artikel per E-Mail empfehlen

Kommentar schreiben




Spamschutz: bitte folgendes Wort in das nächste Feld eingeben: nospam

Bisherige Kommentare (1)

Fritz schrieb am 28. 11. 2017 um 15:33

Ich bin gespannt ob es der Schnee bis nach Wien schafft

Seiten: 1