SportWirtschaftComputer / InternetWetter / KlimaHobbysTierweltFreizeit / EventsUrlaubPolitikBildungGeografieGesundheitFilm / TVMusikAuto / VerkehrLifestyle
Sie sind hier: Startseite -> Wetter / Klima -> Wetterberichte Österreich -> Wetterberichte 2018 -> März 2018 -> Osterwetter (Mär 18)

Osterwetter als extremes Aprilwetter

Vom Schneefall bis zu 20 Grad

Der März 2018 ist nach einer ersten Monatsanalyse der ZAMG mit 1,3 Grad zu kühl ausgefallen und auch bei den Sonnenstunden gab es etwa 20 % weniger als im März üblich. Auffällig ist aber auch seit einer geraumen Zeit der ständig starke Wind, manche beobachten dies schon seit dem September 2017. Zwar sind nur wenige sehr starke Stürme dabei, aber ein Wind mit 15 bis 30 km/h bläst eigentlich die ganze Zeit, nicht nur im Donauraum. Und dieser Wind spielt auch beim Osterwetter 2018 eine starke Rolle.

Osterwetter 2018 als extremes Aprilwetter

Welches Wetter hätten Sie gerne? Die Frage kann man stellen, denn es wird so ziemlich alles geboten und so wird wohl jeder auf seine Rechnung kommen, wenngleich nicht in der Form wie gewünscht. Der Karfreitag bringt mit lebhaftem Wind einiges an Föhn und damit Temperaturen bis zu 20 Grad Celsius im Schatten, womit die Frühlingsgefühle erwachen können. Allerdings fehlt eine Komponente zum Teil, nämlich die Sonne, weil es viele Wolken gibt und vor allem von Osttirol ostwärts gibt es auch einige Regenschauer.

Ebenfalls viele Wolken gibt es am Karsamstag, wobei der Regen im Süden erhalten bleibt. Regnen kann es aber auch nördlich der Alpen, wobei von West nach Ost eine Abkühlung durch eine Kaltfront erfolgt. In Vorarlberg wird man es mit zehn Grad aushalten müssen, im Burgenland können noch 15 bis 17 Grad möglich sein.

Der Wind legt am Sonntag noch zu und es kühlt überall ab. Mehr als 13 Grad sind nicht drin, oft wird man kaum mehr als fünf bis sieben Grad Celsius erreichen können. Die Schneefallgrenze sinkt auf 1.000 Meter und kann damit auch höhere Täler erwischen. Es ist ein eher trüber Tag, dafür scheint im Süden nun die Sonne. Die Sonne spielt am Ostermontag eine Hauptrolle, es wird wieder milder mit kühlen neun bis zu für Anfang April völlig normalen 14 Grad Celsius im Schatten.

Was danach kommt, weiß man aber nicht wirklich, weil eine Front die nächste ersetzt und das geht schon eine Weile so und bleibt über Ostern erhalten. Nach Stand der Dinge schaut es so aus, dass Dienstag und Mittwoch sehr warm werden sollten und Föhn durchgreift. Temperaturen um oder sogar über 20 Grad im Schatten sind möglich. Dafür soll es danach wieder deutlich kühler werden - also weiterhin kein beständiges Wetter in Sicht.

 

[Infoplattform Wissenswertes / 29. März 2018]

Wollen Sie den Artikel auf Twitter oder Facebook teilen?
Oder einem Freund mailen?
bei Twitter teilen bei Facebook teilen Artikel per E-Mail empfehlen