Sie sind hier: Startseite -> Wetter / Klima -> Wetterberichte Österreich -> Wetterstatistik 2012 -> Wetter September 2012

Wetter im September 2012 in Österreich

September 2012: Auf und Ab und doch normal

Der Monat September 2012 brachte Österreich wettermäßig viel Abwechslung. Sehr milde, ja regional sogar hochsommerliche Tage mit 25 bis 28 Grad wechselten rasch mit Kaltfronten und Werte um 10 Grad ab. Es gab sogar ein paar Werte über 32 Grad im Schatten und andererseits einen Wintereinfall in den Bergen mit Schnee bis 1.500 Meter. Unterm Strich war der September aber gar nicht so ungewöhnlich.

Kühl und sehr warm ergibt recht normalen September 2012

Wetter im September 2012 in ÖsterreichBei den Temperaturen war der September 2012 in Österreich um 0,9 Grad Celsius wärmer als im durchschnittlichen September, basierend auf den Langzeitdaten. Dabei gab es aber schon Unterschiede, denn im Westen wirkten sich die Abkühlungen weit stärker aus als im Osten, weshalb es rund um den Arlberg fast normale Septemberwerte gab, in Ostösterreich war es bis zu 2,3 Grad zu warm.

Nach zahlreichen trockenen Monaten in den letzten beiden Jahren war der September 2012 vom Niederschlag her spendabel. In zahlreichen Regionen Österreichs gab es etwas mehr Regen als im September üblich, in Kärnten und Osttirol sogar 50 bis 100 % mehr Niederschlag. Ausnahmen sind das Nordburgenland sowie das Weinviertel in Niederösterreich, wo etwas ein Viertel weniger Regen gefallen ist als im September üblich.

Und der September 2012 war auch ein sonniger Monat. Österreichweit schien die Sonne im Durchschnitt um 10 Prozent mehr als im September üblich. Dabei gibt es kaum regionale Unterschiede, der Bonus an Sonnenstunden war von Bregenz bis Wien messbar und somit konnte man sich in ganz Österreich über ein freundliches Wetter freuen.

Besonderheiten im September 2012

Spätsommerliches Wetter mit bis zu 30 Grad im September 2012 (Bericht vom 3. September 2012)

Das Wochenende brachte einiges an Regen und deutliche Abkühlung, wenngleich es am Sonntag wieder milder wurde. Die neue Woche bringt nun spätsommerliches Wetter, einige Gewitter und Temperaturen von 20 bis 28 Grad.

Der Montag beginnt sonnig, aber lokal können auch zähe Nebelfelder die Blick auf die Sonne trüben. Am Nachmittag gibt es viele Sonnenstunden und nur vereinzelt Wolken, die Temperaturen reichen von 19 bis 27 Grad, besonders warm wird es im Osten und Südosten mit bis zu 29 Grad Celsius im Schatten. Der Wind ist meist schwach bis mäßig.

Das Wetter am Dienstag bringt weiterhin einige Sonnenstunden, aber die Wolken sind vermehrt anzutreffen, vor allem von Vorarlberg bis Kärnten. Einzelen Regenschauer oder Gewitter sind daher möglich und der Wind frischt lebhaft auf. Die Temperaturen sinken leicht auf 18 bis 26 Grad, im Osten ist es mit 28 Grad wieder wärmer.

Am Mittwoch zieht es von Westen her zu und es gibt recht bald viele dichte Wolken und häufig Regenschauer, manchmal in Kombination mit Gewitter. Ausnahme ist einmal mehr der Osten, wo es meist trocken und sonnig bleibt. Die Temperaturen unterscheiden sich daher doch ziemlich deutlich. Generell gibt es 17 bis 25 Grad, in Ostösterreich bis 28 Grad.

Schon am Donnerstag wird es aber wieder sonniger. Die Bewölkung löst sich rasch auf, aber es setzt lebhafter Wind aus Nordwest bis West ein und die Luft ist deutlich kühler. Die Temperaturen erreichen nur 14 bis 22 Grad, in Kärnten könnten auch 25 Grad möglich sein.

Doch bereits am Freitag wird es wieder wärmer. Nach einigen Nebelfeldern setzt sich die Sonne durch, Wolken gibt es nur vorübergehend. Der lebhafte Wind bleibt, aber die Temperaturen steigen auf 18 bis 26 Grad Celsius. Dieses Wetter bleibt auch am Wochenende erhalten. Der lebhafte Wind bleibt ein Thema und die Werte reichen wieder von 18 bis 26 Grad.

Der Herbst kündigt sich an (Bericht vom 9. September 2012)

Zwei Tage ist es noch ungewöhnlich warm und hochsommerlich, doch ab Mittwoch kommt mit einer neuerlichen Kaltfront der Herbst nach Österreich und die Temperaturen werden erheblich kühler und es wird auch unbeständiger.

Das Wetter am Montag bringt in Österreich viel Sonne, in den Morgenstunden kann es ein wenig Nebel geben, im Laufe des Tages können sich über dem Bergland ein paar Wolken bilden und im Westen sind vereinzelte Gewitter möglich. Die Temperaturen sind hochsommerlich heiß mit Werte von 23 bis 30 Grad. Außerdem setzt warmer Südwind ein, der lebhaft bläst.

Das Finale des ungewöhnlich heißen Wetters im September stellt der Dienstag dar. Noch einmal wird es sehr warm mit 22 bis 31 Grad im Schatten. Im Bergland kann es wieder ein paar Gewitter geben, ansonsten ist das ein perfekter Badetag.

Mit dem Mittwoch verändert sich die Wetterlage deutlich. Eine Kaltfront zieht von Westen über Österreich und es gibt verbreitet Regenschauer, die mit Gewitter eingeleitet werden. Starker Nordwestwind bringt kalte Luft und die Temperaturen stürzen förmlich auf Werte von 13 bis 23 Grad, wobei die 13 in Westösterreich, die 23 in Südostösterreich zu erwarten sind.

Am Donnerstag regnet es noch weiter, aber gegen Mittag hört der Niederschlag auf. Es entsteht aber starker und kalter Wind aus nördlicher Richtung. Die Temperaturen sind sehr gedämpft und erreichen nur Werte von 8 bis 16 Grad Celsius. Die Schneefallgrenze sinkt auf 1.500 bis stellenweise sogar 1.000 Meter Seehöhe.

Das Wetter am Freitag ist ein Mix aus Wolken und Sonne, wobei es größtenteils trocken bleiben sollte. Die Temperaturen steigen leicht auf 14 bis 22 Grad, der kräftige Wind bleibt, kommt aber aus westlicher Richtung. Auch am Wochenende bleibt es trocken und kühl.

Es wird deutlich kühler und damit herbstlicher (Bericht vom 16. September 2012)

Der Wochenbeginn liefert noch einmal eine Sommerdemonstration, aber ab Mittwoch wird es in Österreich deutlich kühler, vor allem in Westösterreich und der Herbst zeigt sich dann schon mit gedämpften Temperaturen.

Der Montag zeigt davon aber noch nichts, denn es gibt viel Sonne und warmen Wind aus südlicher Richtung, wodurch Temperaturen von 19 bis 25 Grad entstehen und selbst auf 2.000 Meter Seehöhe sind bis zu 12 Grad Celsius möglich.

Dieses spätsommerliche Wetter bleibt auch am Dienstag erhalten und wird sogar noch wärmer. Die Temperaturen erreichen 21 bis 27 Grad Celsius im Schatten, nur am Abend muss man sich in Westösterreich auf Wolken und Gewitter einstellen, die den Wetterumschwung ankündigen. Der Wind ist schwach und mild.

Am Mittwoch ist es dann soweit und eine Kaltfront zieht durch Österreich. In Westösterreich ist es schon in der Früh trüb und regnerisch, im Tagesverlauf ziehen die Wolken bis in den Osten, wobei es in Ostösterreich bis zum Nachmittag noch trocken bleiben kann. So gibt es in Westösterreich nur noch Tageshöchstwerte von 10 Grad, im Burgenland gehen sich hingegen noch 25 Grad aus.

Das Wetter am Donnerstag bringt weitere kühle Luft und lebhaften Wind aus Nordwest. Die Temperaturen sind deutlich kühler als zuletzt bei 11 bis 18 Grad. Es gibt vereinzelt Regenschauer, meist ist es aber trocken. Am Freitag steigen die Temperaturen auf 14 bis 21 Grad bei einem Mix aus Wolken und Sonnenschein.

Das Wochenende bringt wechselhaftes und kaltes Herbstwetter. Am Samstag wird es zeitweise regnen, am Sonntag überwiegt der sonnige Eindruck. Es es ist sehr kalt, vor allem am Samstag mit 3 bis 12 Grad, Sonntag etwas wärmer mit 8 bis 15 Grad.

Vom milden Herbst bis zum Spätsommer (Bericht vom 25. September 2012)

Das Wetter am Wochenende war in Österreich nicht ganz so kalt wie angekündigt, ab es gab reichlich Wolken. Unbeständig ist es auch zu Wochenbeginn im Westen, im Osten kehrt hingegen der Spätsommer zurück. Diese Wettersituation bleibt auch in der Woche erhalten, sodass es in Ostösterreich noch einige sehr warme Tage geben kann.

Am Montag gibt es von Vorarlberg bis Oberösterreich einiges an Wolken und Regenschauer, während in Ostösterreich die Sonne dominiert. Damit ergeben sich große Temperaturunterschieden von 17 Grad in Westösterreich bis sommerliche 27 Grad in Ostösterreich, vielleicht auch in Oberösterreich und Salzburg - je nach Wolkendichte und Sonnenstunden.

In der Nacht auf Dienstag gibt es einigen Regen, dann auch im Osten, aber schon am Vormittag lockert es auf. Der Nachmittag zeigt sich von der sonnigen Seite und bringt Temperaturen von 16 bis 25 Grad im Schatten, Regen kann es nur vereinzelt im Südwesten im Bereich von Ostirol geben. Sommerlich wird es am Mittwoch im Großteil von Österreich. Nach einigen Nebelfeldern setzt sich rasch die Sonne durch und bringt Temperaturen von 18 bis 28 Grad Celsius im Schatten. Mitverantwortlich ist der Südföhn, der zum Teil stürmisch sein kann.

Am Donnerstag zeigt sich wieder die Zweiteilung beim Wetter mit Regen von Vorarlberg bis Oberöstereich und Sonne von Oberösterreich bis zum Burgenland. Im Westen gibt es nicht mehr als 14 Grad, im Osten können es doppelt soviele sein - 28 Grad. Am Freitag gibt es mehr Wolken in ganz Österreich und ab und zu Regenschauer. Die Temperatur bleibt im Westen mit 15 Grad kühl, im Osten können sich 25 Grad ausgehen, hier wird es auch die meiste Zeit trocken bleiben.

Der Samstag bringt in der Osthälfte Österreichs ungewöhnlich heißes Wetter mit 28, vielleicht sogar 30 Grad im Schatten. In Westösterreich gibt es wieder viele Wolken und Regenschauer, teilweise auch Gewitter und 14 bis 23 Grad Tageshöchsttemperatur. In der Nacht auf Sonntag zieht eine Front durch und der Sonntag ist in ganz Österreich unbeständig und sehr kühl.

Ebenfalls interessant:

Winter 2011/12

Zusammenfassung der Wettervorschau auf den Winter 2011/2012 für Österreich und Europa in der Langfristprognose.

Sommer 2012

Zusammenfassung der Langzeitprognose vom Wetter im Sommer 2012 in Österreich mit Temperaturvergleich und Regenmenge.

Wetter Jänner 2012

Das Wetter im Monat Jänner 2012 brachte extreme Wetterunterschiede zwischen Westösterreich und Ostösterreich sowie auch dem Süden des Landes.

Wetter Februar 2012

Der Februar 2012 erwies sich in Österreich als sehr kalt und erst am Ende milder, wobei auffällig vor allem die Trockenheit beim Wetter war.

Wetter März 2012

Der März 2012 brachte Österreich Rekordsonnenstunden, viel Trockenheit und den drittwärmsten März in der Geschichte Österreichs.

Wetter April 2012

Der April 2012 war in Österreich ein Monat mit Kälte und Schnee zu Beginn und Hochsommer Ende des Monats mit neuen Rekordwerten.

Wetter Mai 2012

Das Wetter im Monat Mai 2012 in Österreich ergab extrem trockenes Wetter im Weinviertel und Extremwerte in Tirol samt unbeständigen Tagen.

Wetter Juni 2012

Das Wetter im Monat Juni 2012 war anfangs zu kühl, dann aber zu heiß und brachte viele Unwetter sowie ein Plus an Niederschlag.

Wetter Juli 2012

Das Wettergeschehen in Österreich war im Monat Juli 2012 geprägt von anfänglich großer Hitze und nachfolgend heftigen Gewittern samt Hagelschlag und Starkregen.

Wetter August 2012

Der August 2012 brachte Österreich im Hinblick auf das Wetter viele Sonnenstunden, hohe Temperaturen, aber auch viel Regen im Westen.

[aktuelle Seite]

Wetter September 2012

Das Wetter im Monat September 2012 brachte Österreich leicht wärmere Temperaturen und mehr Regen, aber auch Sonnenstunden als im September üblich.

Wetter Oktober 2012

Der Oktober 2012 erwies sich in Österreich als Oktobermonat mit sehr warmen Temperaturen und viel Sonne auf den Bergen, Hochnebel im Tal.

Wetter November 2012

Das Wetter im Monat November 2012 zeigte sich in Österreich mit viel zu warmen Wetter, viel Niederschlag im Süden und Trockenheit im Norden.

Wetter Dezember 2012

Das Wetter im Monat Dezember 2012 in Österreich brachte relativ normalen Temperaturen, viel Niederschlag im Westen, Trockenheit im Süden.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Wetterstatistik 2012

Startseite Wetter