Sie sind hier: Startseite -> Wetter / Klima -> Wetterberichte Österreich -> Wetterstatistik 2012 -> Wetter März 2012

Wetter im März 2012 in Österreich

Drittwärmster März in der Messgeschichte

Schon der Jänner 2012 war auffällig, im Monat Februar 2012 gab es die extreme Kälte und auch der Monat März 2012 hatte es wettermäßig in sich. Denn es war ein März, wie er nur selten in den Aufzeichnungen zu finden ist - so trocken wie selten, so sonnig wie selten - so warm wie selten.

Viel zu warm für einen Märzmonat

Wetter im März 2012 in ÖsterreichDie Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) auf der Wiener Hohen Warte führt nach eigenen Aussagen seit 1767 regelmäßige Wetteraufzeichnungen und obwohl dies nun schon einen langen Zeitraum umfasst, war der März 2012 dennoch der drittwärmste März seit Aufzeichnungsbeginn, im Süden und Osten sogar der zweitwärmste. Die Temperaturabweichungen zum durchschnittlichen März betrugen etwa 2,8 Grad Celsius.

Das milde Wetter ging natürlich mit den Sonnenstunden einher und hatte zur Konsequenz, dass viel Niederschlag fehlte. Was den Osten und Süden Österreichs betrifft, war dies schon der fünfte Monat in unmittelbarer Folge, der viel zu trocken war. Regional fehlen um die 70 Prozent an Niederschlag und das erhöhte die Waldbrandgefahr von Niederösterreich über Wien, dem Burgenland bis Steiermark und vor allem Kärnten enorm. Österreichweit war nur ein Viertel des Niederschlages verzeichnet worden, der sonst im Monat März üblich ist.

Die Sonnenstunden werden seit 1880 aufgezeichnet und der März 2012 war nach 1948 und 1953 der sonnigste März in diesem langen Zeitraum. Verglichen mit dem üblichen März schien die Sonne in Österreich um etwa 50 Prozent häufiger und dieser März erinnerte mehr an den Sommer als an die letzten Tage des Winters.

Besonderheiten im März 2012

Kühles und unbeständiges Wetter zu Monatsbeginn (Bericht vom 4. März 2012)

Obwohl es in vielen Regionen Österreichs noch im Dezember ungewöhnlich mild war, freut man sich jetzt doch schon auf den Frühling und dieser war in der letzten Woche mit Temperaturen bis 15 Grad, in Kärnten sogar bis weit über 20 Grad Celsius zu Gast - allerdings nur kurz. Die neue Woche bringt wieder Schneefall und kalte Temperaturen, wobei diese sich eher der Jahreszeit entsprechend gestalten.

Der Montag beginnt mit einem zweigeteilten Wetter. Während es im Osten größtenteils sonnig ist und nur der lebhafte Wind ein wenig stört, zeigt sich in Westösterreich nochmals der Winter mit Schneefall bis in die Niederöstungen. Die Temperaturen bewegen sich zwischen 0 Grad in Vorarlberg und eher milden 9 Grad von Wien bis Graz.

Das Wetter am Dienstag ist ein unbeständiger Mix aus Sonne, Wolken und zähem Hochnebel am Morgen, wobei es vor allem nördlich der Alpen trüb sein kann, Niederschläge sind kaum zu erwarten. In Ostösterreich und im Süden gibt es verbreitet Sonnenschein. Der Wind ist lebhaft und die Temperaturen liegen zwischen 1 bis 7 Grad. In Kärnten könnten sich auch 10 Grad ausgehen.

Sehr sonnig gestaltet sich das Wetter am Mittwoch. Es kann ein paar Hochnebelfelder geben und ein paar Wolken zeigen sich am Himmel, aber die Sonne setzt sich bald durch und in Ostösterreich ist es überhaupt wolkenlos. Die Temperaturen bleiben in einem Bereich von minus 1 Grad im Waldviertel bis plus 8 Grad in Westösterreich. Am Donnerstag nehmen die Wolken wieder an Häufigkeit zu und im Westen und Südwesten setzt Schneefall ein, der bis in tiefe Lagen reichen kann. Sonnig ist es wieder im Osten und Südosten. Die Temperaturen liegen zwischen 0 und 8 Grad Celsius.

Das Wetter am Freitag ist am Vormittag geprägt von Niederschlag mit Regen und Schneefall, vor allem nördlich der Alpen. Gegen Mittag setzt sich hier aber auch die Sonne durch, die davor schon in Südösterreich zu sehen ist. Die Temperaturen bleiben bei 1 bis 9 Grad Celsius.

Bis zu 20 Grad im Schatten (Bericht vom 10. März 2012)

Das Wetter am Wochenende war sehr unterschiedlicher Natur. Am Samstag gab es einiges an Sonnenschein, am Sonntag war es größtenteils trüb und zum Teil auch feucht. Unbeständig beginnt auch die neue Woche, aber ab Mittwoch gibt es einen neuen Anlauf vom Frühling 2012.

Der Montag präsentiert sich wettermäßig von der unbeständigen Seite. Dichte Wolken gibt es von Tirol bis zum Burgenland, nur im äußersten Westen und in Südösterreich kann sich die Sonne zeigen. Dazu gibt es lebhaften Nordwestwind, der zum Teil auch stürmisch sein kann. Die Temperaturen reichen von 5 bis 11 Grad und können in Kärnten bis 15 Grad ansteigen.

Das Wetter am Dienstag zeigt sich schon deutlich freundlicher, vor allem lässt der Wind nach. In West- und Südösterreich überwiegt bereits der Sonnenschein, es kann aber in den Morgenstunden nebelig sein. Trüb ist es noch von Salzburg ostwärts, aber gegen Mittag setzt sich auch hier die Sonne durch. Der Wind lässt nach, ist im Osten aber noch lebhaft, zum Teil stürmisch und wird dort erst am Nachmittag sich abschwächen. Die Temperaturen lieben bei 6 bis 12 Grad, in Vorarlberg sind auch 14, in Kärnten 16 Grad möglich.

Schon am Mittwoch setzt sich frühlingshaftes Wetter durch. Im Westen und Süden gibt es viel Sonne, im Norden und Osten einen Mix aus Sonne und Wolken. Die Temperaturen klettern auf 8 bis 18 Grad je nach Sonne. Auch der Donnerstag liefert viel Sonnenschein, nur im Osten können sich Wolken länger halten. Daher ist es dort mit 7 Grad kühler, sonstn gibt es 7 bis 18 Grad.

Am Freitag gibt es in ganz Österreich frühlingshaftes Wetter mit Temperaturen von 12 bis 20 Grad Celsius im Schatten. Auch die Wolken im Osten sind dann abgezogen und es wird durchwegs mild.

Das zu milde Wetter dauert weiter an (Bericht vom 20. März 2012)

Das Wochenende brachte einen Vorgeschmack auf den Sommer 2012 und vielerorts wurde die 20 Grad-Marke im Schatten deutlich übertroffen. Die neue Woche beginnt zwar mit einer Kaltfront, aber schon am Dienstag setzt sich die Sonne neuerlich durch und bringt milde Temperaturen.

Am Montag beginnt das Wetter in Österreich mit vielen Wolken, einigem Wind und Schneefall in Westösterreich bis auf 800 Meter Seehöhe. Der Wind treibt die Wolken aber schnell voran und Regen und Schneefall hören im Tagesverlauf wieder auf. Im Donauraum gibt es Windböen bis 70 km/h. Die Temperaturen erreichen 3 bis 15 Grad, wobei die 3 Grad in Westösterreich sein werden, die milden 15 Grad hingegen in Ostösterreich.

Schon am Dienstag gibt es wieder mehr Sonne, vor allem im Norden und Osten. In Südösterreich kann es noch vereinzelt regnen, auch über dem Alpenhauptkamm halten sich die Wolken länger. Der Wind ist lebhaft und die Temperaturen steigen auf 8 bis 16 Grad im Schatten.

Das Wetter am Mittwoch ist bereits wieder auf frühlingshaft eingestellt und bringt Temperaturen von 10 bis 17 Grad, in Westösterreich könnten auch schon wieder 19 Grad möglich sein. Die Sonne scheint den ganzen Tag, nur in den Morgenstunden hält sich noch stellenweise der Nebel. Dieses Wetter bleibt auch am Donnerstag erhalten. Nur vereinzelt gibt es am Nachmittag ein paar harmlose Wolken. Die Temperaturen erreichen 10 bis 19 Grad.

Das Wochenende beginnt am Freitag mit viel Sonne und Werte bis 20 Grad in Westösterreich, sonstn 12 bis 17 Grad. Es hebt sich ein Ostwind, der im Donauraum lebhaft sein kann. Am Samstag gibt es österreichweit viel Sonne und 20 Grad oder vielleicht auch ein paar Grad mehr. Erst am Sonntag kommt eine neue Front nach Österreich und sorgt für Abkühlung und Regenschauer.

Temperaturen bis 23 Grad und damit viel zu warm (Bericht vom 26. März 2012)

Das Wochenende erinnerte weniger an den Monat März als vielmehr an den Sommer und vielerorts gab es mehr als 20 Grad Celsius im Schatten und selbst 16 bis 18 Grad waren schon sehr mild. Dieses ungewöhnlich trockene Wetter wird langsam für die Natur ein Problem und hält noch bis zum nächsten Wochenende an.

Der Montag wird regional etwas kühler, aber es gibt trotzdem viel Sonnenschein. Der Wind wird stärker und lebhaft, besonders im Donauraum oder am Bodensee. Die Temperaturen erreichen Werte von 11 bis 19 Grad und sind damit immer noch weit über den üblichen Temperaturen für den Monat März.

Am Dienstag wiederholt sich dieses frühlingshafte, teilweise sogar schon frühsommerliche Wetter mit Werte um 13 bis 21 Grad im Schatten. Allerdings legt der Wind weiter zu und wird am Nachmittag zum Teil mit Böen bis 60 km/h stark. Wolken sind weiterhin Mangelware und tauchen nur ab und zu auf.

Noch wärmer wird das Wetter in Österreich am Mittwoch mit Temperaturen von 15 bis 23 Grad Celsius im Schatten. Der lebhafte Nordwestwind bleibt aber erhlaten und bringt ein wenig mehr Wolken und gleiches kann man vom Donnerstag berichten. Die Höchstwerte liegen bei 14 bis 23 Grad und der Wind bleibt lebhaft.

Eine Wetteränderung kündigt sich von Freitag auf Samstag an. Der Freitag ist nochmals sehr mild mit 14 bis 23 Grad, aber Sturmböen aus westlicher Richtung deuten bereits darauf hin, dass sich eine Front nähert, die am Wochenende Österreich erreichen wird. Am Samstag stürzt die Temperatur auf 3 bis 10 Grad und es schnett bis auf 600 Meter Seehöhe herab. Die Kaltfront bringt ansonsten einiges an Regen, was die ausgetrocknete Natur auch gut gebrauchen kann.

Kalt bleibt es auch am Sonntag bie 5 bis 14 Grad, wobei die 14 Grad nur in Südösterreich möglich sind. Es gibt ein paar Regenschauer, aber auch wieder einige Sonnenstunden bei wechselhaftem Wetter.

Ebenfalls interessant:

Winter 2011/12

Zusammenfassung der Wettervorschau auf den Winter 2011/2012 für Österreich und Europa in der Langfristprognose.

Sommer 2012

Zusammenfassung der Langzeitprognose vom Wetter im Sommer 2012 in Österreich mit Temperaturvergleich und Regenmenge.

Wetter Jänner 2012

Das Wetter im Monat Jänner 2012 brachte extreme Wetterunterschiede zwischen Westösterreich und Ostösterreich sowie auch dem Süden des Landes.

Wetter Februar 2012

Der Februar 2012 erwies sich in Österreich als sehr kalt und erst am Ende milder, wobei auffällig vor allem die Trockenheit beim Wetter war.

[aktuelle Seite]

Wetter März 2012

Der März 2012 brachte Österreich Rekordsonnenstunden, viel Trockenheit und den drittwärmsten März in der Geschichte Österreichs.

Wetter April 2012

Der April 2012 war in Österreich ein Monat mit Kälte und Schnee zu Beginn und Hochsommer Ende des Monats mit neuen Rekordwerten.

Wetter Mai 2012

Das Wetter im Monat Mai 2012 in Österreich ergab extrem trockenes Wetter im Weinviertel und Extremwerte in Tirol samt unbeständigen Tagen.

Wetter Juni 2012

Das Wetter im Monat Juni 2012 war anfangs zu kühl, dann aber zu heiß und brachte viele Unwetter sowie ein Plus an Niederschlag.

Wetter Juli 2012

Das Wettergeschehen in Österreich war im Monat Juli 2012 geprägt von anfänglich großer Hitze und nachfolgend heftigen Gewittern samt Hagelschlag und Starkregen.

Wetter August 2012

Der August 2012 brachte Österreich im Hinblick auf das Wetter viele Sonnenstunden, hohe Temperaturen, aber auch viel Regen im Westen.

Wetter September 2012

Das Wetter im Monat September 2012 brachte Österreich leicht wärmere Temperaturen und mehr Regen, aber auch Sonnenstunden als im September üblich.

Wetter Oktober 2012

Der Oktober 2012 erwies sich in Österreich als Oktobermonat mit sehr warmen Temperaturen und viel Sonne auf den Bergen, Hochnebel im Tal.

Wetter November 2012

Das Wetter im Monat November 2012 zeigte sich in Österreich mit viel zu warmen Wetter, viel Niederschlag im Süden und Trockenheit im Norden.

Wetter Dezember 2012

Das Wetter im Monat Dezember 2012 in Österreich brachte relativ normalen Temperaturen, viel Niederschlag im Westen, Trockenheit im Süden.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Wetterstatistik 2012

Startseite Wetter