Sie sind hier: Startseite -> Wetter / Klima -> Wetterberichte Österreich -> Wetterberichte 2011 -> Wetter Mai 2011

Wetter im Mai 2011 in Österreich

Warmer Mai, aber Ende der Trockenheit

Der Monat Mai 2011 brachte auch zu Beginn wie die Monate davor nicht den ersehnten Regen und es blieb in Österreich zu trocken. Doch die zweite Monatshälfte bot einige Tiefdrucksysteme, die vor allem in den von der Trockenheit besonders betroffenen Regionen von Tirol bis Oberösterreich für zum Teil intensiven Regen sorgten.

Warmer Mai 2011 in Österreich

Wetter im Mai 2011 in ÖsterreichDennoch war der Monat Mai 2011 ein sehr warmer, der österreichweit im Durchschnitt um etwa 1,5 Grad Celsius höhere Temperaturen geliefert hatte, als im langjährigen Durchschnitt vorgesehen. Zum Teil wurden Temperaturen bis über 30 Grad im Schatten gemessen, doch diese hohen Temperaturen bringen auch eine höhere Wahrscheinlichkeit von Gewitter mit sich.

Und so gab es auch in diesem Mai zum Teil heftige Gewitter mit Murenabgänge und Hagelschlag, wenngleich der Schaden dieses Jahr geringer ausgefallen war als im Jahr davor, als die Gewitter häufiger und intensiver erfolgt waren.

Von der Regenmenge her haben die Tiefdruckgebiete und Gewitter dafür gesorgt, dass es nach Monaten der Trockenheit ein Plus bei der Niederschlagsmenge gab. Das betraf vor allem das Bundesland Tirol, aber auch die anderen Bundesländer von Vorarlberg bis Oberösterreich. Nur in Ost- und Südostösterreich waren um etwa 20 Prozent weniger Niederschläge erfolgt als im Mai üblich.

Auch bei den Sonnenstunden lag der Mai 2011 deutlich über den Durchschnittswerten, die in den letzten 30 Jahren für den Mai ermittelt worden waren.

Besonderheiten im Mai 2011

Der Mai 2011 beginnt mit typischem Aprilwetter (Bericht vom 1. Mai 2011)

Ausgesprochen trocken und warm war der April 2011 in Österreich und schon in den letzten Jahren war aufgefallen, dass der April, wenn die Freibäder noch geschlossen haben, milder war als der darauffolgende Mai. Diese Entwicklung bestätigt sich auch im Jahr 2011, zumindest was die erste Maiwoche betrifft.

Denn richtiges Aprilwetter wurde schon am Wochenende serviert und findet am Montag die Fortsetzung. Es gibt am Vormittag in ganz Östereich einige Sonnenstunden, aber über die Mittagszeit bilden sich wieder Wolken und Gewitter, die für einige Regengüsse sorgen können. Die Temperaturen erreichen 13 bis 19 Grad, in Westösterreich kann es bis zu 21 Grad warm werden.

Am Dienstag durchquert eine Kaltfront Österreich und bringt von Norden und später von Nordwesten her deutlich kühlere Luft. Die Temperaturen erreichen im Waldviertel und im Mühlviertel nicht mehr als 10 Grad, während im teilweise noch sonnigen Süden Österreichs noch 21 Grad erreicht werden können. Nördlich der Alpen muss man sich auf Regenschauer und Gewitter einstellen, dazu gibt es frischen Wind aus Nordwest.

Der Regen ist am Mittwoch schon vorbei, aber die kühle Luft bleibt erhalten. Es gibt lebhaften, in Ostösterreich kräftigen Wind und Temperaturen von 9 bis 15 Grad, nur in Kärnten und in der Steiermark sind bis zu 17 Grad zu erwarten. Anfängliche Wolken werden von der Sonne schnell zurückgedrängt, aber eine kräftige Erwärmung bleibt aus.

Der kräftige Wind bleibt auch am Donnerstag erhalten und es gibt fast aprilmäßigen Wechsel zwischen Wolken und Sonne. Regenschauer sollten die Ausnahme sein, die Temperaturen bleiben aber ausgesprochen kühl und liegen nur bei 8 bis 15 Grad, regional sind auch 17 Grad möglich. Am Freitag setzt sich das kühle Wetter fort, wobei es in Westösterreich sonniger und freundlicher sein wird als in Ostösterreich. Die Temperaturen bleiben mit 10 bis 18 Grad gedämpft.

Mildes Wetter im Mai 2011 (Bericht vom 7. Mai 2011)

Der Osten Österreichs war am Wochenende nicht gerade wetterbegünstigt, obwohl das Wetter so schlecht nicht war, vor allem am Samstag. In West- und Südösterreich war es deutlich wärmer und durchwegs sonnig. Während der kommenden Woche dreht sich die Wettersituation ein wenig.

Am Montag bleibt es noch einmal so, dass es in Ostösterreich deutlich kühler ist als in Westösterreich. Es gibt viele Sonnenstunden, nur im Osten können vereinzelt am Nachmittag Wolken auftreten. Regen ist aber nicht zu erwarten und die Temperaturen steigen auf 16 bis 27 Grad, wobei die sommerlichen 27 Grad wieder von Vorarlberg bis Salzburg erreicht werden.

Auch der Dienstag hat viel Sonne zu bieten und nun steigen die Temperaturen auch in Ostösterreich. Die Werte liegen bei 19 bis 27 Grad, wobei es am wärmsten im Salzkammergut werden dürfte. Es gibt kaum Wind und ein fast sommerlicher Tag ist zu erwarten. Diese Wetterlage bleibt auch am Mittwoch erhalten, wobei es am Nachmittag aber mehr Wolken geben wird. Diese könnten überall auftreten, werden aber verstärkt in Westösterreich eintreffen. Die Temperaturen bleiben bei 20 bis 27 Grad mild.

Mit dem Donnerstag stellt sich eine Wetteränderung ein. Im Westen bilden sich dichte Wolken und am Nachmittag beginnt es zu regnen und auch Gewitter sind zu erwarten. Von Salzburg ostwärts bleibt es hingegen noch sonnig und warm. Im Salzkammergut wird es föhnig werden und dort gibt es sommerliche 28 Grad, sonst 20 bis 28.

Die Wolken vom Donnerstag ziehen am Freitag über ganz Österreich und man muss sich auf einige Regenschauer und Gewitter einstellen. Die Temperaturen gehen deutlich zurück und sinken auf 11 bis maximal 20 Grad Celsius.

Der Sommer findet seinen Weg nach Österreich (Bericht vom 15. Mai 2011)

Sehr frisch präsentierte sich das Wochenende in Österreich mit Temperaturen unter oder um die zehn Grad Celsius und starkem Regen, teils auch Gewitter. Allerdings ist der Regen auch dringend notwendig, denn seit Monaten ist es in Österreich zu trocken. Dass es dann aber gleich zu Unwetter kommen kann, war zu befürchten und passierte in Eisenstadt, wo das Wasser bis auf Kniehöhe aufgestaut war.

Die neue Woche beginnt mit weiterhin unbeständigem, aber schon freundlicherem Wetter. An der Alpennordseite können noch vereinzelte Regenschauer auftreten, doch die Sonne setzt sich immer mehr durch. Allerdings bleibt es noch frisch mit Temperaturen von 9 bis 19 Grad und besonders der Wind ist ein großes Thema, denn er bläst kräftig bis stürmisch aus nordwestlicher Richtung.

Ein wechselhaftes Wetter gibt es auch am Dienstag, denn Wolken und Sonne tauschen gerne die Plätze, wobei der sonnige Eindruck aber überwiegt. Mit Wolken muss man in West- und Nordösterreich rechnen. Die Temperaturen steigen weiter auf 14 bis 22 Grad Celsius, wobei es in Ostösterreich am wärmsten sein wird. Der Temperaturanstieg setzt sich am Mittwoch fort. Über den Bergen kann es vereinzelt Wolken geben, aber sonst ist die Sonne zu sehen und mit 17 bis 25 Grad ist es wieder deutlich milder.

Noch wärmer wird es am Donnerstag mit 21 bis 29 Grad. Aufgrund der angestiegenen Temperatur muss man die Gewittergefahr in den Bergen beachten, die besonders in Westösterreich zunimmt. Davon abgesehen wird es ein schöner frühsommerlicher Tag und dieses Wetter setzt sich am Freitag fort.

Hochsommer im Mai 2011 (Bericht vom 22. Mai 2011)

Der Mai war schon oft ein Mix aus Wärme und Unwetter und das zeigte sich auch am abgelaufenen Wochenende mit einigen heftigen Gewittern bzw. sehr warmen Temperaturen, die eher an den Hochsommer erinnern. Aber genau diese warme Luft ist die Wetterküche, die es braucht, um Gewitter entstehen lassen zu können. In der kommenden Woche gibt es fast durchwegs hochsommerliche Temperaturen in Österreich.

Dieser Mix aus warmen Temperaturen und Gewitter wird auch am Montag geboten. Die neue Woche beginnt mit 18 bis 26 Grad Celsius, teilweise können auch 28 Grad erreicht werden, aber in ganz Österreich muss man mit Gewitter rechnen. Im Norden und Osten Österreich sind Gewitter schon am Vormittag möglich, im Süden und Südosten treten sie am Nachmittag verstärkt auf. Dazu gibt es mäßigen Wind, der bei Gewitter auch lebhaft werden kann.

Beständiger ist das Wetter am Dienstag. Zwar werden auch ein paar Wolken auftreten, aber gewittrige Regenschauer sind die Ausnahme. Nach Frühnebel und einigen harmlosen Wolken scheint fast durchwegs die Sonne und die Temperaturen steigen auf sommerliche 22 bis 30 Grad Celsius. Auch der Wind läßt stark nach.

Noch ein wenig wärmer wird es am Mittwoch mit Temperaturen von 23 bis 30 Grad. Lebhafter Wind ist besonders im Flachland zu erwarten und die Gewittergefahr ist deutlich geringer. Es wird ein wohl durchwegs sommerlicher Tag werden. Auch der Donnerstag bietet sommerliche Hitze mit Werte von 23 bis zu 31 Grad Celsius im Schatten. Gewitter treten erst am Nachmittag auf und sind am ehesten in Westösterreich zu erwarten.

Mit kräftigem Südwind steigen die Temperaturen am Freitag noch weiter an und in ganz Österreich kann man sich auf 24 bis 32 Grad einstellen. Die Wolken werden aber wieder mehr, besonders über den Alpen und in Südösterreich, wo am Nachmittag einzelne Gewitter und Regenschauer möglich sind.

Hitze, Gewitter und starke Abkühlung am Ende des Mai 2011 (Bericht vom 28. Mai 2011)

Das Wetter in Österreich bringt zum Monatswechsel vom Mai 2011 zum Juni Hitze, Gewitter und auch starke Abkühlung binnen weniger Tage und kann daher als sehr unbeständig bezeichnet werden. Aufgrund der starken Sonneneinstrahlung erhitzt sich die Luft leicht und so kommt es verstärkt zu Gewitterbildungen, außerdem zieht eine Kaltfront durch.

Der Montag bringt sehr sommerliches Wetter. Nach der Kaltfront, die am Freitag auch den Osten Österreichs erreicht hatte, wurde es am Sonntag wieder warm und am Montag gibt es bis zu 28 Grad Celsius im Schatten. Durch Föhn kann es sogar 31 Grad geben, wobei sich am Nachmittag über dem Bergland Gewitter bilden können.

Am Dienstag teilt sich Österreich wettermäßig in zwei Hälften. Von der Steiermark bis zum Weinviertel wird es heiß mit Temperaturen bis zu 31 Grad im Schatten. Von Vorarlberg bis Oberösterreich und Kärnten gibt es hingegen viele Wolken, die sich zudem verdichten und im Laufe des Tages für einigen Regen sorgen werden. Dabei kommt es auch zu Gewitter, die heftig ausfallen können. Sturmböen und Hagel sind durchaus möglich. Die Temperatur kommt in diesen Regionen kaum über 20 Grad hinaus,

Enorme Temperaturunterschiede gibt es am Mittwoch. Während es in Vorarlberg und Tirol kaum mehr als 10 Grad Tageshöchsttemperatur geben wird, wird es in Ostösterreich und auch im Süden bis zu 26 Grad warm. Es gibt aber österreichweit einiges an Regen und auch Gewitter. In Ostösterreich muss man sich zudem auf lebhaften Wind einstellen und über den Bergen fällt die Schneefallgrenze auf 1.200 Meter.

Die Kaltfront ist am Donnerstag aber schon wieder beendet und von Vorarlberg bis Kärnten gibt es bis zu 26 Grad, während in Ostösterreich und im Norden nicht mehr als 17 Grad zu erwarten sind. Es bleibt aber noch unbeständig, in Vorarlberg und Kärnten sonniger, im Norden und Osten bewölkter mit einigen Regenschauern.

Der Freitag wird mit 18 bis 28 Grad noch wärmer, am wärmsten in Westösterreich. Es bleibt aber unbeständig mit einigen Wolken, manchen Regenschauern und aber auch einigen Sonnenstunden. Dazu gibt es lebhaften Nordwind.

Digitale Angebote

Ebenfalls interessant:

Wetter Jänner 2011

Wetter im Monat Jänner 2011 mit sehr kaltem, aber auch sehr mildem Wetter laut der Wetterstatistik mit Temperatur, Niederschlag und Sonnenstunden.

Wetter Februar 2011

Das Wetter im Monat Februar 2011 mit sehr trockenem und sonnigen Wetter gemäß der Wetterstatistik mit Niederschlag und Temperaturen.

Wetter März 2011

Das Wetter im Monat März 2011 war extrem trocken und sonnig verlaufen. Schnee gab es kaum, dafür sehr viele Sonnenstunden, wie die Wetterstatistik zeigt.

Wetter April 2011

Das Wetter im Monat April 2011 in Österreich ergab sehr viele Sonnenstunden, sehr milde Temperaturen und extreme Trockenheit.

[aktuelle Seite]

Wetter Mai 2011

Das Wetter im Monat Mai 2011 in Österreich erwies sich als warm, aber mit Gewitter und eine Kaltfront brachte den lang ersehnten Regen für die Landwirtschaft.

Wetter Juni 2011

Das Wetter im Monat Juni 2011 in Österreich brachte warme Temperaturen und einiges an Niederschlag gemäß der Wetterstatistik.

Wetter Juli 2011

Das Wetter im Monat Juli 201 in Österreich begann hochsommerlich heiß, aber die zweite Monatshälfte war zu kühl und teilweise auch zu feucht.

Wetter August 2011

Das Wetter im Monat August 2011 begann zu kalt und wurde dann zu heiß und so zu einem der heißesten August seit Beginn der Wetteraufzeichnungen.

Wetter September 2011

Das Wetter im Monat September 2011 brachte viel zu warmes Wetter trotz Wintereinbruch, der Schnee bis in die Niederungen brachte.

Wetter Oktober 2011

Das Wetter im Monat Oktober 2011 in Österreich brachte die erwartbaren Temperaturen, aber es war ein ungewöhnlich feucher Monat.

Wetter November 2011

Das Wetter im Monat November 2011 in Österreich brachte die größte Trockenheit, die es in diesem Monat jemals gegeben hatte.

Wetter Dezember 2011

Das Wetter im Monat Dezember 2011 in Österreich brachte viel Schnee im Westen und wenig Sonne im Osten und beendete damit die Trockenheit.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Wetterberichte 2011

Startseite Wetter