Sie sind hier: Startseite -> Wetter / Klima -> Wetterberichte Österreich -> Wetterberichte 2019 -> Wetter Dezember 2019

Wetter im Dezember 2019 in Österreich

Kalter Dezemberstart in Ostösterreich

Das Jahr 2019 präsentierte sich fast durchwegs als ein deutlich zu warmes in Österreich, aber auch weltweit. In Österreich gab es einen kühleren Mai, aber sonst war man klar über den Normalwerten wie auch im Oktober mit Sommertagen in der letzten Oktoberwoche - das war vielerorts noch nie da. Und auch der November begann extrem mild - zuerst im Westen, am ersten Novembersonntag auch im Osten.

Doch dann kamen gleich mehrere Italientiefs und sorgten für viel Niederschlag im Süden und Südwesten und prägten damit das Wettergeschehen. Es kam zu Hochwasser, große Schäden, Hangabrutschungen und teilweise waren Täler gar nicht mehr erreichbar. Viel ruhiger war das Wetter nördlich des Alpenhauptkamms.

Wetter im Dezember 2019 in Österreich: Inhalt

Kalt im Osten, mild im Westen (Bericht vom 2. Dezember 2019)

Wetterstatistik Österreich Dezember 2019Das Wetter in Österreich kühlte sich am ersten Adventwochenende deutlich ab, vor allem was die Osthälfte betrifft. Kalter, zum Teil sogar eisiger Südostwind ließ die Temperaturen um die vier Grad in Wien kälter erscheinen als sie in Wirklichkeit waren, denn diese Werte entsprechen ziemlich genau jenen, die es aktuell haben sollte. In ganz Österreich war es kühl und zum Teil winterlich geworden, wofür ein Tiefdruckgebiet verantwortlich war, das aus Nordwest gekommen war.

Dieses Tiefdruckgebiet war auch für den kalten Wind verantwortlich, der einmal von Nordwest und dann von Südost geblasen hatte und da vor allem im Donauraum. Im Westen war es zum Teil sogar leicht föhnig geworden und man hatte etwa in Vorarlberg fast 10 Grad erreichen können. Dieser Unterschied wird sich in der ersten kompletten Dezemberwoche noch weiter verstärken, denn vom Westen kommt ein Hochdruckgebiet, während in der Osthälfte das Tief noch das Wetter prägt. So wird es bei Föhn von Vorarlberg bis Salzburg um die 8, teilweise aber bis zu 14 Grad warm und damit deutlich wärmer als es sein sollte, während es etwa von St. Pölten bis Eisenstadt kaum wärmer als 3 oder 4 Grad sein wird. Das entspricht den Normalwerten. Zum Teil kräftiger Wind wird gerade in diesen Regionen es aber noch kälter anfühlen lassen, als es wirklich ist.

Aber Schneefall ist nicht in Sicht, denn es bleibt trocken, es gibt jedoch den üblichen Wechsel von Sonne und Hochnebel, sodass die Temperaturen auch davon abhängig sind, wie weit die Sonne sich wird durchsetzen können.

Milder Dezember 2019 (Bericht vom 6. Dezember 2019)

Das Wetter in Österreich war die erste Dezemberwoche über geprägt von einem starken Hochdruckgebiet, das von zwei Tiefdruckgebieten eingesperrt war. Das nennt man dann eine Omega-Wetterlage, die auch Wochen anhalten kann wie etwa im Rekordsommer 2003, aber diesmal nicht so lange gedauert hatte. Diese Wettersituation hatte in Österreich die Konsequenz, dass es in den Tälern nebelig-trüb und kalt blieb, auf den Bergen ab mittlerer Höhe gab es hingegen prächtigen Sonnenschein und fast schon kitschig schönes Wetter mit enormer Fernsicht.

Dabei passieren auch sonderbare Dinge wie etwa in Vorarlberg, wo es beim Bodensee kalt mit Null Grad war, während es nur 40 Kilometer entfernt auf den Bergen fast 10 Grad warm war. Dieses inverse Wetter ist im Winter durchaus typisch, war aber die ersten Dezembertage 2019 extrem ausgeprägt. Noch schlimmer war es im Osten wie dem Wiener Becken, aber auch vom Mostviertel bis zum Burgenland, weil hier auch eisiger und kräftiger Südostwind dafür gesorgt hatte, dass man es nur noch als bitterkalt empfand, obwohl die Temperaturen jetzt nicht so extrem kalt waren.

Doch der Samstag bringt einen Wechsel in das Wettergeschehen und zwar durch eine starke Westströmung. Kräftiger Wind sorgt etwa in Wien sprunghaft für milde 10 Grad und in ganz Österreich wird man zwischen 5 und 10 Grad Tageshöchstwert erreichen. Nördlich des Alpenhauptkamms gibt es auch einige Regenschauer. Wesentlicher ist, dass mit dieser milden Luft auch auf längere Sicht der Dezember 2019 zu mild bleiben wird. Der Blick bis Weihnachten ist noch riskant, der Trend geht aber in Richtung 5 bis 8 Grad, was deutlich zu warm wäre und weiße Weihnachten sind damit aus heutiger Sicht zumindest schwierig zu erreichen.

Keine weißen Weihnachten (Bericht vom 13. Dezember 2019)

Obwohl das Wetter in der zweiten Dezemberwoche Österreich Abkühlung und auch zum Teil sogar ergiebige Schneefälle gebracht hatte, zeigen alle Wettermodelle, dass die Chancen auf weiße Weihnachten bei Null stehen, vor allem in den Landeshauptstädten. In Wien hatte es am gestrigen 12. Dezember das erste Mal geschneit, aber das waren nur die Flocken vom Himmel - eine Schneeauflage fand nicht statt. Und mit dem Samstag kommen deutlich wärmere Luftmassen auch in das Wiener Becken und das östliche Niederösterreich, wo es zuletzt vor allem aufgrund des starken Windes spürbar kalt war. Regen oder Schnee gab es nicht, die paar Flocken am Donnerstag abend veränderten die Bilanz nicht wirklich.

Ganz anders war die Lage im Westen Österreichs, denn in Vorarlberg oder in Tirol schneite es sehr wohl stark und der Süden wird durch ein neuerliches Italientief mit Schneefall bis in die Niederungen bestückt.

Und dennoch: laut Berechnungen wird es ab Samstag milder und das bleibt dann stabil bis über den 24. Dezember hinaus, wobei die Temperaturen zwischen 6 und 10 Grad schwanken, womit es deutlich milder ist als es im Dezember sein sollte. Wer weiße Weihnachten will, muss die Landschaft wohl selbst anmalen, selbst für die Skigebiete ist es zu warm, aber da kann man auf kalte Nächte hoffen.

Ebenfalls interessant:

Wetter im Sommer 2019

Wetterprognose für den Sommer 2019 in Österreich und den Alpenraum basierend auf der errechneten langfristigen Temperatur im Vergleich zu langfristigen Werten.

Wetter im Winter 2018/19

Langfristige Wettervorschau für den Winter 2018/19 in Österreich und Mitteleuropa mit den Temperaturen von Dezember bis Februar aufgrund langfristiger Wettermodelle.

Wetter im Winter 2019/20

Langfristige Wettervorschau für den Winter 2019/2020 in Österreich und Mitteleuropa für die Monate Dezember bis Februar mit dem Vergleich der langfristigen Daten.

Wetter Jänner 2019

Die Wetterstatistik für den Jänner 2019 zeigt, dass es extreme Unterschiede beim Niederschlag zwischen Nord und Süd gab und auf den Bergen war es kalt wie schon lange nicht mehr.

Wetter Februar 2019

Die Wetterstatistik für den Februar 2019 offenbart einen sehr warmen und zum Großteil viel zu trockenen Februar und einen besonders warmen Februar 2019 auf den Bergen.

Wetter März 2019

Wetterstatistik und Wetterberichte über das Wetter in Österreich im Monat März 2019 mit Besonderheiten wie Sturmtief oder viel zu milden Temperaturen.

Wetter April 2019

Wetterstatistik und Wetterberichte über das Wetter in Österreich im Monat April 2019 in Bezug auf Wetterextreme, Temperatur, Sonnenstunden und Niederschlag.

Wetter Mai 2019

Der Mai 2019 war in Österreich überraschend kalt, trüb und sehr feucht, womit die lange Reihe der zu warmen Monate durchbrochen wurde - gut für das Grundwasser, weniger für Fr

Wetter Juni 2019

Der Juni 2019 war in Sachen Wetter in Österreich der wärmste Junimonat seit Beginn der Aufzeichnungen mit fast 5 Grad Überschuss und fast 50 % mehr Sonnenstunden.

Wetter Juli 2019

Das Wetter im Juli 2019 brachte zwei Hitzewellen und eine kühlere Wetterphase, aber dennoch deutlich zu warme Temperaturen.

Wetter August 2019

Wetter in Österreich im August mit zahlreichen Gewittern, Unwettern und einer anfänglich sehr labilen Wetterlage aus Südwest kommend.

Wetter September 2019

Das Wetter in Österreich im September 2019 lag statistisch knapp über Normalwert bei der Temperatur, war im Osten aber auch deutlich zu trocken.

Wetter Oktober 2019

Das Wetter im Oktober 2019 in Österreich brachte ungewöhnlich warmes Wetter mit vielen Sommertagen sogar noch im letzten Drittel des Monats.

Wetter November 2019

Das Wetter in Österreich im November 2019 war geprägt von den Italientiefs, wodurch es viel Regen von Osttirol über Kärnten bis zur Steiermark und Salzburg gab.

[aktuelle Seite]

Wetter Dezember 2019

Das Wetter im Dezember 2019 begann mit einem Kälteeinbruch und vor allem im Osten mit eiskaltem Wind, während es im Westen deutlich milder wurde.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Wetterberichte 2019

Startseite Wetter