Sie sind hier: Startseite -> Wetter / Klima -> Wetterberichte Österreich -> Wetterstatistik 2014 -> Wetter Dezember 2014

Warmer Dezember mit spätem Schneefall

Abschluss des wärmsten Jahres bisher

Der Monat Dezember 2014 erwies sich als weiterer warmer Monat im wärmsten Jahr, das seit Beginn der Aufzeichnungen in Österreich gemessen wurde. Zwar waren die Abweichungen bei den Temperaturen im Dezember nicht ganz so extrem wie im November und die letzten Tage brachten dann doch noch den Winter, aber generell ist der Monat dennoch auf der wärmeren Seite und vor allem auf der zum Teil trockeneren Seite zu finden.

Temperaturen im Dezember 2014

Wetterstatistik Österreich Dezember 2014Die Abweichung bei den durchschnittlichen Temperaturen betrug im Dezember 2014 2,4 Grad, verglichen mit den langjährigen Werten aus den Jahren 1981 - 2010. Das lässt sich auch an Details ausmachen, wenn man den 19. Dezember betrachtet, als es in Reichenau an der Rax gar 18,4 Grad Celsius PLUS hatte - mehr als im August 2014, der gar nicht so warm war. Auch an der Schneedecke kann man den Unterschied wahrnehmen.

Innsbruck wird gerne als Beispiel genannt und in der Tiroler Landeshauptstadt gibt es durchschnittlich 14 Tage mit einer Schneedecke, 2014 waren es nur fünf Tage.

Niederschlag im Dezember 2014

Die Wintersportorte waren im November trotz der extremen Wärme nicht nervös geworden, weil schon die letzten Jahre gezeigt haben, dass sich das Wetter verschiebt und der Winter später beginnt. Doch der erwartete Schneefall im Dezember blieb völlig aus und der Niederschlag war generell auch zu gering ausgefallen. Durchschnittlich fehlten 20 % an Niederschlag, nördlich des Alpenhauptkamms von Tirol bis Niederösterreich waren es gar bis zu 60 %. Da es zudem sehr warm war, konnte man sich auch nicht mit den Schneekanonen helfen.

Es brauchte also die Kältewelle, die ab dem 25. Dezember Österreich erreicht hatte. Damit kam plötzlich sehr viel Schnee und zudem die eisige Kälte, die für die künstliche Beschneiung ebenfalls notwendig ist. Allerdings haben manche Regionen dann fast schon zu viel abbekommen. In der Stadt Salzburg war über ein halber Meter Schnee gefallen und hatte für ein großes Verkehrschaos gesorgt.

Sonnenstunden im Dezember 2014

Beim Genuss der wärmenden Sonne gab es sehr unterschiedliche Werte. Im Osten und Südosten, von Oberösterreich bis ins Burgenland und in die Südoststeiermark, konnte man um 10 bis 30 Prozent mehr Sonnenschein genießen. Manche Regionen hatten sogar ein ungewöhnliches Plus von bis 70 oder gar 85 Prozent wie manche Regionen im Waldviertel und Weinviertel.

Die anderen Regionen von Vorarlberg bis zur Steiermark hatten hingegen um 20 bis 45 Prozent weniger Sonne als im Dezember üblich.

Ebenfalls interessant:

Winter 2013/14

Der Winter 2013/14 hielt sich nicht an die Langfristprognose und wurde der zweitwärmste Winter in der Geschichte der Wetterstatistik.

Sommer 2014

Langfristprognose über das Wetter im Sommer 2014 mit dem Versuch einer Abschätzung für die Monate Juni bis August 2014.

Wetter Jänner 2014

Das Wetter in Österreich im Jänner 2014 war wieder ein extremes mit zu milden Temperaturen und zu wenig oder zu viel Schnee.

Wetter Februar 2014

Das Wetter in Österreich im Monat Februar 2014 zeigte sich zweigeteilt mit Trockenheit im Norden und Hochwasser im Süden.

Wetter März 2014

Der März 2014 geht als zweitwärmster März in der Messgeschichte Österreichs ein - zu trocken, zu warm.

Wetter April 2014

Die Wetterstatistik vom April 2014 weist für Österreich ein wechselhaftes, aber weiterhin zu warmes Wetter mit mehr Niederschlag aus.

Wetter Mai 2014

Das Wetter im Monat Mai 2014 war in Österreich extrem - extrem nass und extrem heiß - beides im raschen Wechsel.

Wetter Juni 2014

Das Wetter in Österreich war im Monat Juni 2014 deutlich wärmer als üblich und zum Teil zu trocken, zum Teil zu nass.

Wetter Juli 2014

Das Wetter im Juli 2014: extrem feucht, warm, aber weniger Sonnenschein, vor allem aber viel zu viel Regen für Juli.

Wetter August 2014

Die Wetterstatistik für den August 2014 in Österreich bestätigt den Eindruck: er war zu kühl, zu trüb und auch zu feucht.

Wetter September 2014

Die Statistik für das Wetter in Österreich im September 2014 zeigt auf, dass es im Westen sehr trocken, im Osten sehr feucht war.

Wetter Oktober 2014

Die Wetterstatistik in Österreich für den Monat Oktober 2014 zeigt einen ungewöhnlich warmen Herbstmonat.

Wetter November 2014

Der November 2014 war in Österreich der wärmste November seit Beginn der Aufzeichnungen mit einer Abweichung von fast 4 Grad.

[aktuelle Seite]

Wetter Dezember 2014

Der Monat Dezember 2014 erwies sich in Sachen Wetter in Österreich als ungewöhnlich warmer Monat mit wenig Schnee.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Wetterstatistik 2014

Startseite Wetter