Sie sind hier: Startseite -> Wetter / Klima -> Wetterberichte Österreich -> Wetter Österreich 2012 -> Wetter August 2012

Wetter im August 2012 in Österreich

Sehr heißer Monat

Der Monat August 2012 war in Bezug auf das Wetter ein beachtlicher Monat, teilweise auch rekordverdächtig. Es gab den viertwärmsten August seit Beginn der Aufzeichnungen, mehr als ein Fünftel mehr Sonnenstunden als im langjährigen Durchschnitt üblich und gleichzeitig aber im Westen mehr Regen als im August üblich und wiederum gleichzeitig auf dem Sonnblick in über 3.000 Meter Seehöhe keine Schneelage.

Sehr heißes Wetter im August 2012

Wetter im August 2012 in ÖsterreichDas ist so in etwa die Zusammenfassung der Eckdaten. Der August 2012 folgte einem Juli nach, in dem es eine Katastrophe nach der anderen, ein Unwetter nach dem anderen gab. Negativer Höhepunkt war die Schlammlawine in St. Lorenzen in der Steiermark. Der August sorgte für Beruhigung und die Unwetter hörten auf. Gleichzeit wurde das Wetter stabiler und immer heißer, vor allem in der dritten Augustwoche mit Temperaturen bis zu 38 Grad Celsius im Schatten.

In Summe war der August im Durchschnitt in Österreich um 1,7 bis 1,9 Grad Celsius zu warm. Besonders leiden mussten die Menschen in der Wiener Innenstadt, die im Durchschnitt (!) einen Wert von 23,4 Grad erreichte. Vor allem die Nächte waren oft sehr warm, aber die lange Serie der Tropennächte (Nacht mit einem Wert nicht unter 20 Grad), wie sie in der ersten Hitzewelle im Juni und Juli 2012 gab, wurde nicht erreicht, weil die Nächte schon länger wurden und vor allem klar waren, daher gab es eine stärkere Abkühlung.

Beim Regen gab es wieder einmal eine Zweiteilung. In Vorarlberg und Tirol, vor allem in Nordtirol, gab es doppelt soviel Regen als in August üblich. Das lag daran, dass die Fronten von West und Nordwest sich hauptsächlich in Westösterreich mit intensivem Regen bemerkbar machten, während in Ostösterreich die Niederschläge entweder gänzlich ausfielen oder moderater Natur waren. Daher blieb es im Nordosten wieder einmal trockener als im langjährigen Schnitt üblich. Eine Steigerung von bis zu 50 Prozent gab es von Salzburg bis zum Waldviertel und auch in Kärnten. Im Burgenland und im Südosten blieb der Regen hingegen oft aus und es blieb etwas zu trocken.

Österreichweit war der Sonnenschein häufiger anzutreffen als im August üblich. Bis zu 20, lokal sogar bis zu 30 Prozent mehr Sonnenstunden wurden gemessen. Die Steigerung war von Vorarlberg bis Kärnten mit 20 bis 30 Prozent besonders stark. Im Osten aber immer noch um die 15 bis 20 Prozent und damit recht hoch.

Schnee und Hochgebirge werden seit Jahren zum großen Thema. Im letzten Winter ließ der Schneefall zu wünschen übrig und im August 2012 war es nach dem warmen Juni und Juli wieder sehr warm, sodass schon am 19. August der Sonnblick auf 3.106 Meter Seehöhe schneefrei war. Dazu gab es sieben Tage unter 0 Grad Celsius, üblich sind im August 13 Tage. Also auch im Hochgebirge war es viel wärmer als üblich.

Besonderheiten im August 2012

Österreich erlebt wieder stabiles Sommerwetter (Bericht vom 1. August 2012)

Die letzten Wochen waren in Österreich wettermäßig ganz übel. Entweder war es für Juli ungewöhnlich kühl oder es war extrem heiß und vor allem die Unwettergefahr war riesig. In der Steiermark gab es Regionen, die fast täglich binnen 30 Tage von Gewitter heimgesucht wurden. Die neue Woche verspricht nun endlich etwas ruhigeres und stabiles Sommerwetter.

Der Montag bringt zwar ein paar Wolken und gelegentlich leichten Regen, aber generell trocken und die Sonne setzt sich immer mehr durch. Ein paar Gewitter könnten sich in Osttirol und Kärnten bilden. Die Temperaturen erreichen 16 bis 23, in Ostösterreich und im Südosten bis zu 27 Grad Celsius im Schatten.

Das Wetter am Dienstag zeigt sich von der sonnigen Seite. Anfangs kann es noch leicht bewölkt sein, schon bald kommt aber die Sonne zum Vorschein und es wird deutlich wärmer mit 21 bis 28 Grad. Gewitter können sich zwar vereinzelt bilden, es sollte aber die meiste Zeit trocken bleiben. Auch der Wind bleibt schwach.

Am Mittwoch wird es sonnig und sehr warm. Wolken gibt es kaum, wenn dann am ehestens über dem Bergland und am Nachmittag. Der Wind wird am Nachmittag etwas lebhafter und kann leicht föhnig sein. Die Temperaturen erreichen 24 bis 31 Grad. Noch wärmer wird es am Donnerstag mit 26 bis 33 Grad. Praktisch wolkenlos zeigt sich das Wetter, nur in Westösterreich muss man sich am späteren Nachmittag auf ein paar heftigere Gewitter einstellen.

Das Wetter am Freitag ist noch heißer als an den Tagen davor. Die Temperaturen klettern auf 27 bis 34 Grad im Schatten, nur in Westösterreich ist es etwas kühler und vom Westen schieben sich Regenschauer Richtung Osten und erreichen das Salzkammergut. Diese Regenschauer können am Abend auch kräftig ausfallen. Der Südostwind ist vor allem in Ostösterreich lebhaft.

Das ruhige Sommerwetter setzt sich im August 2012 fort (Bericht vom 6. August 2012)

Die neue Woche beginnt wettermäßig in Österreich mit den nächsten Unwettern. Bis 36 Grad wird es am Montag heiß und das verlangt geradezu nach Unwettern, um die Luft wieder zu entspannen. Danach sollte die Woche aber sommerlich warm und stabil sein und damit ohne weitere Unwetter auskommen zu können, was wichtig wäre, denn die Liste der Unwetter anno 2012 ist lang.

Das Wetter am Montag zeigt sich von zwei extremen Seiten. Zum einen heizt sich die Luft durch die Sonne vor allem in Ostösterreich kräftig auf, während im Westen schon früh Gewitter als Vorboten einer Kaltfront eintreffen. In Vorarlberg wird es kaum mehr als 18 Grad Celsius geben, in Ostösterreich doppelt soviele - bis 36 Grad im Schatten. Die Gewitter ziehen bis am Abend aber in den Wiener Raum und ins Burgenland und spätestens in der Nacht auf Dienstag gibt es heftige Gewitter mit Unwetterpotential.

Am Dienstag halten sich zu Beginn noch Wolken und letzte Regenschauer, dann setzt sich aber in ganz Österreich die Sonne durch. Im Bergland sind zwar vereinzelte Regenschauer möglich, aber selten. Die Temperaturen reichen von 20 bis 28 Grad Celsius im Schatten, der Wind ist anfangs noch stürmisch, legt sich aber im Laufe des Tages.

Das Wetter am Mittwoch zeigt sich von der sonnigen Seite. Einzelne gewittrige Regenschauer sind im Süden von Osttirol bis zur Steiermark möglich, sonst gibt es viele Sonnenstunden und Temperaturen von 21 bis 28 Grad. Im Donauraum gibt es lebhaften Wind aus West bis Nordwest. Der Donnerstag zeigt sich ebenfalls sehr sonnig und die Werte liegen bei 22 bis 28 Grad. Gewitter gibt es am ehesten wieder in Südösterreich.

Kühler wird es am Freitag werden, denn ein paar Regenschauer ziehen nach Österreich. Es gibt aber auch Sonnenstunden, vor allem im Westen und Süden zeigt sich die Sonne länger. Je nach Sonne gibt es 17 bis 26 Grad. Sonnig wird es auch am Wochenende bei etwa 21 bis 24 Grad Celisus.

Temperaturen steigen auf 30 Grad Celsius im Schatten (Bericht vom 13. August 2012)

Der Juli 2012 war regenintensiv und brachte viele Unwetter, der August, selbst immer wieder ein Monat mit vielen Gewittern und Unwettern, entschädigt dafür mit ruhigerem Wetter und weit weniger Gewitteraktivitäten. Das gilt auch für die neue Woche, die hochsommerliches Wetter verspricht.

Das Wetter am Montag zeigt sich schon von der sonnigen und freundlichen Seite. Im Westen und Süden Österreichs können zwar einige Quellwolken und einzelne Regenschauer möglich sein, generell überwiegt aber auch dort der sonnige Eindruck. Die Temperaturen bewegen sich zwischen eher kühlen 17 bis hochsommerliche 26 Grad Celsius im Schatten.

Ein paar Wolken gibt es im Westen und Süden zwar auch am Dienstag, aber auch dort setzt sich die Sonne viel stärker durch als am Montag und es wird in ganz Österreich wärmer. Die Temperaturen steigen auf 21 bis 28 Grad, wobei die höchsten Werte in Vorarlberg und Tirol zu erwarten sind. Gewitter gibt es nur vereinzelt.

Der Mittwoch-Feiertag bietet angenehmes und hochsommerliches Wetter. Es ist fast wolkenlos und die Temperaturen bewegen sich zwischen 23 und 28 Grad, vereinzelt sind in Westösterreich auch 31 Grad Celsius im Schatten möglich. Sehr warm ist es auch am Donnerstag bei viel Sonne und 23 bis 30 Grad, nur am Nachmittag und Abend können sich von Vorarlberg bis Salzburg Regenschauer und Gewitter bilden.

Der Freitag ist wieder überwiegend sonnig, nur im Bergland muss man die Gewittergefahr beachten, vor allem bei längeren Bergtouren. Die Temperaturen erreichen 23 bis 30 Grad und in Ostösterreich entwickelt sich ein lebhafter Nordwestwind. Auch am Samstag sind Temperaturen um die 28 Grad zu erwarten, dazu gibt es viel Sonne und weiter ein stabiles Hochsommerwetter.

Große Hitze mit Temperaturen knapp unter 40 Grad im Schatten (Bericht vom 19. August 2012)

Die letzten Wochen brachten ruhiges Hochsommerwetter nach Österreich. Die Nächte wurden schon ziemlich frisch und herbstlich, die Tage luden zum Baden ein und die Unwetter hörten fast gänzlich auf. Aber nun wird das Wetter neu definiert durch eine Strömung aus Südwest, wodurch die Hitze, unter der die Menschen in Portugal und Spanien schon gelitten haben, nach Mitteleuropa strömt.

Der Montag bringt den absoluten Höhepunkt dieser Hitzewelle mit extrem heißen Temperaturen von 29 bis 37 oder 38 Grad, wobei die höchsten Werte in Ostösterreich zu erwarten sind. Lebhafter Südwind verstärkt den Effekt noch und selbst auf 2.000 Meter Seehöhe wird es 25 Grad warm. Wolken gibt es kaum, Gewitter sind wenn überhaupt dann nur im Bergland Westösterreichs möglich.

Auch am Dienstag bleibt es heiß mit vielen Sonnenstunden, wobei die Gewittergefahr größer wird. Wenn diese entstehen, muss man sich auf heftige Gewitter einstellen und sie können im Bergland ebenso auftreten wie auch im Donauraum. Die Temperaturen steigen auf 26 bis 35 Grad und der Wind ist lebhaft und dreht auf West bis Nordwest.

Das Wetter am Mittwoch bringt weiter viel Sonne, aber auch heftige Unwetter. Es bleibt heißt mit 28 bis 35 Grad im Schatten, nur in Vorarlberg kühlt es etwas ab und dort hat es angenehme nochsommerliche 25 Grad. Der Wind bleibt lebhaft und bläst aus westlicher Richtung.

Große Unwettergefahr herrscht am Donnerstag. Im Westen und Norden Österreichs hat es 24 bis 29 Grad und damit ist die extreme Hitze hier vorüber, im Osten und Süden ist es mit 28 bis 34 Grad weiterhin sehr heiß. Trocken bleibt es am ehesten im Südosten, ansonsten muss man sich auf heftige Gewitter einstellen.

Auch am Freitag bleibt es heiß. Es gibt viel Sonne und nur einzelne Gewitter. Die Temperaturen steigen auf 28 bis 35 Grad Celsius im Schatten, nur im Westen kühlt es schon etwas ab. Diese Abkühlung wirkt sich österreichweit am Samstag aus und die Werte sinken auf 22 bis 28 Grad, wobei die 28 Grad im Südosten erwartet werden. Von Vorarlberg bis Oberösterreich gibt es einige Regenschauer. Am Sonntag kann es dann in ganz Österreich regnen und es kühlt auf 21 bis 25 Grad ab.

Warme letzte Augusttage (Bericht vom 28. August 2012)

Der August 2012 brachte stabileres Sommerwetter und in der dritten Woche große Hitze, wobei vor allem in der Wiener Innenstadt Abkühlung Fehlanzeige war. Am Wochenende kühlte es dann deutlich ab, doch die neue Woche bringt zwar frische Nächte, aber warme Tage - bis zum nächsten Wochenende.

Der Montag beginnt in Westösterreich sehr sonnig, in Ostösterreich gibt es noch reichlich Wolken und starken Wind. Im Süden ist es deutlich wärmer als im Norden und die Temperaturen reichen daher von 17 Grad im Norden bis sommerliche 26 Grad in Kärnten. In Ostösterreich bleibt es windig bis stürmisch mit Böen um die 50, manchmal auch 80 km/h.

Das Wetter am Dienstag beginnt kalt mit Frühwerte teilweise schon um den Gefrierpunkt in den Alpentälern, aber tagsüber wird es hochsommerlich mit Temperaturen von 22 bis 30 Grad, wobei die 30 Grad in Tirol zu erwarten sind. Es ist sonnig und nahezu wolkenlos, der Wind läßt nach. Erst am späteren Nachmittag gibt es in Westösterreich ein paar Wolken.

Am Mittwoch zeigt sich das sonnige Wetter neuerlich. Ein paar Wolken ziehen zwar durch und ein Gewitter ist nicht ganz auszuschließen, aber das hochsommerliche Wetter bleibt erhalten und die Temperaturen reichen von 23 bis 30 Grad im Schatten. Am Donnerstag bleibt dieses Wetter in Ostösterreich noch bestehen, während es in Westösterreich immer mehr Wolken gibt und Regenschauer sowie Gewitter einsetzen. Im Westen erreicht man 20 bis 26 Grad, in Ostösterreich gibt es hochsommerliche Werte bis zu 31 Grad.

Mit dem Freitag verändert sich die Wetterlage deutlich. Es ist von Westen her eine Kaltfront durch Österreich und es kühlt markant ab. Von den hochsommerlichen Werten muss man sich verabschieden, denn die Tageshöchsttemperaturen reichen von 13 bis 20 Grad, am mildesten noch im Osten und Südosten.

Noch frischer wird es am Samstag mit vielen Wolken und teilweise Regenschauer und Tageshöchstwerten von 14 bis 17 Grad.

Digitale Angebote

Ebenfalls interessant:

Winter 2011/12

Zusammenfassung der Wettervorschau auf den Winter 2011/2012 für Österreich und Europa in der Langfristprognose.

Sommer 2012

Zusammenfassung der Langzeitprognose vom Wetter im Sommer 2012 in Österreich mit Temperaturvergleich und Regenmenge.

Wetter Jänner 2012

Das Wetter im Monat Jänner 2012 brachte extreme Wetterunterschiede zwischen Westösterreich und Ostösterreich sowie auch dem Süden des Landes.

Wetter Februar 2012

Der Februar 2012 erwies sich in Österreich als sehr kalt und erst am Ende milder, wobei auffällig vor allem die Trockenheit beim Wetter war.

Wetter März 2012

Der März 2012 brachte Österreich Rekordsonnenstunden, viel Trockenheit und den drittwärmsten März in der Geschichte Österreichs.

Wetter April 2012

Der April 2012 war in Österreich ein Monat mit Kälte und Schnee zu Beginn und Hochsommer Ende des Monats mit neuen Rekordwerten.

Wetter Mai 2012

Das Wetter im Monat Mai 2012 in Österreich ergab extrem trockenes Wetter im Weinviertel und Extremwerte in Tirol samt unbeständigen Tagen.

Wetter Juni 2012

Das Wetter im Monat Juni 2012 war anfangs zu kühl, dann aber zu heiß und brachte viele Unwetter sowie ein Plus an Niederschlag.

Wetter Juli 2012

Das Wettergeschehen in Österreich war im Monat Juli 2012 geprägt von anfänglich großer Hitze und nachfolgend heftigen Gewittern samt Hagelschlag und Starkregen.

[aktuelle Seite]

Wetter August 2012

Der August 2012 brachte Österreich im Hinblick auf das Wetter viele Sonnenstunden, hohe Temperaturen, aber auch viel Regen im Westen.

Wetter September 2012

Das Wetter im Monat September 2012 brachte Österreich leicht wärmere Temperaturen und mehr Regen, aber auch Sonnenstunden als im September üblich.

Wetter Oktober 2012

Der Oktober 2012 erwies sich in Österreich als Oktobermonat mit sehr warmen Temperaturen und viel Sonne auf den Bergen, Hochnebel im Tal.

Wetter November 2012

Das Wetter im Monat November 2012 zeigte sich in Österreich mit viel zu warmen Wetter, viel Niederschlag im Süden und Trockenheit im Norden.

Wetter Dezember 2012

Das Wetter im Monat Dezember 2012 in Österreich brachte relativ normalen Temperaturen, viel Niederschlag im Westen, Trockenheit im Süden.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Wetter Österreich 2012

Startseite Wetter