Sie sind hier: Startseite -> Wetter / Klima -> Wetterberichte Österreich -> Wetterberichte 2017 -> Oktober 2017 -> Sturmwarnung (Okt 17)

Sturmwarnung für Österreich

Orkanböen im Norden und Osten zu befürchten

Das Jahr 2017 brachte Österreich ein Windjahr, denn schon im kalten Jänner gab es starken Südostwind, der über Wochen die Temperatur kälter empfinden ließ, als sie waren und auch im Frühjahr und Sommer gab es viele starke Windtage, auch zwischen den Hitzewellen mit 60 km/h Wind und mehr. Ein weiteres Sturmtief erreicht Österreich in der Nacht vom 28. auf den 29. Oktober 2017, also genau dann, wenn die Zeitumstellung erfolgt und auf Winterzeit umgestellt wird. Betroffen sind vor allem der Norden und Osten Österreichs.

Sturmwarnung für Österreich

Sturmwarnung Oktober 2017Im Flachland sind Sturmspitzen bis 100 km/h zu befürchten, es könnten aber auch Windspitzen bis zu 130 km/h punktuell entstehen, im Bergland kann es Orkanböen von 150 km/h und mehr geben. Seitens der ZAMG auf der Wiener Hohen Warte wurde von Bregenz bis Wien die zweithöchste Warnstufe ausgerufen, einzig der äußerste Süden und Südosten hat die dritthöchste Vorwarnstufe. Vor allem von Salzburg ostwärts muss man schon in der Nacht von Samstag auf Sonntag mit sehr starken Windböen rechnen, die sich dann am Sonntag den ganzen Tag über halten können.

Das bedeutet, dass man Vorsicht walten lassen sollte. Bitte keine unnötigen Spaziergänge in der Nähe von Bäumen durchführen und das Laufen besser lassen, weil es zu gefährlich sein kann. Auch beim Radfahren ist Vorsicht geboten und eine nicht unbedingt nötige Fahrt sollte zumindest auf den Nachmittag des Sonntags verschoben werden, denn die Bedingungen werden speziell im Norden und Osten Österreichs unangenehm bis gefährlich sein, weil man vor allem einzelne Windspitzen nicht vorhersehen kann. Das gilt auch für das Autofahren bei Seitenwind.

In Westösterreich wird es auch sehr windig werden, aber im Laufe des Sonntags sind nicht mehr so starke Windböen vorhergesagt, der Süden ist generell ein wenig wetterbegünstigt. Mit dem Wind kommen weitere Wolken und es wird trüb bleiben. Der Sonntag hat einiges an Regen zu bieten, über 1.000 bis maximal 1.600 Meter Seehöhe ist mit Schneefall zu rechnen und zwar quer über den Alpenhauptkamm von Vorarlberg bis in das Gebiet rund um Wechsel und Semmering im Südosten Niederösterreichs.

Dieses Sturmtief leitet eine Wetterphase mit sehr kühlen Temperaturen ein, denn auch der Wochenbeginn der nächsten Woche und damit die Überleitung in den November wird kaum zweistellige Temperaturen bieten können. Am ehesten wird es im Süden noch eine Spur milder sein, aber der Altweibersommer ist Geschichte, umgekehrt sind die Temperaturen von acht bis zwölf Grad auch in etwa das Niveau, das wettermäßig in Österreich gegeben sein sollte.

 

[Infoplattform Wissenswertes / 27. Oktober 2017]

Ebenfalls interessant:

Altweibersommer endet (Okt 17)

Die dritte Oktoberwoche 2017 brachte Österreich ein ungewöhnliches und zweigeteiltes Wetter mit Nebel im Osten und fast sommerlichen Temperaturen im Westen.

[aktuelle Seite]

Sturmwarnung (Okt 17)

Ein Sturmtief zieht am 29. Oktober über Österreich und bringt vor allem von Salzburg ostwärts Orkanböen mit sich - im Flachland bis 100, auf den Bergen bis 150 km/h!

Sturmschäden (Okt 17)

Ein Sturmtief über Nordeuropa sorgte in Österreich für erhebliche Schäden durch umgestürzte Bäume und abgedeckte Dächer und für Windspitzen bis 140, auf den Bergen 180 km/h.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Oktober 2017

Startseite Wetter