Sie sind hier: Startseite -> Wetter / Klima -> Wetterberichte Österreich -> Wetterberichte 2017 -> Jänner 2017 -> Kälte kommt zurück (Jän 17)

Die eisige Kälte kommt nach Österreich zurück

Schnee im Süden, viel Wind und tiefe Temperaturen

Das Wetter sorgt für ziemliche Abwechslung, wenn man die letzten Stunden als Kriterium heranzieht. Tagelang war es vor allem in Ostösterreich bitterkalt geworden, während es im Rheintal schon früher mildere Werte gab. Aber am gestrigen 12. Jänner 2017 gab es in Wien und Niederösterreich Werte um die sieben bis acht Grad PLUS und der Schnee schmolz schnell dahin, zumindest im Wiener Raum. Im Mostviertel hatte es viel mehr geschneit und da braucht es schon mehr als einen Tag.

Denn schon der heutige Freitag bringt eine Wetteränderung und es wird wieder kalt. Wesentlich ist aber auch für den Süden Österreichs, dass der Schnee einmal vorbeischaut.

Schnee in Kärnten, Kälte in Österreich
Durch ein Adriatief - das erste in diesem Jahr - kommt nämlich der Schnee auch in die bisher völlig schneelosen Regionen von Kärnten und in die Steiermark. Bis zu 40 Zentimeter kann es auf den Bergen geben und somit bekommen die dortigen Skigebiete vor den Semesterferien eine gute Portion des so sehnsüchtig erwarteten Schnees ab. Ansonsten gibt es einige Regenschauer an der Nordseite der Alpen bis in den Wiener Raum. Es ist ein unbeständiges Wetter und ein Übergangstag.

Kaltes Winterwetter

Denn am Beispiel von Wien wird die Temperatur von milden fünf Grad am Vormittag rasch abkühlen und am Nachmittag gibt es nur noch Temperaturen um den Gefrierpunkt, vielleicht maximal bis plus zwei Grad. Und das war es dann auch schon. Böiger Wind aus West bis Nordwest bringt die nächste kalte Luft aus den polaren Zonen und das wird das große Thema in Österreich für die nächste Woche.

Denn am Samstag kann es noch etwas Schnee geben, dannach gibt es einen Mix aus Sonne und Wolken und tiefe Temperaturen mit Höchstwerte um die minus drei bis minus fünf Grad von Westösterreich bis Ostösterreich. Wer sich also über die milden Werte am Donnerstag gefreut hatte, hatte eine kurze Freude, denn dieser Warmwettereinbruch war nur für einen Tag erfolgreich.

Im Gegensatz zu den viel zu milden Jännermonaten der letzten Jahre hat es der Jänner 2017 in sich und sogar die Donau ist zum Teil zugefroren. Beim längerfristigen Trend für die nächsten zwei Wochen ist auch keine mildere Luft eingezeichnet. Es bleibt kalt und winterlich - so wie es früher eben war...

 

[Infoplattform Wissenswertes / 13. Jänner 2017]

Siehe auch
Wetterberichte 2017

Ebenfalls interessant:

Glatteiswarnung (Jän 17)

Glatteiswarnung für Österreich für den 31. Jänner, weil eine Warmfront auf den tief gefrorenen Boden trifft und Regen oder Schneefall für Glatteis sorgen können.

Trocken und kalt (Jän 17)

Das kalte Winterwetter dominiert dank Hochdruckgebiet Brigitta weiterhin im Jänner 2017 das Wettergeschehen in Österreich und fast ganz Europa.

Föhn und mild (Jän 17)

Das eisige Wetter in Österreich verabschiedet sich mit Ende Jänner und der Februar beginnt dafür wärmer als der Monat sein sollte, weil Föhn einsetzt.

[aktuelle Seite]

Kälte kommt zurück (Jän 17)

Das Wetter im Jänner 2017 bleibt in Österreich eisig, denn von Norden kommt für die dritte Jännerwoche die eisige Kälte zurück - Höchstwerte um die minus 3 bis minus 5 Grad.

Eisige Kälte (Jän 17)

Nach dem Sturmtief Alex kam die Kälte aus dem Norden und brachte in ganz Europa tiefe Temperaturen, in Österreich zum Teil Werte bis annähernd minus 30 Grad.

Schneesturm (Jän 17)

Das Sturmtief Alex brachte Österreich Windspitzen im Wiener Raum von bis zu 130 km/h und wird sich in einen Schneesturm verwandeln mit Schnee von Bregenz bis St. Pölten.

Kalte Temperaturen (Jän 17)

Österreich erlebt einen sehr kalten Jahresbeginn 2017 mit besonders tiefen Temperaturen am Tag der Heiligen Drei Könige und auch langfristig unterdurchschnittlichen Temperaturen.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Jänner 2017

Startseite Wetter