SportWirtschaftComputer & WebWetter & KlimaHobbysTierweltFreizeit & EventsUrlaubPolitikBildungGeografieGesundheitFilm & TVMusikAuto & VerkehrLifestyle
Sie sind hier: Startseite -> Wetter & Klima -> Wetterberichte Österreich -> Wetterberichte 2017 -> Schnee bis Flachland (Nov 17)

Kaltfront bringt Schnee bis zum Flachland

Winterliche Bedingungen am Montag Morgen

Die letzten Jahren gab es immer wieder einen November, der gar nicht wie ein November war. Bei sonnigen 15 Grad Celsius im Schatten konnte man noch locker Wanderungen durchführen, die zu dem Zeitpunkt üblicherweise nicht mehr so leicht möglich sind. Der November 2017 zeigt sich hingegen von der traditionelleren Seite und hat auf den Bergen schon so manchen Schneehaufen aufgebaut, wofür ein Adriatief verantwortlich zeichnet.

Nun folgt eine Kaltfront von Nordwesten und liefert weiteren Schnee in den Bergen, aber wohl auch schon auf etwas höheren Lagen ersten Schnee im Flachland.

Schneefall bis ins Flachland

Schnee bis ins FlachlandAuslöser ist eine Nordwestströmung, die zuerst eine Warmfront nach Österreich bringt und auf der Rückseite strömt dann kalte Luft vom Atlantik nach Mitteleuropa. Feucht wird es schon am Samstag werden, denn es gibt einige Regenschauer, am Sonntag kühlt es dann deutlicher ab. Während die Schneefallgrenze am Vormittag noch bei 1.100 bis 1.900 Meter liegt, sinkt sie zum Abend hin bis auf 600 Meter oder darunter.

Es regnet von Vorarlberg bis zum Mühlviertel schon zu Tagesbeginn, im Laufe des Tages werden die Regenschauer häufiger und gehen in Schneefall über, wobei der Regen bis in den Wiener Raum reichen wird. In der Nacht von Sonntag auf Montag ist es dann sehr kalt, weshalb der Schneefall bis in die Niederungen reichen kann. Vermutlich wird man in der Wiener Innenstadt keinen Schneefall erleben, aber auf höheren Lagen in den Außenbezirken sind die ersten Schneeflocken des bevorstehenden Winters wohl möglich. Und damit ist auch der Straßenverkehr ein großes Thema, speziell am Montag Morgen.

Sommerreifen sind keine Option

Schon am Sonntag Nachmittag muss man sich überlegen, ob man Bergstraßen mit Sommerreifen wagen will, weil am Brenner oder auch am Semmering kann man winterliche Verhältnisse vorfinden. Am Montag im Frühverkehr wird es dann im Großteil Österreichs winterliche Bedingungen geben. Sich dann mit Winterreifen fortzubewegen ist keine gute Idee und würde nur wieder für Chaos sorgen, das man sich selbst sparen sollte.

Das winterliche Wetter bleibt nicht lange erhalten, denn spätestens am Dienstag trocknet es ab, aber die Temperaturen werden auf der kühlen Seite bleiben - Normalwerte wären für Mitte November um die acht bis zehn Grad. Damit braucht es dicke Kleidung und in der Früh muss man auf höheren Lagen sehr vorsichtig agieren, weil auch das Glatteis erstmals zum Thema werden könnte.

 

[Infoplattform Wissenswertes / 10. November 2017]



bei Twitter teilen bei Facebook teilen Artikel per E-Mail empfehlen

Kommentar schreiben




Spamschutz: bitte folgendes Wort in das nächste Feld eingeben: nospam

Seiten: