Sie sind hier: Startseite -> Wetter / Klima -> Wetterberichte Österreich -> Wetterberichte 2015 -> November 2015 -> Goldener November (Nov 15)

Goldener November in Österreich

Wenig Nebel, dafür viel Sonne und fast sommerliches Wetter

Viele Menschen lieben den goldenen Oktober, der so bezeichnet wird, weil häufig im Oktober die Sonne noch warm scheint und die Verfärbung der Blätter von Bäume und Büsche ein beeindruckendes Farbenspiel mit sich bringt. Aber der Oktober 2015 war vor allem in Ostösterreich, auch zum Teil im Süden und Südosten sehr trüb ausgefallen - so wie man häufig den November erlebt hat.

Goldener November statt Oktober
Verzichten musste man auf das goldene Erlebnis aber dennoch nicht, denn nach Mitte Oktober setzte sich ein Hochdruckgebiet über Mitteleuropa durch, das als sehr besonders umschrieben werden muss. Ein Hoch Ende Oktober ist nichts Besonderes, ein Hoch, das sich wochenlang in dieser Jahreszeit hält, aber schon. Und genau dazu kam es in Österreich mit dem absoluten Höhepunkt vom gestrigen Sonntag, den 8. November 2015.

Eigentlich fühlte sich dieser Tag in den meisten Regionen Österreichs wie ein Sommertag, auf jeden Fall aber wie ein warmer Frühlingstag an. Mit 24,4 Grad Celsius hat nach Informationen der ZAMG der Hohen Warte Fürstenfeld den höchsten Wert erreicht und das ist ein Wert, wie man ihn vom Hochsommer her kennt. Aber viele weitere Stationen haben ebenfalls die Marke von 20 Grad überspringen können, wobei dies natürlich Schattenwerte sind - in der Sonne war es noch viel wärmer. Rekorde gab es in einzelnen Stationen, österreichweit gab es aber in Schlins (Vorarlberg) mit 26,6 Grad einen höheren Rekordwert, der am 2. November 1968 gemessen wurde.

Und so kann man sich doch über die goldene Natur erfreuen, wenn auch im November statt im Oktober. Schon die Tage davor war es ungewöhnlich klar und bis zum Freitag wird es auch so mild bleiben, wenngleich die Temperaturen auf etwa 16 bis 18 Grad Celsius zurückgehen werden. Üblich wären eigentlich neun Grad Celsius als Tageshöchstwert! Erst am Freitag kühlt es deutlich stärker ab, dennoch ist der Trend jener, dass es milder bleibt, als es im November normalerweise sein sollte.

Trocken und wenig Nebel
Neben der hohen Temperatur, die selbst über 3.000 Meter Seehöhe Plusgrade gebracht hatte, ist auch auffällig, dass die Beckenlagen wie zum Beispiel das Wiener Becken oder auch das Grazer und Klagenfurter Becken weit weniger Nebel aufweisen, als im November üblich. Die trübe Phase war eher im Oktober gegeben, dafür ist der November nun mit vielen Sonnenstunden versehen.

Tatsächlich haben schon zahlreiche Wetterstationen das übliche Maß an Sonnenstunden erreicht, das im ganzen (!) Monat November typisch wäre und das nach nur etwa einem Viertel des Monats. Grund ist die Trockenheit, die durch das lange anhaltende Hochdrucksystem entstanden war. Damit kann sich Nebel nicht so leicht bilden und wenn doch, wird durch die Sonne und die trockene Luft im Zusammenspiel der Nebel rasch aufgelöst.

Trübe Tage von früh bis spät sind daher seit gut zwei Wochen die Seltenheit und im Bergland sorgt die trockene Luft für eine beeindruckende Fernsicht, die einen weiteren Grund für Wanderungen darstellt.

Winter nicht in Sicht
Apropos Wandern: mit wenigen Ausnahmen war der Monat November in Österreich und hier speziell im Bergland zu warm und der früher einsetzende Schneefall im November Mangelware. Auch im Jahr 2015 dürfte es so bleiben, denn auch über die Monatsmitte hinaus ist keine Wettersituation erkennbar, die Schneefall erahnen lassen würde. Durchaus möglich, dass wie in den letzten beiden Jahren erst in der ersten Dezemberwoche der ersehnte Schnee die Skigebiete findet.

 

[Infoplattform Wissenswertes / 9. November 2015]

Siehe auch
Wetterberichte 2015

    Ebenfalls interessant:

    • Milder November (Nov 15)
      Der November 2015 bietet Österreich bis zur Monatsmitte ruhiges und sehr sonniges Herbstwetter mit ungewöhnlich milden Temperaturen, vor allem auf den Bergen.
    • Goldener November (Nov 15)
      Der November 2015 bringt Österreich untypisch trockenes und warmes Wetter mit bis zu 24,4 Grad und überraschend wenig Nebelsituationen in den Beckenlagen.
    • Deutliche Abkühlung (Nov 15)
      Nach ungewöhnlich milden Novembertagen im Jahr 2015 kommt eine Kaltfront nach Österreich und bringt deutliche Abkühlung und Schnee bis in höhere Tallagen.
    • Kalte Tage und Nächte (Nov 15)
      Nach viel zu warmen Tagen im November 2015 erlebt Österreich in der letzten Novemberwoche deutlich zu kalte Tage und vor allem bitterkalte klare Nächte.
    • Orkanböen (Nov 15)
      Durch zwei Sturmtiefs über der Nordsee entwickelten sich in Ostösterreich Orkanböen mit Geschwindigkeiten bis zu 130 km/h und sorgten für einige Schäden.

    Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

    Weitere Kapitel zum Thema:

    • Winter 2014/15
      Wetter im Winter 2014/15 auf Basis von Langfristmodellen für die Monate Dezember 2014 bis Februar 2015 und ihre Abweichungen.
    • Sommer 2015
      Wetter im Sommer 2015: Vorschau und nachträgliches Fazit auf das Wetter in den Monaten Juni bis August 2015 als Langfristprognose für den Sommer.
    • Jänner 2015
      Das Wetter in Österreich im Jänner 2015 war wiederum zu mild und auch zugleich zu feucht, brachte aber wenig Neuschnee.
    • Februar 2015
      Das Wetter im Februar 2015 zeigte sich in Österreich von seiner normalen Seite bei den Temperaturen.
    • März 2015
      Das Wetter in Österreich war im März 2015 leicht wärmer als üblich, aber viel trockener - vor allem der Schneefall fehlte.
    • April 2015
      Das Wetter in Österreich war im April 2015 nicht so warm wie in den letzten Jahren und sehr unterschiedlich im Niederschlag.
    • Mai 2015
      Wetter in Österreich: der Mai 2015 war einer der trübsten der letzten Jahre, hatte aber normale Temperaturen anzubieten und war am Ende auch recht feucht.
    • Juni 2015
      Wetter im Juni: der Juni 2015 war ein sehr warmer Monat, viel wärmer als üblich und außerdem weiterhin vor allem im Osten sehr trocken.
    • Juli 2015
      Wetter im Juli: der Juli 2015 war der wärmste Juli seit Beginn der Aufzeichnungen mit gleich zwei Hitzewellen und neuen Rekorden in vielen Gemeinden.
    • August 2015
      Wetter im August 2015: große Hitze und der Monat war einer der wärmsten August-Monate seit Beginn der Aufzeichnungen in Österreich mit vor allem extrem warmen Nächten.
    • September 2015
      Wetterstatistik September: der September 2015 war extrem heiß und kalt, was laut Statistik unterm Strich einen normalen September ergeben hat.
    • Oktober 2015
      Der Oktober 2015 war in Österreich laut Wetterstatistik ein sehr trüber, vor allem in Ostösterreich, lag in den Temperaturen aber im Bereich eines typischen Oktober.
    • November 2015
      Der November 2015 war der sonnigste seit Beginn der Aufzeichnungen und bot mehr Frühlingswetter als beginnendes Winterwetter und war dementsprechend auch zu mild.
    • Dezember 2015
      Der Dezember 2015 geht in Österreich als extremer Wettermonat ein mit viel zu milden Temperaturen, besonders in den Bergen war es so warm wie nie zuvor in einem Dezember.
    • Wetter 2015
      Das Wetter im Jahr 2015 brachte Österreich das zweitwärmste Jahr in einer fast 250-jährigen Wettergeschichte mit extrem trockenem und vor allem warmen Perioden.

    Zurück zum Hauptthema

    Übersicht November 2015

    Startseite Wetter