Sie sind hier: Startseite -> Wetter / Klima -> Wetterberichte Österreich -> Wetterberichte 2017 -> Jänner 2017 -> Kalte Temperaturen (Jän 17)

Sehr kalter Jahresbeginn 2017

Temperaturen deutlich unter Null

Der Dezember 2016 brachte ungewöhnlich viel Sonnenschein und ungewöhnlich wenig Niederschlag, vor allem im Westen und Süden. Viele Skigebiete warteten vergebens auf die weiße Pracht, um den Wintersport anbieten zu können - ein Faktum, das nicht neu ist, wenn man die letzten Jahre betrachtet. Dass es den Winter aber noch gibt, hat man schon rund um Silvester erleben können, denn durch trockene Luft gab es eine starke Abkühlung in der Nacht und tiefe Werte und das war nur die Andeutung dessen, was sich die nächsten Tage in Österreich wetterbedingt abspielen wird.

Kalter Jahresbeginn in Österreich 2017
Denn es macht sich kalte Luft aus dem Norden in Richtung Mitteleuropa und somit auch Österreich auf den Weg, wobei es nach einem kalten Neujahrstag am heutigen Dienstag durch den Westwind milder wird. Temperaturen bis plus sieben Grad sind durchaus möglich, aber das war es dann auch schon. Interessant ist, dass gegen Abend von Vorarlberg bis zum Mostviertel in Niederösterreich aus Nordwesten ein wenig Schneefall kommen wird. Gerade in Westösterreich wartet man schon sehr sehnsüchtig auf den Schnee, aber viel wird es nicht sein.

Kalter Winter in Österreich

Denn danach setzt staubtrockene Luft ein, die vielleicht gar nur eine Luftfeuchtigkeit um die 20 % beinhaltet. Das heißt, dass es klare Nächte und kaum Nebel gibt, ergo aber auch sehr kalte Temperaturen in der Nacht und auch am Tag werden sich die Höchstwerte unter Null Grad bewegen. Besonders kalt wird wohl der Feiertag werden, der 6. Jänner - Tag der Heiligen Drei Könige. Denn dann sind gar Höchstwerte nur um minus vier bis minus ein Grad zu erwarten, wobei es im Norden und Osten deutlich kälter bleiben wird. Dort könnten auch minus sechs Grad das Maximum an "Erwärmung" sein.

Das Thema Schnee wird auch am ersten Wochenende des neuen Jahres 2017 eine Rolle spielen, denn es gibt nach dem sehr kalten Feiertag eine Wetteränderung mit mehr Schneefall vor allem in Westösterreich. Die Temperaturen orientieren sich wieder mehr gegen den Gefrierpunkt, bleiben aber auf der kalten Seite.

Das Wetter stellt sich damit sehr deutlich um, vor allem wird es sehr kalt und damit kann man auch auf tieferen Lagen mit Kunstschnee für einen Ausgleich sorgen. Schnee sollte aber auch fallen - vor der großen Kälte bis Donnerstag und am Wochenende ebenfalls ein wenig. Die viel zu warmen Werte der letzten Wochen sind Geschichte und auch der Ausblick auf die zweite Jännerwoche zeigt, dass es eher zu kalt bleiben wird. Normalwerte wären für Österreich rund um den Gefrierpunkt, es könnte aber auch die zweite Woche mit Höchstwerte um die minus zwei Grad Celsius erfolgen - aber bis dahin vergehen noch einige Tage und es kann sich die Wettersituation noch umstellen.

 

[Infoplattform Wissenswertes / 2. Jänner 2017]

Siehe auch
Wetterberichte 2017

Ebenfalls interessant:

Glatteiswarnung (Jän 17)

Glatteiswarnung für Österreich für den 31. Jänner, weil eine Warmfront auf den tief gefrorenen Boden trifft und Regen oder Schneefall für Glatteis sorgen können.

Trocken und kalt (Jän 17)

Das kalte Winterwetter dominiert dank Hochdruckgebiet Brigitta weiterhin im Jänner 2017 das Wettergeschehen in Österreich und fast ganz Europa.

Föhn und mild (Jän 17)

Das eisige Wetter in Österreich verabschiedet sich mit Ende Jänner und der Februar beginnt dafür wärmer als der Monat sein sollte, weil Föhn einsetzt.

Kälte kommt zurück (Jän 17)

Das Wetter im Jänner 2017 bleibt in Österreich eisig, denn von Norden kommt für die dritte Jännerwoche die eisige Kälte zurück - Höchstwerte um die minus 3 bis minus 5 Grad.

Eisige Kälte (Jän 17)

Nach dem Sturmtief Alex kam die Kälte aus dem Norden und brachte in ganz Europa tiefe Temperaturen, in Österreich zum Teil Werte bis annähernd minus 30 Grad.

Schneesturm (Jän 17)

Das Sturmtief Alex brachte Österreich Windspitzen im Wiener Raum von bis zu 130 km/h und wird sich in einen Schneesturm verwandeln mit Schnee von Bregenz bis St. Pölten.

[aktuelle Seite]

Kalte Temperaturen (Jän 17)

Österreich erlebt einen sehr kalten Jahresbeginn 2017 mit besonders tiefen Temperaturen am Tag der Heiligen Drei Könige und auch langfristig unterdurchschnittlichen Temperaturen.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Jänner 2017

Startseite Wetter