Sie sind hier: Startseite -> Wetter / Klima -> Wetterberichte Österreich -> Wetterberichte 2018 -> Wetter Dezember 2018 -> Kalt-warmes Wetter (Dez 18)

Kalt-warmes Aprilwetter im Dezember in Österreich

Von zu mild bis sehr feucht ist alles möglich

Der Dezember 2018 brachte in seinen ersten Tagen dem Osten Österreichs eisige Kälte, die vor allem durch den starken Südostwind noch weiter verstärkt wurde, während man in Westösterreich wandern gehen konnte. Temperaturen um oder über zehn Grad Celsius im Schatten waren keine Seltenheit. Es gab auch einiges an Sonne, während es im Osten meist trüb war.

Die zweite Dezemberwoche oder genauer die erste vollständig im Dezember angesiedelte Woche inklusive dem Feiertag am 8. Dezember 2018 bringt ein Wetter, das man kalt-warm oder auch Aprilwetter nennen könnte. Zusammengefasst kann man sagen, dass es praktisch jeden Tag ein anderes Wetter gibt.

15 Grad, 0 Grad, viel Wind, kein Wind und Schneefall

Kalt-warmes Aprilwetter im Dezember 2018Gewitter fehlen noch in der Überschrift, aber sonst passt das schon ziemlich. Am Montag gab es schon zur Mittagsstunde bis Sankt Pölten milde sieben Grad, weil der Westwind die atlantische und damit warme Luft gebracht hatte, während von Wien ostwärts noch Kälte und Südostwind wirkten. Erst zögerlich wurden die Temperaturen milder. Der heutige Dienstag bringt fast schon wahnwitzige 12 bis 15 Grad in genau jenen Regionen - etwa 13 Grad in Wien zur Mittagsstunde - an einem 4. Dezember 2018. Gut, es gab auch schon über 20 Grad zu Weihnachten, aber die Besonderheit der aktuellen Wetterlage ist insofern zu beobachten, als es am Mittwoch bereits wieder viel kälter ist.

Im gleichen Wien, in dem heute 13 bis 15 Grad gemessen werden, hat es dann nicht mehr als fünf oder sechs Grad, in Innsbruck oder Bregenz könnten sich sieben Grad ausgehen. Dazu gibt es einen Wechsel von Wolken und Sonne, wobei der Osten Österreichs mehr Sonnenschein abbekommt, im Westen regnete es verbreitet. Und der Niederschlag bleibt das große Thema.

Am Donnerstag ist es im Osten wieder kalt und es kann auch gefrierenden Regen oder leichten Schneefall geben, im Westen gibt es fast wieder zehn Grad, wie schon so oft in den letzten Wochen. Freitag gibt es generell zehn Grad und damit ist man deutlich über den Temperaturen, die eigentlich im Dezember herrschen sollten. Im Osten bleibt es am Wochenende auch zu mild mit sechs bis acht Grad und ein wenig Regen, im Westen tut sich dafür endlich etwas.

Denn die Luft wird kälter und es gibt Schneefall bis auf etwa 600 Meter Seehöhe herab, am Sonntag könnte es auch in Innsbruck schneien. Damit sollten die Skigebiete zumindest die Temperaturen für den Kunstschnee haben, aber es könnte wohl auch einiges an Naturschnee die Berge erreichen. Am ehesten wird man im Süden die Sonne erblicken, aber im Großteil Österreichs wird es am Wochenende winterlich sein, im Osten bleibt es aber beim Regen, da es zu warm für eine Schneedecke ist.

Dazu muss auch der Wind berücksichtigt werden, der etwa am Donnerstag lebhaft, am Freitag eher schwach und am Wochenende sehr stark bläst und für die verschiedenen Wetterszenarien sorgt. Starker Wind in dieser Zeit heißt weniger Nebel, aber auch mehr Wechsel von Sonne und Wolken je nach Frontverlauf.



[Infoplattform Wissenswertes / 4. Dezember 2018]

    Ebenfalls interessant:

    • Kalt-warmes Wetter (Dez 18)
      Kalt-warm oder auch Aprilwetter gibt es in der zweiten Dezemberwoche in Österreich mit zehn Grad plus und einigen Schneefall am Wochenende.
    • Viel Neuschnee (Dez 18)
      Viel Schnee ist am zweiten Adventwochenende 2018 in Westösterreich gefallen und bis zum Mostviertel in Niederösterreich kam der Neuschnee - was folgt ist die Kälte.
    • Keine weißen Weihnachten (Dez 18)
      Durch eine milde Westströmung ist die Chance auf weiße Weihnachten in den Landeshauptstädten Österreichs auf Null Prozent gesunken, denn es wird einmal mehr mild.
    • Milder Silvester (Dez 18)
      Der Silvester 2018 wird im Großteil von Österreich bei Plusgrade erfolgen, denn eine milde Wetterphase bringt leichte Plusgrade bis in den Jänner 2019 hinein.

    Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

    Weitere Kapitel zum Thema:

    • Wetter im Winter 2017/18
      Langfristige Wettervorschau für den Winter 2017/18 in Österreich und Mitteleuropa mit den Temperaturen von Dezember bis Februar aufgrund langfristiger Wettermodelle.
    • Wetter im Sommer 2018
      Wetterprognose für Österreich für das Wetter im Sommer 2018 - also von Juni bis August im Hinblick auf die erwarteten Temperaturen und Niederschläge im Vergleich zu Durchschnittswe
    • Wetter Jänner 2018
      Der Jänner 2018 war der drittmildeste seit Beginn der Aufzeichnungen und brachte gleichzeitig ungewöhnlich viel Schnee auf den Bergen - Frost im Flachland großteils Mangelware.
    • Wetter Februar 2018
      Das Wetter in Österreich im Februar 2018 war geprägt von kaltem Winterwetter mit dem Finale der polaren Kaltluft von Nordost, wodurch beeindruckende Minustemperaturen entstanden sind.
    • Wetter März 2018
      Das Wetter in Österreich war im März 2018 ungewöhnlich trüb und kühl - bei den Sonnenstunden fehlt laut Monatsstatistik sogar ein Fünftel der üblichen Sonnenstunden.
    • Wetter April 2018
      Der April 2018 war in Bezug auf das Wetter in Österreich der zweitwärmste April seit Beginn der Aufzeichnungen mit einer Abweichung von 4,6 Grad zum langjährigen Durchschnitt.
    • Wetter Mai 2018
      Der Monat Mai 2018 war der wärmste seit dem Jahr 1868 und schließt an den schon viel zu warmen April an, wodurch das Frühjahr eher als Hochsommer präsentiert wurde.
    • Wetter Juni 2018
      Der Juni 2018 war einer der zehn wärmsten Junimonate seit Beginn der Aufzeichnungen - er war in Österreich um durchschnittlich 1,9 Grad wärmer als üblich.
    • Wetter Juli 2018
      Der Monat Juli 2018 war ein weiterer sehr warmer Monat, der ein wenig mehr Sonne und Temperatur brachte als im Juli üblich und streckenweise deutlich zu trocken verlief.
    • Wetter August 2018
      Der August 2018 brachte Österreich ein sehr warmes Wetter und eine untypisch lange Hitzewelle, womit dieser August der fünftwärmste seit Beginn der Aufzeichnungen wurde.
    • Wetter September 2018
      Der September 2018 war ein weiterer deutlich zu milder Monat im sehr warmen Jahr 2018 mit einem Temperaturüberschuss von durchschnittlich 1,8 Grad in Relation zu langfristigen Daten.
    • Wetter Oktober 2018
      Der Oktober 2018 war sehr sonnig, sehr warm, aber zumindest im Süden Österreichs am Ende extrem nass durch das markante Tiefdruckgebiet bei Italien.
    • Wetter November 2018
      Der Monat November 2018 war in Österreich um 2,1 Grad zu warm und damit einer der wärmsten Novembermonate seit Beginn der Aufzeichnungen.
    • Wetter Dezember 2018
      Der Dezember 2018 brachte Österreich relativ milde Temperaturen und Großteils deutlich mehr Niederschlag als im Dezember üblich - Ausnahme war der Süden.

    Zurück zum Hauptthema

    Übersicht Wetter Dezember 2018

    Startseite Wetter