Sie sind hier: Startseite -> Wetter / Klima -> Wetterberichte Österreich -> Wetterberichte 2018 -> Wetter Juli 2018 -> Hitze mit Gewitter (Jul 18)

Ende Juli bringt Hitze mit Gewitter

Nach dem Regen kommen 30 Grad und mehr

Viele Menschen haben große Sorgen gehabt, dass nach dem extrem warmen und zum Teil viel zu trockenen Frühjahr ein Rekordsommer kommen würde, bei dem man kaum schlafen kann, weil es nicht abkühlt. Die Klagen der Badbetreiber zeigt, dass dies nicht der Fall war. Regen, der im April und Mai so wichtig gewesen wäre, kommt im Juli viel häufiger, als dies Urlaubsgäste und Ausflugsgäste haben möchte und auch die Temperaturen sind weit angenehmer als in den letzten Sommern, für manche Leute sogar zu kühl.

Das letzte Wochenende war überhaupt ins Wasser gefallen und brachte etwa am Freitag in Niederösterreich so große Mengen in kurzer Zeit, dass die Feuerwehren einmal mehr viel zu tun hatten. Die Kanäle konnten das Regenwasser gar nicht mehr aufnehmen. Starker Regen setzte auch am Sonntag ein und teilweise in Vorarlberg, vor allem aber im Osten und Südosten von Österreich regnet es am heutigen Montag Vormittag auch noch zum Teil stark. Aber damit ist bald Schluss, weil sich die Sonne in den Mittagsstunden von Südwesten her immer mehr durchsetzen wird.

Nach dem Regen kommt die Hitze

Der Regen ist gut für den Boden, der zum Teil ohnehin ausgetrocknet war, aber in manchen Regionen hat man schon genug vom Gewitter und von Regenfällen. Schon der heutige Montag wird am Nachmittag ein viel freundlicheres Wetter bringen und die Temperaturen klettern je nach Wolkenauflösung bis zu 27 oder 28 Grad Celsius im Schatten und das ist nur die Vorankündigung für die nächsten Tage.

Denn der Hochsommer gibt sich wieder ein Stelldichein und es gibt bis zum nächsten Wochenende auf jeden Fall hohe Temperaturen ab 25 Grad im Schatten, meist um die 30 oder knapp darüber, womit die Badeoption wieder ein Thema wird. Aber durch den Regen gibt es das Problem, dass die Luft noch feucht ist und auch die Sonne kann daran nicht so viel ändern. Das Ergebnis ist eine schwüle oder auch feucht-warme Hitze und das ist leider immer wieder eine gute Wetterküche für Gewitter, zum Teil heftige Gewitter.

Der Dienstag und Mittwoch wird laut Wetterdienste angenehm warm bis heiß sein, aber ab Donnerstag Nachmittag kann es punktuell zu Gewitter kommen, die vor allem ab Freitag auch heftig ausfallen können. Der Sonnenschein sollte überwiegen, das Sommerwetter im Mittelpunkt stehen, aber bei Bergtouren oder längeren Radtouren sollte man sich vorher informieren, wie die aktuelle Wetterlage sich wirklich darstellt.

Kommen jetzt die heißen Tage?

Die Zeit von Ende Juli bis Anfang August ist statistisch gesehen die heißeste Zeit des Jahres. In den letzten Jahren gab es etliche Hitzewellen mit kaum Abkühlung in den Großstädten und Werten um oder deutlich über 30 Grad. Der vorsichtige langfristige Trend zeigt, dass die Temperaturen auch im Hinblick auf die ersten Augusttage bei etwa 30 Grad liegen könnten. Man weiß, dass diese Prognosen sehr unsicher sind, weil alles über zwei Tage hinaus sich auch ändern kann, doch der Trend weist auf einen sehr warmen Augustanfang hin.

Dazu passt auch die schon vor Wochen veröffentlichte Monatsprognose der Wetterdienste wie etwa der ZAMG auf der Wiener Hohen Warte, die von vielen Tagen mit überdurchschnittlichen Temperaturen im August ausgehen und das würde bedeuten, dass der Sommer 2018 doch noch ein heißer werden könnte, zumindest was den Monat August betrifft.



[Infoplattform Wissenswertes / 23. Juli 2018]

Wollen Sie den Artikel auf Twitter oder Facebook teilen?
Oder einem Freund mailen?
bei Twitter teilen bei Facebook teilen Artikel per E-Mail empfehlen

Kommentar schreiben




Spamschutz: bitte folgendes Wort in das nächste Feld eingeben: nospam

Bisherige Kommentare (0)

Seiten: