Sie sind hier: Startseite -> Wetter / Klima -> Wetterberichte Österreich -> Wetterberichte 2018 -> Wetter Oktober 2018 -> Goldener Herbst (Okt 18)

Goldener Herbst in Österreich

Viel Sonnenschein und sehr milde Temperaturen

Das Sommerhalbjahr von April bis Ende September war bekanntlich im Jahr 2018 wirklich ein Sommerhalbjahr - das wärmste seit Beginn der Aufzeichnungen, aber der September 2018 endete sehr kühl und so startete auch der Oktober. In der Zwischenzeit haben aber milde Luftmassen wieder den Weg nach Mitteleuropa gefunden und das hat einen Grund, der Ulf heißt.

Goldener Herbst durch Ulf

Goldener HerbstNachdem der Oktober 2018 doch recht kühl begonnen hatte und es sogar Schnee auf einer Höhe um die 1.000 bis 1.200 Meter Seehöhe gab, setzte sich das Hochdruckgebiet Ulf durch, das so stark ist, dass es sich von Portugal bis zur Ukraine auswirkt und sich entsprechend breit gemacht hat. Die Folge war schon am gestrigen Donnerstag zu spüren, denn es gab viel Sonne und milde Temperaturen um die 18 bis 20 Grad, in Tirol sogar knapp darüber. Das war aber nur der erste Hinweis auf die nächsten Tage, denn das Hochdruckgebiet Ulf fühlt sich in Europa wohl und bleibt eine Weile.

Das hat zur Folge, dass es in den nächsten Tagen viel Sonnenschein und noch mildere Temperaturen gibt. Punktuell sind 22 bis 24 Grad im Schatten zu erwarten, was für Oktober deutlich zu mild ist, aber für das Jahr 2018 ist das nichts Ungewöhnliches mehr, denn die meiste Zeit war man mit überdurchschnittlichen Temperaturen konfrontiert, Trockenheit inklusive. Einen kleinen Schönheitsfehler gibt es und zwar in Form eines schwachen Italientiefs. Das sorgt vor allem am Wochenende dafür, dass es im Süden etwas Regen geben kann, der am Sonntag Vormittag bis in den Osten Österreichs reichen kann. Viel Regen ist aber nicht zu erwarten und am Sonntag Nachmittag sollte sich die Sonne wieder vermehrt durchsetzen. Der Samstag ist der sonnigere Tag des Wochenendes und Sonnenschein gibt es auch in den Folgetagen reichlich.

Die neue Woche wird wohl mit 20 bis 24 Grad im Schatten beginnen. In den Morgenstunden erkennt man den Herbst schon deutlich durch Nebel oder Hochnebel, aber gegen Mittag sollte sich dieser gänzlich aufgelöst haben und dann hat man wirklich den goldenen Herbst vor sich. Warum goldener Herbst? Weil die Blätter der Bäume sich schon zu verfärben beginnen und die Sonne einen flacheren Winkel aufweist, dadurch kommt es im Sinne des Farbspektrums zu einer Optik, die die Blätter golden erscheinen lassen. Dieser sehr schöne Effekt ergänzt den Eindruck der Farbenfreude, für die der Herbst bekannt ist. Das ist im Jahr 2018 auch so, auch wenn manche Bäume schon viel früher als üblich begonnen haben, ihre Blätter abzustoßen, weil die Trockenheit und die lange Hitzewelle diesen Vorgang beschleunigt hatten.

Bleibt es so warm und trocken?

Eine Regenwoche ist nicht in Sicht, eine Kaltfront auch nicht. Die Wetterredaktionen berichten von einer überdurchschnittlich warmen Wetterphase, die zumindest bis zur Monatsmitte erhalten bleibt. Langfristig geht man davon aus, dass der November auch sehr warm verlaufen könnte, aber alles über ein paar Tage im voraus ist immer mit einer großen Unsicherheit verbunden. Der letzte Winter war ein fast schon normaler und sehr schneereicher, gut möglich, dass der kommende Winter wieder sehr trocken und warm verläuft, die Langfristprognose geht jedenfalls von überdurchschnittlichen Temperaturen aus.

 

[Infoplattform Wissenswertes / 5. Oktober 2018]

Wenn Dir der Artikel gefallen oder geholfen hat, teile ihn mit Freunden:

Kommentar schreiben




Spamschutz: bitte folgendes Wort in das nächste Feld eingeben: nospam

Bisherige Kommentare (0)

Seiten: