Sie sind hier: Startseite -> Wetter / Klima -> Wetterberichte Österreich -> Wetterstatistik 2011

Wetterberichte aus dem Jahr 2011

Wetter in Österreich mit Vorschau und Nachbericht

Große Unwettersituationen fanden in Österreich im Jahr 2011 nicht statt, aber dennoch war das Jahr 2011 wettermäßig ein sehr ungewöhnliches Jahr, das mit "zu trocken" und "zu warm" auf einen Nenner gebracht werden kann. Damit setzt sich der Trend der zu warmen Jahre fort und bestätigt einmal mehr, dass sich das Klima verändert. Dass es so ist, bestreitet niemand mehr, über die Ursachen ist man sich noch nicht so einig.

Zu trocken und zu warm: das Wetter in Österreich im Jahr 2011

Wetterstatistik Österreich 2011"Zu trocken" waren schon die Monate Februar und April 2011, aber diese wurden durch den Herbst mehr als getopt. Nachdem der Sommer eher durchwachsen verlief und unbeständiges Wetter brachte, wurde es im August richtig heiß und danach sehr trocken. Ganz besonders im November war dies der Fall, als man sich im Hochsommer wähnte und die wenigsten Niederschläge seit Beginn der Aufzeichnungen im 18. Jahrhundert gemessen wurden. Innsbruck war überhaupt eine der Städte, in denen es einen Monat gar nicht geregnet hatte, in anderen Städten war es wochenlang trocken geblieben.

Unterm Strich fehlen in der Jahresstatistik 15 % an Schnee und Regen, die üblicherweise vom Himmel fallen sollten. Als Vergleich wurden wieder die Messungen der Jahre 1971 bis 2000 in Form von Durchschnittswerte herangezogen.

"Zu warm" ist keine Überraschung mehr, auch wenn das Jahr 2010 ein wenig gedämpfter ausgefallen war. 2011 war alleine durch den trockenen Herbst ungewöhnlich warm und viele Menschen können sich noch an das Wetter im Jahr 2003 erinnern, als durch eine große Omega-Wetterlage monatelang Hitze angesagt war. Nach 2003 war 2011 das zweitwärmste Jahr und dieser Vergleich alleine schon hat eine besondere Aussagekraft.

Interessant ist, dass auf den Bergen es im Vergleich zum langjährigen Schnitt noch wärmer war als in den Tälern. Ganze 1,6 Grad war es im Schnitt wärmer als üblich - das ist ein beeindruckender, aber auch beunruhigender Anstieg der Temperatur. Mitunter, regional abhängig, ist eine Begründung darin zu finden, dass sich die Gletscher zurückziehen. Das ewige Eis der Gletscher reflektiert das Sonnenlicht und damit erhitzt sich der Boden nicht so stark. Wenn es kein Eis mehr gibt, wird der Boden wärmer und gibt die Wärme weiter und deshalb kommt es im Bergland immer öfter zu der Situation, dass die Temperatur deutlicher ansteigt als in den Tälern, wo dieser Effekt keine Rolle spielt.

Übersicht der Unterseiten

Wetter Jänner 2011

Wetter im Monat Jänner 2011 mit sehr kaltem, aber auch sehr mildem Wetter laut der Wetterstatistik mit Temperatur, Niederschlag und Sonnenstunden.

Wetter Februar 2011

Das Wetter im Monat Februar 2011 mit sehr trockenem und sonnigen Wetter gemäß der Wetterstatistik mit Niederschlag und Temperaturen.

Wetter März 2011

Das Wetter im Monat März 2011 war extrem trocken und sonnig verlaufen. Schnee gab es kaum, dafür sehr viele Sonnenstunden, wie die Wetterstatistik zeigt.

Wetter April 2011

Das Wetter im Monat April 2011 in Österreich ergab sehr viele Sonnenstunden, sehr milde Temperaturen und extreme Trockenheit.

Wetter Mai 2011

Das Wetter im Monat Mai 2011 in Österreich erwies sich als warm, aber mit Gewitter und eine Kaltfront brachte den lang ersehnten Regen für die Landwirtschaft.

Wetter Juni 2011

Das Wetter im Monat Juni 2011 in Österreich brachte warme Temperaturen und einiges an Niederschlag gemäß der Wetterstatistik.

Wetter Juli 2011

Das Wetter im Monat Juli 201 in Österreich begann hochsommerlich heiß, aber die zweite Monatshälfte war zu kühl und teilweise auch zu feucht.

Wetter August 2011

Das Wetter im Monat August 2011 begann zu kalt und wurde dann zu heiß und so zu einem der heißesten August seit Beginn der Wetteraufzeichnungen.

Wetter September 2011

Das Wetter im Monat September 2011 brachte viel zu warmes Wetter trotz Wintereinbruch, der Schnee bis in die Niederungen brachte.

Wetter Oktober 2011

Das Wetter im Monat Oktober 2011 in Österreich brachte die erwartbaren Temperaturen, aber es war ein ungewöhnlich feucher Monat.

Wetter November 2011

Das Wetter im Monat November 2011 in Österreich brachte die größte Trockenheit, die es in diesem Monat jemals gegeben hatte.

Wetter Dezember 2011

Das Wetter im Monat Dezember 2011 in Österreich brachte viel Schnee im Westen und wenig Sonne im Osten und beendete damit die Trockenheit.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Wetterberichte Österreich

Startseite Wetter