Sie sind hier: Startseite -> Freizeit / Events -> Feiertage -> Schweiz 2018 -> Vogel Gryff

Vogel Gryff

Basler Volkstag

Bis in das 19. Jahrhundert war es in Basel Tradition, dass die für die Bewachung der Stadt Basel verantwortlichen Zünfte Waffenmusterungen durchgeführt haben. Im Zuge dieser Waffenmusterungen gab es einen Umzug durch Kleinbasel, der mit einer Mahlzeit geendet hatte.

Diese Umzug gibt es nach wie vor in der Stadt Basel, wobei die Veranstaltung eine von Kleinbasel ist, das das rechte Rheinufer der Stadt Basel eingenommen hatte. Die andere, linksrheinische Seite wird Großbasel bezeichnet und die Tradition schreibt vor, dass die Veranstaltung nur für die Kleinbasler durchgeführt wird.

Im Mittelpunkt stehen drei heraldische Basler Figuren: Vogel Gryff ist ein Greiff mit schwerem Panzer, Wild Maa ist ein Wilder Mann und Leu ist der Löwe. Die Veranstaltungen finden am 13., 20. oder 27. Jänner statt, wobei sich dieses Datum im dreijährigen Turnus abwechselt. Wenn also im letzten Jahr der 13. Jänner an der Reihe war, dann kommt im aktuellen Jahr der 20. und im nächsten Jahr der 27. Jänner dran. Die Festivitäten finden, wenn das Datum an einen Sonntag fällt, am Tag davor, am Samstag, statt.

Denn Beginn des traditionellen Festes macht der Wilde Mann auf seinem Floss, auf dem er tanzend talwärts die Kleinbasler grüßt und den Großbaslern den Rücken zuwendet. Unterstützt wird seine Fahrt durch Böllerschüsse und Trommler.

Die Fahrt des Wilden Mannes auf seinem Floss endet bei der Mittleren Rheinbrücke, bei der sich der Vogel Gryff und der Leu eingefunden haben, um für die Bedürftigen Geld zu sammeln. Je nach Wasserstand und Strömung kommt der Wilde Mann um die Mittagszeit bei der Mittleren Rheinbrücke an und die drei Basler Figuren führen ihre Tänze auf, wobei sie stets Großbasel den Rücken zeigen.

Danach folgt ein Volksfest mit vielen musikalischen Auftritten und auch politischen Reden sowie viele kulinarische Besonderheiten.

Wenn Dir der Artikel gefallen oder geholfen hat, teile ihn mit Freunden:

Kommentar schreiben




Spamschutz: bitte folgendes Wort in das nächste Feld eingeben: nospam

Bisherige Kommentare (0)

Seiten: