Sie sind hier: Startseite -> Geografie -> Sonnensystem -> Venus -> Wolkenhülle

Wolkenhülle der Venus

Sehr hohe Wolken

Auf der Erde übersteigt die Wolkendecke kaum die Höhe von zehn Kilometern, doch auf der Venus herrschen völlig andere Bedingungen. Durch die Temperaturen bis zu 500 Grad Celsius entwickeln sich Wolken die weit über jenes Maß hinausreichen, wie man es von der Erde kennt.

Wolken auf der Venus

Denn die Wolken auf der Venus bilden sich in einer Höhe von 45 bis 65 Kilometer und sie sind stetig in rascher Bewegung, weil sie von Stürmen getrieben werden. Lange Jahre hatte man angenommen, dass diese Stürme Windgeschwindigkeiten bis 300 km/h erreichen könnten, aber neuere Forschungen haben ergeben, dass diese Stürme noch viel stärker sind. Man geht jetzt von Spitzenwerten um die 470 km/h aus. Diese Spitzenwerte werden aber nur in den oberen Bereichen der Atmosphäre erreicht, in Bodennähe sind die Winde auf wenige Stundenkilometer beschränkt oder es ist überhaupt windstill.

Die Wolken bestehen hauptsächlich aus Schwefelverbindungen. Auf der Venus kennt man auch Niederschläge, aber statt des Wassers, das auf die Erde fällt, gibt es auf der Venus Schwefelregen, also Regen, der Schwefelsäure enthält. Doch der Landschaft kann er nicht viel anrichten, weil die Hitze des Planeten für eine rasche Verdunstung sorgt, ehe der Niederschlag überhaupt den Boden erreicht. In den meisten Fällen ist die Atmosphäre trotz der Wolken staubtrocken.

Die dichten Wolken sorgen, was man vielleicht annehmen könnte, nicht für eine weitere Erwärmung, sondern sie kühlen den Planeten stattdessen ein wenig ab. Das passiert deshalb, weil einige Sonnenstrahlen durch die Wolkenschicht abgewehrt werden und nicht zur Oberfläche des Planeten gelangen können. Durch den Treibhauseffekt bleibt die Venus aber trotzdem mit 450 bis 460 Grad Celsius ein unwirtlicher Planet und ist nur von der Ferne schön anzuschauen.

Siehe auch
Venus (Einleitung)
Rotation
Treibhauseffekt
Wolkenhülle
Fakten der Venus

    Ebenfalls interessant:

    • Rotation
      Planet Venus und Erforschung: die Rotation der Venus, die extrem langsam vonstatten geht und mit der Erde nicht zu vergleichen ist.
    • Treibhauseffekt
      Erforschung der Venus: der Treibhauseffekt auf der Venus, der die hohen Temperaturen erklärt und die unwirtlichen Rahmenbedingungen an der Oberfläche.
    • Wolkenhülle
      Astronomie und Venus: die hohe Wolkenhülle des Planeten Venus, dem Nachbarn der Erde mit seinen ungewöhnlichen Rahmenbedingungen.
    • Fakten
      Venus und Eckdaten: Fakten zur Venus, dem erdähnlichen Planeten als Nachbarn im Sonnensystem mit völlig anderen Bedingungen.

    Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

    Weitere Kapitel zum Thema:

    • Entstehung
      Fakten über die Entstehung des Sonnensystems durch die Gravitation und die Bedeutung der Schwerkraft im Universum.
    • Aufbau
      Der Aufbau des Sonnensystems mit seinen Planeten und weiteren Himmelskörpern sowie die Rolle der Sonne und der Umlaufbahnen.
    • Sonne
      Sonnensystem und Sonne: die Sonne ist der Mittelpunkt des Sonnensystems und Energielieferant für alle Planeten.
    • Merkur
      Sonnensystem und Planeten: über den Merkur, dem sonnennächsten Planeten im Sonnensystem und seine Daten.
    • Venus
      Planeten im Sonnensystem: der Planet Venus ist ein von weitem schöner Nachbar der Erde, aber eigentlich ein lebensfeindlicher Planet im Sonnensystem.
    • Erde
      Planeten im Sonnensystem: die Erde ist der Planet im Sonnensystem mit Leben, soweit dies bisher bekannt ist.
    • Mond
      Sonnensystem und Himmelskörper: der Mond als einzigen Satelliten der Erde und seine ungewöhnlichen Daten sowie seiner Bedeutung.
    • Mars
      Planeten im Sonnensystem: der Mars, der als roter Planet oft bezeichnet wird und der äußere Nachbar der Erde ist.
    • Asteroidengürtel
      Sonnensystem und Kleinplaneten: der Asteroidengürtel und seine Hintergründe, der sich zwischen Mars und Jupiter im Sonnensystem befindet.
    • Jupiter
      Sonnensystem und Planeten: der Jupiter ist der größte der Planeten im Sonnensystem als Gasriese und doch winzig im Vergleich zur Sonne.
    • Saturn
      Planeten im Sonnensystem: der Saturn und seine Besonderheiten wie die Ringe und die Geschichte der Erforschung des Gasriesen.
    • Uranus
      Planeten im Sonnensystem: der Planet Uranus wurde erst im Jahr 1781 entdeckt und ist einer der äußeren Planeten im Sonnensystem.
    • Neptun
      Planeten im Sonnensystem: der Planet Neptun ist der achte Planet im Sonnensystem aus Sicht der Sonne und der äußerste nach Plutos Abstufung.
    • Pluto
      Planeten im Sonnensystem: Pluto war der äußerste Planet des Sonnensystems, bis er später seinen Status verlor.
    • Kuipergürtel
      Sonnensystem und Kleinplaneten: der Kuipergürtel gilt als der äußere Abschluss des Sonnensystems und beinhaltet viele Kleinplaneten und Kometen.

    Zurück zum Hauptthema

    Übersicht Venus

    Startseite Geografie