Sie sind hier: Startseite -> Urlaub -> Urlaubslexikon -> Sportreisen

Sportreisen und Urlaubsreisen

Sportreisen: sportliche Ziele samt Erholung

Der klassische Urlaub über drei Wochen, wie er noch in den 1980er-Jahren angestrebt wurde, hat sich heute aufgrund der wirtschaftlichen Entwicklung erledigt. Viele unterschiedliche Urlaubsformen haben sich herausgebildet und dazu gehört der Wanderurlaub genauso wie die Städtereisen, der Kurzurlaub oder auch die Sportreise bzw. der Sporturlaub.

Sport und Urlaub als eine Einheit

Für manche Leute, die Sport so weitläufig umkurven wie nur irgend möglich, ist es undenkbar, den Urlaub mit Sport zu verknüpfen. Aber die Idee ist nicht so neu, weil schon früher Leute im Urlaub ein Tenniscamp aufgesucht haben, um ihr Spiel für die Turniere im Herbst zu verbessern oder auch die Laufseminare werden immer beliebter, damit man gut auf den Marathon vorbereitet ist. Dabei gibt es verschiedene Zugänge, was eine Sportreise eigentlich ist oder auch ein Sporturlaub, wenn man den Ausdruck bevorzugt.

Denn ein Sporturlaub kann dann erreicht sein, wenn man am Urlaubsort genug Möglichkeiten vorfindet, um eine Runde laufen zu gehen oder weitere Möglichkeiten hat. Für manche Urlauber ist es eine Voraussetzung, dass es einen Wellnessbereich zum Entspannen im Hotel gibt, aber das war es dann auch schon. Andere Sporturlauber möchten ihre sportlichen Ziele intensiver bestätigt wissen und buchen Seminare, Camps und andere Formen, wobei sie sich an Urlaubsanbieter wenden, die sich auf den Sport spezialisiert haben.

Man kann sein Training im Höhenlager in den österreichischen Bergen genauso aufschlagen wie auch eine Reise nach Kroatien, Spanien oder Italien anstreben, um sich dort bei herrlicher Landschaft in Form zu bringen. Damit bietet sich die Kombination auch für verschiedene Lösungen an. Der Urlaub kann alleine verbracht werden, weil man sein Tempo im Lauftraining absolvieren will oder in der Gruppe, um überhaupt einmal zu einem Tempo zu kommen.

Sporturlaub und die Gefahr des Übertrainings

Ungeachtet des Zuganges ist die Kombination aus Urlaub und Sport durchaus nachvollziehbar. Viele Menschen können im Alltag nicht die Zeit finden, um sich zu bewegen und möchten dann ihre sportlichen Ziele verwirklichen. Die Gefahr ist nur, dass man es übertreibt. Wer ohnehin regelmäßig seine Runde läuft oder viele Stunden Tennis spielt, wird bei einem Seminar vielleicht ein paar Tipps zur Verbesserung bekommen, aber wohl nicht viel mehr Sport durchführen können. Wer es doch probiert, läuft Gefahr, Opfer des Übertrainings zu werden und dann lässt die Leistungsfähigkeit sogar nach. Außerdem muss man einen gesunden Mix aus Erholung, Urlaubsfreude und Sportbegeisterung finden.

Siehe auch
Sportreisen (Einleitung)
Fahrradtourismus
Klettersteig
Laufurlaub
Radwandern
Skiurlaub
Tauchurlaub

Ebenfalls interessant:

Wanderurlaub

Der Wanderurlaub ist ein Aktivurlaub mit dem Ziel einige Wanderungen während des Urlaubsaufenthaltes durchzuführen.

Après-Ski

Urlaubslexikon: Après-Ski als Begriff für das überschwengliche Feiern auf Skihütten mit Musik und Tanz.

Inlandstourist

Urlaubsgast: der Inlandstourist ist ein Urlaubsgast, der die Landesgrenzen nicht überschreitet und doch den Urlaub genießt.

Flughafentransfer

Urlaubsreise planen: der Flughafentransfer ist ein Begriff rund um den Transfer vom oder zum Flughafen als Dienstleistung.

Mindestaufenthalt

Urlaubsbegriffe: unter dem MIndestaufenthalt versteht man die geplante Urlaubsdauer, die man zumindest am Urlaubsort verbringen möchte.

Touristenziel

Urlaubslexikon und den Begriff Touristenziel und seine Bedeutung für Gäste und Gastgeber.

Impfung

Urlaub und Gesundheit: die Gesundheitsvorsorge vor dem Urlaub durch Impfungen, die je nach Urlaubsland nötig oder empfohlen sind.

Fremdenverkehr

Urlaub und Tourismus: der Begriff Fremdenverkehr, der durch Tourismus ersetzt wurde und das Urlaubsgeschäft seitens der Anbieter meint.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Urlaubslexikon

Startseite Urlaub