Sie sind hier: Startseite -> Urlaub -> Urlaub in Österreich -> Urlaub Burgenland

Urlaub im Burgenland

Urlaubsregionen im Burgenland

Das Burgenland ist das jüngste Bundesland Österreichs und es ist das östlichste. International bekannt ist das Burgenland als jene Urlaubsregion, die über einen Teil des Neusiedler See, des größten Steppensees in Europa, verfügt. Der weit größere Teil ist auf ungarischem Gebiet zu finden, wobei es verschiedene Freizeitaktivitäten gibt, um beide Teile zu verbinden, beispielsweise durch eine Radtour. Aber das Burgenland bietet noch viel mehr als den großen See für die Erholung und Erfrischung im Hochsommer.

Urlaub im Burgenland

Neusiedler See und die weiteren Urlaubsregionen

Der Neusiedler See ist nicht nur der bekannte See, sondern auch eine eigene Urlaubsregion und das touristische Highlight des Burgenlandes im Nordteil des Bundeslandes. Hier finden sich viele Wienerinnen und Wiener ein, um ein Wochenendhaus zu genießen oder Teil der Campingszene zu sein und die Wochenenden direkt am See verbringen zu können. Genau die gleichen Überlegungen haben viele Campinggäste aus aller Herren Länder, die das Klima und die Natur des Sees für ihren Urlaub auswählen.

Das Burgenland ist keine hochalpine Region. Östlich des Neusiedler Sees gibt es sehr flache Regionen, doch die Urlaubsregion Mittelburgenland wird schon deutlich hügeliger und das gilt auch für manche Gebiete des Südburgenlandes oder auch der Urlaubsregion Güssing-Stegersbach. Wanderungen sind hier ebenso zahlreich möglich wie Radtouren und das Burgenland, vor allem das Mittelburgenland, hat sich auf dem Gebiet des Wellness einen Namen gemacht, bevor man den Begriff überhaupt gekannt hatte.

Thermenurlaub, Veranstaltungen und mehr

Viele Menschen suchen deshalb die Gemeinden des Burgenlandes und vor allem die südlicheren Bereiche auf, um einen Thermenurlaub zu erleben. Man spricht deshalb auch von der Thermenwelt Burgenland, die die Möglichkeit eines Wellnessurlaubes anbietet. So kann man Gesundheit, Erholung und Freizeitaktivitäten sehr gut verbinden und eine andere Art des Urlaubsaufenthaltes andenken.

Und das Burgenland heißt nicht zufälligerweise so. In dieser Region Österreichs wurden früher ganze Ketten von Burgen und Schlösser errichtet, um das Römische Reich gegen die Magyaren aus dem Osten abzuhalten, die immer wieder Angriffe versuchten. Heute sind diese Einrichtungen beliebte Ausflugsziele und Teil der Urlaubsplanung. Viele dieser Burgen befinden sich an der Landesgrenze zur Steiermark und werden von den Gästen beider Bundesländer gerne aufgesucht.

Interessant sind auch viele Veranstaltungen im Burgenland wie Volksfeste und auch kulturelle Events, etwa mit Operetten unter freiem Himmel in Mörbisch oder viele andere Kultursommeraktivitäten. Auch im Winter ist das Bundesland interessant. Gibt es tatsächlich einen brauchbaren Winter und damit Eisbildung, kann der Neusiedler See für das Eislaufen und Eishockey-Spiel genutzt werden. Weihnachtsveranstaltungen wie der Adventmarkt sind auch traditionelle Angebote für die Gäste, aber auch für die Einwohner selbst.

Wenn Dir der Artikel gefallen oder geholfen hat, teile ihn mit Freunden:

Kommentar schreiben




Spamschutz: bitte folgendes Wort in das nächste Feld eingeben: nospam

Bisherige Kommentare (0)

Seiten: