Sie sind hier: Startseite -> Auto / Verkehr -> U-Bahn Wien -> U1

U-Bahn-Linie U1

Von Nordost bis in den Süden

Im Jahr 1969 wurde mit der Errichtung der U-Bahn-Linie U1 in Wien begonnen. Das erste Teilstück vom Reumannplatz bis zum Karlsplatz wurde feierlich im Februar 1978 eröffnet. Im Herbst 1978 erfolgte die Verlängerung zum Stephansplatz. Bis zum Jahr 1982 wurde die U1 auf ihre lange Jahre gleichgebliebene Fahrstrecke vom Reumannplatz bis Kagran erweitert.

U-Bahn Linie U1 und die weiteren Verlängerungen

Erst im Jahr 2006 erfolgte eine Veränderung und die U-Bahn-Linie U1 wurde von Kagran bis nach Leopoldau im Nordosten verlängert, wodurch auch viele Menschen auf die U-Bahn zurückgreifen konnten, die bisher keine Möglichkeit dazu hatten. Mit dieser Maßnahme sollte auch der Pendlerverkehr in die Wiener Innenstadt entschärft und entlastet werden.

Mit dem 2. September 2017 wurde auch nach Süden eine Verlängerung eingeführt und zwar bis nach Oberlaa, womit auch die Menschen aus dem südlichen Wien eine schnellere Verbindung zur Stadtmitte nutzen können.

Insgesamt weist die U-Bahn-Linie U1 damit eine Streckenlänge von 19,2 Kilometer auf, die in knapp mehr als einer halben Stunde überwunden werden. Die Fahrt unterteilt sich in 24 Stationen, die sowohl Umsteigemöglichkeiten zu anderen U-Bahn-Linien anbieten wie auch Umsteigemöglichkeiten zur S-Bahn (früher Schnellbahn) und zu Bus- und Straßenbahnlinien.

Bedeutung der U1 in Wien

Besondere Bedeutung kommt der U1 durch die Station Donauinsel zu. Denn die Parkplätze sind begrenzt und das Freizeitparadies ist so für viele Menschen einfach mit der U-Bahn erreichbar. Sehr wichtig ist die U-Bahn-Linie erst recht zum Zeitpunkt des jährlich stattfindenden Donauinselfestes, um die Besucherinnen und Besucher sicher und problemlos zur Donauinsel bringen zu können.

Zwei weitere Stellen sind besonders hervorzuheben, nämlich der Karlsplatz mit der Schnittstelle zur U2 und U4 und der Stephansplatz, womit man sich direkt in der Wiener Innenstadt befindet. Das ist gerade für Touristen sehr wichtig.

Fahrplan U-Bahn-Linie U1 in Wien

01 Leopoldau
02 Großfeldsiedlung
03 Aderklaaer Straße
04 Rennbahnweg (25A, 27A)
05 Kagraner Platz (23A, 24A, 26, 31A)
06 Kagran (26, 26A, 27A, 93A, 94A)
07 Alte Donau (20B)
08 Kaisermühlen/UNO-City (20B, 90A, 91A, 92A)
09 Donauinsel
10 Vorgartenstraße (11A)
11 Praterstern (S-Bahn-Linien, 5, 21, 80A, O)
12 Nestroyplatz (5A)
13 Schwedenplatz (U4, 1, 2, 21, 2A, N)
14 Stephansplatz (U3, 1A, 2A, 3A)
15 Karlsplatz (U2, U4, Badner Bahn, 1, 2, 3A, 59A, 62, 65, D, J)
16 Taubstummengasse
17 Südtiroler Platz (S-Bahn-Linien, 13A, 18, 69A, O)
18 Keplerplatz (14A)
19 Reumannplatz (6, 65A, 66A, 67, 67A, 68A, 70A, 7A)
20 Troststraße
21 Altes Landgut (15A)
22 Alaudagasse (16A, 17A, 19A, 67A, 67B)
23 Neulaa
24 Oberlaa (17A, 68B, 70A)

Ebenfalls interessant:

[aktuelle Seite]

U1

Strecke und Stationen der U-Bahn-Linie U1 in Wien, die den Süden und den Osten der Stadt Wien verbindet - von Oberlaa bis nach Leopoldau.

U2

Strecke und Stationen der U-Bahn-Linie U2 in Wien, die den Karlsplatz mit dem Prater und dem Osten Wiens verbindet.

U3

Strecke und Stationen der U-Bahn-Linie U3 in Wien, die den Südosten mit dem Westen Wiens verbindet.

U4

Strecke und Stationen der U-Bahn-Linie U4 in Wien, die den Westen von Wien mit der Stadtmitte und dem Norden verbindet.

U6

Strecke und Stationen der U-Bahn-Linie U6 in Wien, die den Süden mit dem Norden Wiens verbindet.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht U-Bahn Wien

Startseite Auto