Sie sind hier: Startseite -> Geografie -> Tsunami -> Okt 10: Indonesien

Tsunami in Indonesien

Fast 400 Tote nach Tsunami

Um 14:42 Ortszeit erreignete sich am 25. Oktober 2010 unweit der Mentawai-Inselkette vor Südsumatra in Indonesien ein Seebeben, das eine Magnitude von 7,7 aufwies. Da der Meeresboden als Reaktion auf das Seebeben versetzt wurde, entwickelten sich gleich mehrere Tsunamis. Besonders schwer betroffen sind daher die Mentawai-Inseln.

Dabei gibt es seit der Katastrophe von 2004 ein umfangreiches Vorwarnsystem, aber zwei Bojen waren nach bisherigen Berichten nicht funktionsfähig, wobei eingeräumt wurde, dass selbst bei funktionierender Bojen kaum eine Warnung möglich gewesen werde. Das ist deshalb Fakt, weil das Seebeben und die ausgelösten Tsunami sehr nahe an der Landfläche der Inselgruppe entstanden waren, sodass eine Vorwarnzeit von maximal zehn Minuten gegeben war.

Dauerregen erleichtert die Hilfsmaßnahmen auch nicht gerade und bisher sind 377 Menschen nur noch tot geborgen worden, fast ebenso viele sind noch vermisst, sodass zu befürchten ist, dass die Zahl der Tsunamiopfer noch weiter steigen wird. Die Wellen der Tsunamis waren bis zu drei Meter hoch und das Wasser wurde bis zu 600 Meter in das Landesinnere gespült.

Die Folge war, dass zumindest zehn Dörfer völlig zerstört wurden. Die internationale Hilfe rollt langsam an, doch gibt es viele Schwierigkeiten. Die Inseln sind abgelegen, die Kommunikationsmöglichkeiten begrenzt und viele Gebiete mit dem Auto kaum erreichbar. Aber genau dorthin sind viele Menschen geflohen, da es sich um höhere Lagen handelt, die als Zufluchtsort vor der Wasserwelle dienten. Es fehlt an der Infrastruktur und daher gestaltet sich die Koordination als sehr schwierig.

 

[Infoplattform Wissenswertes / 28. Oktober 2010]

Ebenfalls interessant:

Dez 18: Indonesien

Am 23. Dezember 2018 traf ein Tsunami nach einem Vulkanausbruch die indonesischen Inseln Java und Sumatra und forderte viele Menschenleben.

Sep 18: Indonesien

Am 28. September 2018 ereigneten sich auf der Insel Sulawesi und der Stadt Palu in Indonesien zwei kräftige Erdbeben, denen ein Tsunami folgte.

Apr 14: Chile

Am 1. April 2014 ereignete sich vor der Küste Nordchiles ein heftiges Seebeben mit 8,2 und löste einen Tsunami aus.

Feb 13: Salomonen

Bericht über einen Tsunami, der im Februar 2013 nach einem heftigen Erdbeben die Salomon-Inseln getroffen hat.

Mär 11: Japan

Bericht über den Tsunami in Japan bei Sendai als Folge des schweren Bebens am 10. März 2011, wodurch eine halbe Millionen Menschen obdachlos wurde.

[aktuelle Seite]

Okt 10: Indonesien

Bericht über ein schweres Seebeben vor Indonesien, das Tsunamis ausgelöst hatte, die die Mentawai-Inseln überschwemmten.

Sep 09: Samoa

Bericht über einen Tsunami, der in der Südsee nach einem starken Seebeben Samoa erreicht hatte.

Apr 07: Salomonen

Bericht über einen Tsunami, der die Inselgruppe der Salomonen getroffen hat.

Tsunami 2006

Bericht über den Tsunami von 2006, der in Indonesien über 700 Menschenleben gefordert hatte.

Tsunami 2004

Nachbericht über den Tsunami von 2004, der über 230.000 Tote forderte und die Wucht und Gefahr eines Tsunami zeigte.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Tsunami

Startseite Geografie