Sie sind hier: Startseite -> Wirtschaft -> Arbeitsmarkt -> Trinkgeld -> Postzustellung

Trinkgeld: Postzustellung

Postzustellung: Trinkgeld oder nicht?

Während das Zahlen von Trinkgeld als eigentlich freiwillige Zuzahlung zum Rechnungsbetrag üblich ist und man sogar ein schlechtes Gewissen empfindet, wenn man kein Trinkgeld gibt, ist die Fragestellung bei den Zustelldiensten nicht so einheitlich zu sehen.

Trinkgeld und Postzustellung

Obwohl der Kellner im Lokal auch nur seine Arbeit verrichtet, wird Trinkgeld gezahlt - oft sehr gerne sogar, bei der Postzustellung, wenn der Postmitarbeiter ein großes Paket bringt, hat sich durchaus auch die Meinung etabliert, dass dieser nur seine Arbeit macht und wofür sollte man da Trinkgeld zahlen.

Andere wiederum meinen, dass die Postzustellung von Paketen mit einem Trinkgeld durchaus abgegolten werden sollte, weil diese Leute ohnehin nicht viel verdienen und wenn die Zustellung geklappt hat, dann freut man sich auch darüber - obwohl man natürlich weiß, dass man von einer ordnungsgemäßen Zustellung ausgehen können muss.

Es hat sich zum Thema Trinkgeld im Zusammenhang mit der Postzustellung keine einheitliche Meinung gebildet, aber es gibt ein paar grundsätzliche Überlegungen. Manche zahlen gar kein Trinkgeld, weil sie keine Lust haben für den Job, der ohnehin durchzuführen ist, auch noch extra zu zahlen. Andere zahlen zwar für die Zustellung kein Trinkgeld, zahlen aber am Jahresende einen kleinen Betrag von 5 bis 20 Euro, weil man für die ganzjährige Betreuung dankbar ist. Und wiederum andere zahlen ein paar Euro als Trinkgeld bei jeder Zustellung.

Wie man sich nun entscheidet, ist eine individuelle Frage, die auch damit einher geht, wie das Service ausschaut. Wer als Postmitarbeiter schlechte Laune verbreitet, wird wohl kaum ein Trinkgeld erben, wer sich bemüht, hat viel größere Chancen. Auffällig ist auch, dass jüngere Menschen kaum, ältere Menschen sehr oft Trinkgeld zahlen. Und noch auffälliger ist, dass Leute mit gutem Einkommen kaum und Leute, die ohnehin kaum Geld haben sehr oft Trinkgeld zahlen. Das betrifft aber nicht nur die Post, sondern generell das Zahlen von Trinkgeld.

Ebenfalls interessant:

Friseur

Trinkgeld und Gehalt: Trinkgelder und der Friseur, bei dem zufriedene Kundinnen und Kunden auch gerne ein wenig Trinkgeld zahlen.

Gastronomie

Trinkeld und Lohn: das Trinkgeld und die Gastronomie, in der das Trinkgeld der Gäste für das Einkommen eine große Rolle spielt.

[aktuelle Seite]

Postzustellung

Lohn und Trinkgeld: das Trinkgeld und die Postzustellung mit der Frage, ob man bei einer Paketzustellung Trinkgeld zahlt oder nicht.

Spedition

Trinkgeld und Lohn: das Trinkgeld und die Zustellung einer Spedition bei großen Paketen mit der Frage, ob Trinkgeld gezahlt werden soll.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Trinkgeld

Startseite Wirtschaft