Sie sind hier: Startseite -> Auto / Verkehr -> Tanken-ABC -> Treibstoffstatistik

Statistik über den Treibstoffverbrauch

Eurosuper 95 klar vor anderen Benzinsorten

Um die Kosten beim Tanken senken zu können und den Markt dynamischer zu gestalten, gibt es verschiedene Statistiken von Behörden und den Autofahrerklubs, wo man günstiger tanken kann oder auch, wie es im Ländervergleich aussieht. Dabei fällt auf, dass meist nur Superbenzin oder auch Eurobenzin, Eurosuper oder Super 95 sowie Diesel angeführt sind. Der Grund liegt darin, dass Superbenzin die klar am meisten verwendete und benötigte Sorge dieses Kraftstoffes ist.

Es gibt natürlich das Normalbenzin (ROZ 91) und Super Plus (ROZ 98), aber Super (ROZ 95) ist in den meisten Benzinermodellen auf PKW-Ebene gefragt und damit erklärt sich auch, warum vor allem dieser Kraftstoff berücksichtigt wird, die anderen aber nicht. Manche Länderinformationen bieten SuperPlus gar nicht erst an.

Statistik über den Verbrauch

Diesbezüglich kann man auch eine Statistik heranziehen und das österreichische Wirtschaftsministerium veröffentlicht nicht nur jede Woche die EU-weiten Vergleichspreise für Super 95 und Dieselkraftstoff, sondern es gibt auch Werte über den Verbrauch von Erdölprodukte. Als Beispiel werden hier die Werte vom Juni 2016 herangezogen. Jeden Monat gibt es mehr oder weniger Verbrauch auch abhängig von der Wirtschaftssituation und der Jahreszeit sowie natürlich der Wetterlage. Speziell die Wochenenden und Wochen mit Österreich können mit Schönwetter einen Unterschied ausmachen, aber generell bleiben die Werte im Verhältnis gleich.

Verbrauch von Treibstoffe (Erdölprodukte) im Juni 2016 (in Tonnen)

Benzin:
Normalbenzin (ROZ 91) 1.400 Tonnen
Eurosuper (ROZ 95) 136.160 Tonnen
SuperPlus (ROZ 98) 6.853 Tonnen

Diesel 558.400 Tonnen

Quelle: Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft

Die Aufstellung zeigt, dass beim Benzinkraftstoff Super 95 klar am wichtigsten für den Markt ergo die Tankstellen und die Vertriebsketten ist, während die beiden anderen Arten zwar weiterhin in Verwendung stehen, aber großflächig kaum mehr eine Rolle spielen.

Lesen Sie auch

Interessant und manchmal auch erschreckend ist das Hinterfragen der Preise an der Tankstelle im historischen Sinne. Die Benzin-Preisentwicklung und die Diesel-Preisentwicklung jeweils basierend auf Österreich zeigt die Veränderung zu den Vormonaten und auch zu den Vorjahren. Dabei können auch zweistellige Prozentwerte herauskommen. Wichtig sind auch die Themen Benzinpreis-Erhöhung sowie die Benzinpreis-Gestaltung mit von Land zu Land verschiedenen Steuerregelungen. Deshalb macht auch der Tanktourismus Sinn. Die Treibstoffstatistik zeigt den Verbrauch pro Treibstoff und heiss diskutiert wurde auch die Verbrauchsmessung WLTP.

Die Tankstelle ist natürlich der Bezugspunkt für neuen Treibstoff, aber es gibt verschiedene Möglichkeiten. Denn es gibt die Diskonttankstelle oder auch die Markentankstelle zur Auswahl. Ein großes Thema ist durch die E-Fahrzeuge entstanden und so gibt es immer öfter eine E-Tankstelle und auch Auflistungen der gesamten E-Tankstellen durch BEÖ zur Information. Sehr oft wird die Selbstbedienung angeboten wie bei der SB-Tankstelle und es gibt auch die Option Tankautomat. Ein ganz eigener Begriff in Sachen Tanken und Tankpreise ist der Tanktourismus. Neben dem Tankpreis ist der Verbrauch wesentlich und das führt zur Verbrauchsmessung WLTP.

Diesen Artikel teilen

  • bei Whatsapp teilen
  • bei Facebook teilen
  • bei Pinterest teilen
  • bei Twitter teilen
  • Artikel ausdrucken

    Infos zum Artikel

    Treibstoffstatistik ÖsterreichArtikel-Thema: Statistik über den Treibstoffverbrauch

    Beschreibung: Statistik über den Verbrauch an verschiedenen Superbenzinsorten und dem Dieselkraftstoff bezogen auf einen Monat in Österreich.

    letzte Bearbeitung war am: 04. 09. 2020