Sie sind hier: Startseite -> Auto / Verkehr -> Tanken-ABC -> Treibstoffstatistik

Statistik über den Treibstoffverbrauch

Eurosuper 95 klar vor anderen Benzinsorten

Um die Kosten beim Tanken senken zu können und den Markt dynamischer zu gestalten, gibt es verschiedene Statistiken von Behörden und den Autofahrerklubs, wo man günstiger tanken kann oder auch, wie es im Ländervergleich aussieht. Dabei fällt auf, dass meist nur Superbenzin oder auch Eurobenzin, Eurosuper oder Super 95 sowie Diesel angeführt sind. Der Grund liegt darin, dass Superbenzin die klar am meisten verwendete und benötigte Sorge dieses Kraftstoffes ist.

Es gibt natürlich das Normalbenzin (ROZ 91) und Super Plus (ROZ 98), aber Super (ROZ 95) ist in den meisten Benzinermodellen auf PKW-Ebene gefragt und damit erklärt sich auch, warum vor allem dieser Kraftstoff berücksichtigt wird, die anderen aber nicht. Manche Länderinformationen bieten SuperPlus gar nicht erst an.

Statistik über den Verbrauch

Diesbezüglich kann man auch eine Statistik heranziehen und das österreichische Wirtschaftsministerium veröffentlicht nicht nur jede Woche die EU-weiten Vergleichspreise für Super 95 und Dieselkraftstoff, sondern es gibt auch Werte über den Verbrauch von Erdölprodukte. Als Beispiel werden hier die Werte vom Juni 2016 herangezogen. Jeden Monat gibt es mehr oder weniger Verbrauch auch abhängig von der Wirtschaftssituation und der Jahreszeit sowie natürlich der Wetterlage. Speziell die Wochenenden und Wochen mit Österreich können mit Schönwetter einen Unterschied ausmachen, aber generell bleiben die Werte im Verhältnis gleich.

Verbrauch von Treibstoffe (Erdölprodukte) im Juni 2016 (in Tonnen)

Benzin:
Normalbenzin (ROZ 91) 1.400 Tonnen
Eurosuper (ROZ 95) 136.160 Tonnen
SuperPlus (ROZ 98) 6.853 Tonnen

Diesel 558.400 Tonnen

Quelle: Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft

Die Aufstellung zeigt, dass beim Benzinkraftstoff Super 95 klar am wichtigsten für den Markt ergo die Tankstellen und die Vertriebsketten ist, während die beiden anderen Arten zwar weiterhin in Verwendung stehen, aber großflächig kaum mehr eine Rolle spielen.

    Ebenfalls interessant:

    • Diskonttankstelle
      Die Diskonttankstelle ist eine Tankstelle, die im Gegensatz zur Markentankstelle Benzin und Diesel auf eigene Rechnung anbietet.
    • Tankstelle
      Die Tankstelle ist die Bezugsquelle für die Treibstoffe wie Benzin und Diesel und hat viele Veränderungen erfahren wie das Tanken ohne Personal oder die Einkaufsmöglichkeit von Lebensmi
    • Verbrauchsmessung WLTP
      Mit September 2017 wurde WLTP als neues Verfahren für die Verbrauchsmessung beim Treibstoffverbrauch eingeführt und ersetzt damit das bisherige Verfahren NEFZ.
    • Tankautomat
      Der Tankautomat ist eine Tankstelle ohne Personal, bei der man tanken und zahlen kann und zwar rund um die Uhr - auch mitten in der Nacht.
    • E-Tankstellen (BEÖ)
      In Österreich gibt es über 1.300 Ladestationen für die E-Fahrzeuge und diese E-Tankstellen können unabhängig von Verträgen für das Aufladen genutzt werden.
    • Benzinpreis-Erhöhung
      Fakten über die Erhöhung des Benzinpreises, die in Österreich gemäß einer Verordnung nur einmal pro Tag erfolgen darf, um mehr Sicherheit zu bieten.
    • Tanktourismus
      Der Tanktourismus ist ein Begriff rund um das Tankverhalten im Grenzgebiet, wenn es im Nachbarland deutlich günstigeren Treibstoff gibt als im eigenen Land.
    • E-Tankstelle
      Die E-Tankstelle bietet die Möglichkeit, elektronisch betriebene Fahrzeuge bzw. deren Batterien aufzuladen, um die Weiterfahrt anstreben zu können.

    Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

    Zurück zum Hauptthema

    Übersicht Tanken-ABC

    Startseite Auto