Sie sind hier: Startseite -> Wetter / Klima -> Wirbelstürme -> Taifun -> Taifun Liste 2019

Pazifische Taifunsaison 2019

Benannte Tropenstürme und Taifune

Wenn im westlichen Pazifik ein Wirbelsturm entsteht, der zumindest eine Windgeschwindigkeit von 63 km/h erreicht, spricht man von einem Tropensturm und ab diesem Moment gibt es auch einen Namen für den Wirbelsturm. Erreicht dieser eine Windgeschwindigkeit von 118 km/h, dann wird er als Taifun bezeichnet, wobei der Taifun das im westlichen Pazifik ist, was der Hurrikan im Atlantik und der Karibik ist - ein sehr gefährlicher Wirbelsturm, nur eben mit anderem Namen.

Die pazifische Taifunsaison ist das ganze Jahr über gültig, weil es schon im Jänner solche Wirbelstürme geben kann und sie sind auch im Dezember noch möglich. Die große Katastrophe des Taifuns Haiyan entstand etwa im November 2013, also eigentlich zu einem Zeitpunkt, an dem die Aktivität zurückgehen sollte.

Die besten Bedingungen für das Entstehen sind natürlich im Hochsommer gegeben. Jedes Jahr bilden sich zwischen 25 und manchmal sogar 50 Wirbelstürme, wobei es aber auch einige gibt, die weit draußen im Pazifik entstehen und die Inselstaaten wie Japan oder die Philippinen gar nicht erreichen. Doch oft genug gibt es den Landfall und dann muss man sich auf Überschwemmungen, starke Windböen und große Schäden einstellen.

Auf dieser Seite finden Sie die Zusammenstellung der entstandenen benannten Wirbelstürme im Kalenderjahr 2019. Mit Klick auf den Titel gelangen Sie zu den Detailinformationen über den Wirbelsturm, seinen Verlauf und ob er auf Land getroffen ist.

Tropenstürme und Taifune im westlichen Pazifik 2019

Tropensturm Pabuk (Thailand)
Schon am 1. Jänner 2019 bildete sich der erste benannte Wirbelsturm im westlichen Pazifik und zwar Tropensturm Papuk, der am 4. Jänner auf Thailand traf.

Taifun Wutip (Stufe 5)
Am 19. Februar 2019 bildete sich der Taifun Wutip im nordwestlichen Pazifik südöstlich der Nördlichen Marianen und wurde zum stärksten Taifun in einem Februar.

Tropensturm Sepat (Japan)
Am 27. Juni 2019 entstand ein Tropensturm südwestlich von Japan, der sich dann nach Nordost weiterbewegt hatte - genau entlang der Küste von Japan.

Tropensturm Mun (China, Vietnam)
Am 3. Juli 2019 entwickelte sich der Tropensturm Mun, der sich bei Hainan an der chinesischen Südküste gebildet hatte und tags darauf in China an Land ging.

Tropensturm Danas (Südkorea, Japan)
Am 16. Juli 2019 entstand aus einer tropischen Depression der Tropensturm Danas östlich der Philippinen, der nach Taiwan und China ziehen sollte, doch die Richtung änderte.

Tropensturm Nari (Japan)
Am 25. Juli 2019 entstand südlich von Japan der nächste benannte Wirbelsturm mit Tropensturm Nari, der auch tatsächlich Japan erreichte.

Tropensturm Wipha (China, Vietnam)
Am 31. Juli 2019 entstand bei Hainan und der südchinesischen Küste der Tropensturm Wipha, dessen Ziel Nordvietnam war.

Taifun Francisco (Japan, Südkorea)
Am 2. August 2019 entstand im westlichen Pazifik der achte benannte Wirbelsturm mit Namen Francisco, der als Taifun Japan und Südkorea heimsuchte.

Taifun Lekima (Taiwan, China)
Am 4. August 2019 bildete sich östlich der Philippinen ein weiterer Wirbelsturm im westlichen Pazifik, der als Supertaifun China heimgesucht hatte.

Taifun Krosa (Japan)
Am 6. August 2019 bildete sich südlich von Japan der nächste Wirbelsturm mit Namen Krosa, der zu einem Major Taifun mit Windspitzen um 180 km/h werden könnte.

Taifun Bailu (Taiwan, China)
Am 20. August 2019 entwickelte sich der nächste benannte Wirbelsturm im westlichen Pazifik, der wohl als Taifun Taiwan und China heimsuchen wird.

Übersicht der Unterseiten

Tropensturm Pabuk (Thailand)

Schon am 1. Jänner 2019 bildete sich der erste benannte Wirbelsturm im westlichen Pazifik und zwar Tropensturm Papuk, der am 4. Jänner auf Thailand traf.

Taifun Wutip (Stufe 5)

Am 19. Februar 2019 bildete sich der Taifun Wutip im nordwestlichen Pazifik südöstlich der Nördlichen Marianen und wurde zum stärksten Taifun in einem Februar.

Tropensturm Sepat (Japan)

Am 27. Juni 2019 entstand ein Tropensturm südwestlich von Japan, der sich dann nach Nordost weiterbewegt hatte - genau entlang der Küste von Japan.

Tropensturm Mun (China, Vietnam)

Am 3. Juli 2019 entwickelte sich der Tropensturm Mun, der sich bei Hainan an der chinesischen Südküste gebildet hatte und tags darauf in China an Land ging.

Tropensturm Danas (Südkorea, Japan)

Am 16. Juli 2019 entstand aus einer tropischen Depression der Tropensturm Danas östlich der Philippinen, der nach Taiwan und China ziehen sollte, doch die Richtung änderte.

Tropensturm Nari (Japan)

Am 25. Juli 2019 entstand südlich von Japan der nächste benannte Wirbelsturm mit Tropensturm Nari, der auch tatsächlich Japan erreichte.

Tropensturm Wipha (China, Vietnam)

Am 31. Juli 2019 entstand bei Hainan und der südchinesischen Küste der Tropensturm Wipha, dessen Ziel Nordvietnam war.

Taifun Francisco (Japan, Südkorea)

Am 2. August 2019 entstand im westlichen Pazifik der achte benannte Wirbelsturm mit Namen Francisco, der als Taifun Japan und Südkorea heimsuchte.

Taifun Lekima (Taiwan, China)

Am 4. August 2019 bildete sich östlich der Philippinen ein weiterer Wirbelsturm im westlichen Pazifik, der als Supertaifun China heimgesucht hatte.

Taifun Krosa (Japan)

Am 6. August 2019 bildete sich südlich von Japan der nächste Wirbelsturm mit Namen Krosa, der zu einem Major Taifun mit Windspitzen um 180 km/h werden könnte.

Taifun Bailu (Taiwan, China)

Am 20. August 2019 entwickelte sich der nächste benannte Wirbelsturm im westlichen Pazifik, der wohl als Taifun Taiwan und China heimsuchen wird.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Taifun

Startseite Wetter