Sie sind hier: Startseite -> Wetter / Klima -> Wirbelstürme -> Taifun -> Taifun Liste 2017 -> Tropensturm Kulap

Tropensturm Kulap

Keine Gefahr für Land und Leute

Die Taifunsaison 2017 begann recht moderat mit ein paar Tropenstürmen, aber im Juli 2017 entstand eine größere Dynamik. Noch am gleichen Tag, dem 21. Juli 2017, bildete sich neben dem Tropensturm Noru ein weiterer benannter Wirbelsturm im westlichen Pazifik und zwar mit dem Namen Kulap. Nicht nur der Entstehungstag war gleich, auch die Region war ähnlich.

Zugrichtung des Wirbelsturms Kulap

Tropensturm KulapKulap entstand nordöstlich von Noru weit draußen im Pazifik auf Höhe von Japan und hat nach der Entstehung die übliche Windgeschwindigkeit um die 65 km/h aufgebaut. Die erste Prognose ging davon aus, dass der Tropensturm direkt nach Westen ziehen wird und das würde ihn nach einer langen Reise nach Japan bringen. Die Windgeschwindigkeiten sollten rasch stärker werden und man musste sich auf einen Taifun einstellen. Aber der Tropensturm löste sich am 25. Juli 2017 wieder auf und zwar noch weit draußen im Pazifik noch immer nordöstlich der Nördlichen Marianen. Die Gefahr war damit für Land und Leute bereits erledigt, bevor es überhaupt gefährlich werden konnte.

Gerade im westlichen Pazifik ist die Strecke, die so mancher Wirbelsturm zurücklegen muss, eine beachtliche und damit weit länger als etwa die Distanz von Nordwestafrika zur Karibik im Atlantik. Wenn vor Afrika ein Tief zu einem Wirbelsturm wird, ist die Wahrscheinlichkeit recht hoch, dass dieser auch in der Karibik eintrifft, aber wenn im westlichen Pazifik, vor allem sehr weit draußen, ein solcher Wirbelsturm entsteht, muss das nicht zwangsläufig heißen, dass dieser auch Land erreicht. Es gibt aber auch Wirbelstürme, die sich zwei oder drei Wochen halten können.

Das kann auch im Atlantik sein. Ein sehr ungewöhnlicher Verlauf war etwa 2018 entstanden, als der Hurrikan Leslie seine Runden drehte - es gab drei Wochen mit Aktivität, was schon sehr lange und ungewöhnlich war und mal war der Wirbelsturm ein Tropensturm und mal ein Hurrikan und kam sogar als Hurrikan schließlich nach Europa ergo Portugal.

    Ebenfalls interessant:

    • Tropensturm Muifa
      Der Tropensturm Muifa entstand im April 2017 als erster benannter Wirbelsturm der neuen Saison, gefährdete aber keine Landmassen.
    • Tropensturm Merbok
      Der Tropensturm Merbok entstand im Juni 2017 im westlichen Pazifik und führte einen Landfall in China durch, was viel Regen für die Küstenregionen bedeutete.
    • Tropensturm Nanmadol
      Der Tropensturm Nanmadol entstand im Juli 2017 und zog nach Japan, um als kräftiger Tropensturm den Inselstaat zu überqueren und mit Regen einzudecken.
    • Tropensturm Talas
      Der Tropensturm Talas bildete sich im Juli 2017 vor der Küste von China und führte den Landfall in Vietnam durch, der große Schäden verursacht hatte.
    • Taifun Noru
      Der Taifun Noru entstand im Juli 2017 im westlichen Pazifik und führte einen Landfall in Japan durch, nachdem er über zwei Wochen aktiv geblieben war.
    • Tropensturm Kulap
      Der Tropensturm Kulap entstand im Juli 2017 weit draußen im westlichen Pazifik und bedeutete auch keine Gefahr für die Inselstaaten des Einzugsgebietes.
    • Tropensturm Roke
      Der Tropensturm Roke entstand im Juli 2017 im Pazifik und führte nach kurzem Weg den Landfall in China durch, ohne jedoch große Schäden anzurichten.
    • Tropensturm Sonca
      Der Tropensturm Sonca entwickelte sich im Juli 2017 vor der Küste von Vietnam und führte auch den Landfall in Vietnam mit viel Regen durch.
    • Taifun Nesat
      Der Taifun Nesat entstand im Juli 2017 in einer sehr dynamischen Wetterphase des Pazifik als fünfter benannter Wirbelsturm in Folge - mit Landfall in Taiwan und China.
    • Tropensturm Haitang
      Der Tropensturm Haitang entstand in den letzten Tagen des Juli 2017 vor Taiwan und suchte die Insel ebenso wie Vorgänger Nesat heim und auch anschließend das Festland von China.
    • Tropensturm Nalgae
      Der Tropensturm Nalgae entstand im August 2017 weit draußen im westlichen Pazifik und stellte keine Gefahr für die Inselstaaten des Einzugsbereiches dar.
    • Taifun Banyan
      Der Taifun Banyan entwickelte sich im August 2017 weit draußen im westlichen Pazifik und drehte ab, bevor er den Inselstaaten gefährlich werden konnte.
    • Taifun Hato
      Der Taifun Hato entstand im August 2017 und wurde ein starker Wirbelsturm, der einen Landfall in Hongkong und Südchina durchführte mit entsprechenden Folgen.
    • Tropensturm Pakhar
      Der Tropensturm Pakhar entstand im August 2017 vor den Philippinen und führte einen Landfall auf Luzon, in Hongkong und China durch - mit entsprechenden Regenmengen.
    • Taifun Sanvu
      Der Taifun Sanvu entstand Ende August 2017 bei den Nördlichen Marianen und schien Japan heimzusuchen, doch der Inselstaat wurde verschont.
    • Tropensturm Mawar
      Der Tropensturm Mawar entwickelte sich Ende August 2017 vor der Südküste Chinas und führte auch den Landfall in China durch, ohne jedoch großen Schaden anzurichten.
    • Tropensturm Guchol
      Der Tropensturm Guchol entstand Anfang September 2017 zwischen Taiwan und den Philippinen und verschonte die Südküste Chinas, die getroffen werden sollte.
    • Taifun Talim
      Der Taifun Talim entstand im September 2017 östlich der Philippinen und zog Richtung China, um dann nach einem Schwenk Japan heimzusuchen.
    • Taifun Doksuri
      Der Taifun Doksuri entstnad im September 2017 westlich der Philippinen und setzte den Inselstaat unter Wasser ehe in Vietnam der Landfall durchgeführt wurde.
    • Taifun Khanun
      Der Taifun Khanun entstand im Oktober 2017 und bedrohte zuerst Nordvietnam und dann den Süden des Landes, führte den Landfall dann aber doch nicht durch.
    • Taifun Lan
      Der Taifun Lan entstand im Oktober 2017 im westlichen Pazifik und führte einen Landfall in Japan durch, der mit viel Regen einher ging.
    • Tropensturm Saola
      Der Tropensturm Saola entstand im Oktober 2017 bei den Nördlichen Marianen im westlichen Pazifik und zog nach Japan, traf aber nicht auf Land.
    • Taifun Damrey
      Der Taifun Damrey entwickelte sich im November 2017 westlich von den Philippinen und traf im Süden Vietnams auf Land mit viel Regen und vielen Opfern.
    • Tropensturm Haikui
      Der Tropensturm Haikui entwickelte sich im November 2017 im westlichen Pazifik, stellte aber keine Gefahr für die Inselstaaten und Landmassen dar.
    • Tropensturm Kirogi
      Der Tropensturm Kirogi entstand sehr spät im November 2017 westlich der Philippinen und zog Richtung Vietnam, doch dort kam der Wirbelsturm nicht mehr an.
    • Tropensturm Kai-Tak
      Der Tropensturm Kai-Tak entstand erst im Dezember 2017 und kam auch als Tropensturm bei den Philippinen an, wo der Landfall viel Regen auslöste.
    • Tropensturm Tembin
      Der Tropensturm Tembin entstand knapp vor Weihnachten 2017 und führte auch einen Landfall auf den Philippinen durch wie Tage davor Kai-Tak.

    Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

    Zurück zum Hauptthema

    Übersicht Taifun Liste 2017

    Startseite Wetter