Sie sind hier: Startseite -> Wetter / Klima -> Wirbelstürme -> Taifun -> Taifun Liste 2018 -> Jelawat

Taifun Jelawat

Erster Taifun des Jahres 2018

Am 25. März 2018 bildete sich bereits der dritte benannte Wirbelsturm der noch jungen pazifischen Taifunsaison und zwar im südlichsten Bereich des westlichen Pazifik, südwestlich von den Nördlichen Marianen. Wohin sich der Wirbelsturm orientieren wird, war zu Beginn seines Wirkens noch unklar, denn verschiedenste Ziele waren nach dem prognostizierten Schwenk Richtung Norden möglich.

Entwicklung des Taifun Jelawat

Der Wirbelsturm bildete sich im Süden des Einzugsgebietes weit südwestlich von den Nördlichen Marianen entfernt und entwickelte sich aber rasch zum Tropensturm, nachdem nur etwa einen halben Tag davor das Tiefdruckgebiet zu einer tropischen Depression wurde. Die anfängliche Zugrichtung wies auf die Philippinen und damit nach Nordwesten, aber die erste Prognose geht davon aus, dass es sehr rasch einen Schwenk nach Norden geben wird.

Damit waren viele Möglichkeiten offen, denn der Tropensturm konnte nach Japan ziehen, er konnte doch noch nach Westen streben und die Philippinen treffen, er hätteaber genausogut nach Nordwest ziehen können und China oder Korea heimsuchen. Relativ sicher war nur die Prognose in dem Sinne, dass sich der Tropensturm zum Taifun verstärken dürfte.

Diese zweite Aussage war auch korrekt, denn der Wirbelsturm bremste sich in seiner Zuggeschwindigkeit deutlich ein und blieb fast stationär zwischen den Philippinen im Westen und den Nördlichen Marianen im Osten, aber näher an der kleinen Inselgruppe der Nördlichen Marianen. Durch die Verlangsamung konnte mehr Energie aufgenommen werden und mit dem 30. März 2018 wurde aus dem Tropensturm der Taifun Jelawat, wobei die Zugrichtung auch klar wurde. Der Wirbelsturm zog weiterhin langsam weiter, aber nimmt doch ein wenig Fahrt auf und orientierte sich nach Nordosten. Damit wurden die nördlichsten Inseln der Nördlichen Marianen überquert, ehe der Taifun weiter hinaus auf den Pazifik strebte.

Am 2. April 2018 löste sich der Wirbelsturm schließlich recht rasch auf und die Gefahr war vorüber.

 

[Infoplattform Wissenswertes.at / 2. April 2018]

Wenn Dir der Artikel gefallen oder geholfen hat, teile ihn mit Freunden:

Kommentar schreiben




Spamschutz: bitte folgendes Wort in das nächste Feld eingeben: nospam

Bisherige Kommentare (0)

Seiten: